Du bist nicht angemeldet.

Danny Dawn

unregistriert

1

Mittwoch, 21. September 2011, 18:45

Danny Dawns - No Way Out



Nach Jahren besucht Dennis Flinn seinen jüngeren Bruder Danny
und dessen Frau Sarah. Nach dem essen wollen sie gemeinsam in den
nahe liegenden Wald spazieren gehen.
was alle zu diesem Zeitpunkt nicht wissen,
Dannys Frau tischte illegales importiertes Gemüse auf,
was in Verbindung mit dem Impfstoff gegen den erst ausgestandenen
EHEC Virus diesen neu mutieren lässt.
Sarah geht es plötzlich nicht gut und geht wieder zurück,
die Brüder gehen weiter in den Wald.
Unter der Präsentation von Dennis neuer dienst Waffe bemerken sie beide nicht,
dass sie nicht die einzigen in dem Wald sind!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Danny Dawn« (24. Oktober 2011, 23:25)


Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 827

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. September 2011, 22:03

Auf jeden Fall gut gespielt! Für welche Kategorie habt ihr euch eingetragen?

Danny Dawn

unregistriert

3

Mittwoch, 21. September 2011, 22:57

Danke, für Drama/Emotionen.
Gruß Danny

Danny Dawn

unregistriert

4

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 21:56

hallo amateurfilm forum user, würde mich über feedbacks von euch freun.

sollthar

unregistriert

5

Sonntag, 6. November 2011, 10:40

Nachdem mir 2 Minuten lang Totalen gezeigt wurden von Menschen, die irgendwo hinlaufen und etwas beredet, was ich kaum verstehe, hab ich ehrlich gesagt gespult. Sorry, aber bei so einem lamen Anfang kam einfach nichts rüber bei mir ausser das Bedürfnis, vorwärts zu spulen. :(

Das hab ich dann gemacht, dann kam die Zombiefrau (Von der ich erst beim lesen der Synopsis gecheckt habe, dass das die war, die da in einer weeeeeeiiiittttteeeen Einstellung mal gehustet und sich umgedreht hat) und dann wurde der Film recht lustig. Allerdings ehrlich gesagt eher unfreiwillig durch die bemühten Darsteller und das gesuchte und recht lustige "Drama" und die herausgequetschten"Emotionen". Es erinnerte mich an Dinge, die ich als kleiner Junge mit meinen Playmobil gespielt habe. :)
Besonders geil war die Pirouette, die der eine Zombie noch der Wiederauferstehung und dem Kopfschuss hingelegt hatte!

Das ist Amateurfilm-Trash in Reinkultur, filmtechnisch schwach umgesetzt mit ästhetisch beliebigen, viel zu weit entfernten und viel zu langen Einstellungen.

Ich weiss ja, es gibt ein Publikum für solche "Trash" Sachen. Ich muss wohl weiterhin sagen, ich bins nicht. :(

Danny Dawn

unregistriert

6

Montag, 7. November 2011, 13:01

hi sollthar,
da scheinst du bis her mit deiner meinung der einzige zu sein.
jan deichmann ist ein profischauspieler aus münchen, sicherlich wirst du schon einiges von ihm im tv gesehen haben.
ach ne, du bist ja der meinung er war ein bemühter darsteller mit herausgequetschten emotionen.
mit ihm zu arbeiten hat mein spiel auch verbessert und ich hät beinnahe wirklich was raus gequetscht bei dem ganzen hustengewürge.
die pirouette hat verdammt weh getahn, voll auf en stein mit dem kopf.
was hast du den als kind für sachen mit deinem playmobil gemacht???
mit der kamera (da stand auch ein profi dahinter) is alles nach meinen anweisungen gelaufen und durch die erfahrung von ihm und jan deichmann konnten wir auf einige überflüssige einstellungen verzichten.

es ist wie immer gechmacks sache und ich find ich hab mich filmemacher technisch sehr gesteigert zu letztem jahr. danke trotzdem für deine kritik.
evtl. hast du ja tipps für weitere umsetzungen meiner projekte im aussen bereich.
gruß danny

sollthar

unregistriert

7

Montag, 7. November 2011, 13:14

Das hat ein Profi gedreht....? Puh... Ich hoffe, du hast ihm nichts bezahlt. 8|

Ich denke du verwechselst "Profi" mit "Ist gut in dem was er tut, egal was". Profi heisst lediglich, er verdient damit Geld. Uwe Boll ist auch ein Profi... :)

Wenn das ein Profi-Kameramann gedreht und ein Profischauspieler gespielt hat (und wir davon ausgehen, die verstehen auch was von ihrem Beruf), dann ist der Fehler definitiv in der Regie zu suchen. Denn das Endresultat schreit "Amateur" bis in die tiefste Pore. Dass ich von den zwei Kommentaren, die dein Film bisher hier bekommen hat, der einzige bin, der diese Meinung vertritt, ändert daran herzlich wenig.

Und wie gesagt, für Trash gibts ja ein Publikum. Die werden das bestimmt toll finden!

Was ich dir an Tipps geben kann... Hmm... Lies dich mal etwas ein zu den Themen "Montage" und "Kadrage", wenn es um Kamera geht. Dann wirst du vielleicht erkennen, wieso die Kamera trotz Profi sehr dürftig ist. Weder das eine noch das andere ist besonders korrekt umgesetzt.

Zitat

es ist wie immer gechmacks sache


Hehe, genau. Ist ja alles wie immer völlige Geschmacksache und das kann man immer dann sagen, wenn jemand die eigene Arbeit kritisiert. Das Leben ist schon herrlich bequem, nicht? :D

Eine Steigerung sehe ich definitiv auch im Vergleich zum ersten Film von dir, den ich in Erinnerung habe. Aber da ist noch sehr viel Luft nach oben.

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Joshi93, schleiereule

Danny Dawn

unregistriert

8

Montag, 7. November 2011, 16:59

Eine Steigerung sehe ich definitiv

na ja, geschmakssache ist eben geschmakssache ist keine ausrede, sonder es ist so.
dir gefällt der film nicht, weil du ihn aus einem anderen blick siehst.
jeder betrachtet einen film aus seiner perpektive, du als selbst filmemacher, andere als puplikum usw.

meine regie und die arbeit des kameramannes, des schauspielers ist garantiert keine amateur arbeit.
du kennst es selbst, profis arbeiten nicht mit einem amateur weil sie nichts besseres zu tun haben zusammen, sondern weil ihnen das script und die idee gefällt.
ich und sie finden das ergebniss durchaus gelungen und bin auch mit der arbeit der profis mehr als zu frieden und ich werd mich weiter steigern.

ich werd mich mal in deine themen rein lesen.

danke für dein lob, es hat lang gedauert aber mit dem richtigen team und dem equipment funktioniert es auch etwas vernünftiges auf die beine zu stellen.
luft nach oben gibt es mehr als genug, wo endet die bei dir? :-)
gruß danny

sollthar

unregistriert

9

Montag, 7. November 2011, 18:56

Zitat

Wo endet die bei dir


Im Grab, am Tag an dem ich sterbe und aufhöre, mich weiter zu entwickeln. Aber nur weil auch meine Sturheit mich nicht vor dem Tode schützt. ;)

Auch bei mir ist noch viel Luft nach oben. Ich denke aufgrund deiner Antworten, dass ich mir dessen vielleicht sogar mehr bewusst bin als du, wenn du wirklich dein Video anschaust und denkst, es sehe "professionell" aus.
Das sag ich nur aus einem Grund: solange du die Fehler deiner Arbeit nicht siehst und sie schön redest, wirst du sie nicht verbessern können.

Danny Dawn

unregistriert

10

Montag, 7. November 2011, 23:38

deiner Arbeit nicht siehst und sie schön redest

servus, im grab entwickelst du dich auch weiter, weißt was ich mein :-)
ich rede mir meine arbeit nicht schön, sondern ich freu mich über jeden filmmischen erfolg. klar gibt es immer etwas was man verbessern kann,
das sieht man erst nach dem dreh.
wir beide sind sehr verschieden, ich kann mich für die videos auf der von dir im profil angegebenen hp auch nicht begeistern. sind mir ehrlich gesagt zu langweilig und zu unprofisionell.
aber das ist meine meinug, andere finden es toll, wobei beim hp-look könnt man einiges machen, wie auch die fehler die im script sind :-) wir haben andere meinungen von film und derren umsetzung und das gefällt mir :-) das spornt an um besser zu werden und weiter zu machen!
evtl. hast ja lust mit ein zu steigen bei meinem neuen projekt:
http://www.hackermovies.com/505220/danny-dawns-geister

gruß danny

sollthar

unregistriert

11

Montag, 7. November 2011, 23:45

Zitat

wir beide sind sehr verschieden


Ganz offensichtlich, Sherlock, ja. :)

KalleHH

Registrierter Benutzer

  • »KalleHH« ist männlich

Beiträge: 105

Dabei seit: 18. Juni 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 7. November 2011, 23:57

Das artet ja richtig zum Zicken-Krieg aus...
( du findest meine Filme nicht so gut, also finde ich deine Filme auch nicht so gut )

Danny Dawn

unregistriert

13

Dienstag, 8. November 2011, 00:16

na so ist es nicht kallehh, wir sind beide nur nicht einer meinug was die kreativität eines film betrift.
das ist auch in ordnung, dafür ist auch ein forum da.
zu viele köche verderben den brei und zu viele weine den koch :-)

sollthar

unregistriert

14

Dienstag, 8. November 2011, 00:19

Kurze Korrektur: Wir sind uns nicht einig, was Technik betrifft (und wie man das Wort "professionell" schreibt). Zur Kreativität hab ich herzlich wenig gesagt. :)

Danny Dawn

unregistriert

15

Dienstag, 8. November 2011, 00:41

es ist immer wider klasse mit dir kreativ streiten zu dürfen sollthar :)
du provozierst mich weiter zu machen und das werd ich. :D
es wird der tag kommen, wo auch dir mal ein werk von mir gefallen wird! :thumbsup:

  • »schleiereule« ist männlich

Beiträge: 345

Dabei seit: 2. August 2010

Wohnort: Herne

Hilfreich-Bewertungen: 37

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 8. November 2011, 02:46

Vor etwas mehr als einem Jahr gab es zwischen euch eine ähnliche Diskussion .
Daraufhin hat sich Danny hier im AFF abgemeldet, und zwar aus folgenden Gründen:
"ich hatte mich hier wieder abgemeldet, weil mir die schlamschlacht die hier statt fand einfach zu kindisch wurde.
jeder redete wie als wäre er ein hollywood profi und dieses kokurenz ausschalt denken hat mich einfach nur noch genervt."


Danny, niemand hat etwas dagegen wenn du und ein paar Andere deine Filme toll finden.
Aber die Art und Weise wie du mit Kritik umgehst, halte ich für sehr kindlich.
Es gibt nur wenige Patienten in diesem Forum hinsichtlich ihrer Beratungsresistenz. Aber die ziehen es wenigstens durch, und ignorieren auch mal einen weniger schmeichelhaften Beitrag.

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Birkholz, Mac Mave

Mac Mave

Filmzombie

  • »Mac Mave« ist männlich

Beiträge: 1 398

Dabei seit: 20. Juli 2005

Hilfreich-Bewertungen: 130

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 8. November 2011, 09:15

Da isser ja wieder!

Dein Film erinnert mich doch tatsächlich von der Aufmachung an meinen ersten Amateur-Langfilm von damals - viel zu lange Eínstellungen und eben das Horror-Wald Ambiente. Auch verhalten sich die Darsteller nach dem Angriff so, wie es wohl im echten Leben niemand tun würde (Zigarette), was natürlich unglaubwürdig wirkt. Die Story ist natürlich random, was mich persönlich nicht stören würde, wenn der Rest kurzweilig und unterhaltsam gewesen wäre.

Ich sehe auch eine Steigerung bei dir (du lädst in HD hoch), allerdings war ich sehr überrascht zu lesen, das die Schauspieler Profis sind. Gerade in der Szene in der sich die Beiden die Waffe erklären wirkt es leider sehr aufgesetzt. Grundsätzlich ist die Idee natürlich ganz gut und ich bin auch eigentlich Trash nicht abgeneigt, Solthar prophezeite zwar das dem Trashfan sowas gut abgeht, ich bin aber leider etwas enttäuscht.
Gerade von der Kamera. Wenn da tatsächlich ein Profi hinten dran steht und dann mit solchen Video-Shutter Einstellungen filmt ... ärgerlich für dich einem Profi so etwas anzuvertrauen und dann solche Bilder zu bekommen. Die ewigen Einstellungen und dann der Schwenk, bäm! Wenn das ein ausgebildeter Kameramann war, dann gute Nacht.

Das flackern lässt vermuten das mit einem Video-Stabilisierungsprogramm gearbeitet wurde, die Szenen sind teilweise echt Steady, einem geübten Auge fällt das aber sofort auf. Die Farbkorrektur versumpft ordentlich das Schwarz und zeichnet helle Stellen zu extrem. Der Rest ist zu flach geworden.

Mich lässt eben das Gefühl nicht los dass sich der Aufwand mit Kameramann und "echten" Schauspielern hätte mehr lohnen müssen, wenn ich schon so "fähige" Leute da habe.

EDIT: Ich sehr gerade auf deiner/eurer Homepage das ihr Schulungen fürs Filmemachen anbietet? Kamera, Regie, Drehbuch, Schauspiel? Echt jetzt?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Mac Mave« (8. November 2011, 11:31)


Danny Dawn

unregistriert

18

Mittwoch, 9. November 2011, 12:58

hi mac mave,
bin wieder da ja :-)
ich wollte eine entspannte stimmung zwischen den brüdern erzeugen die den kleinen bruder von der situation ablenken soll.
ursprünglich war dieser film auf 5min. für den camgaroo award kat. drama geschnitten, daher scheint wohl die normale version dir mit den einstellungen zu lang vor zu kommen.
ich kann für meinen teil nur sagen, das mir der streifen echt gefällt und ich mit der arbeit aller sehr zufrieden bin.
mit der seadycam hast recht, hab endlich meinen geiz überwunden und mir cs5.5 gekauft, bei ae ist ja das neue tool mit dabei und ich muss sagen, es ist echt geil.
die farbkorerktur, mhh ja, sind aussenaufnahmen und wir hatten echt glück, das es nicht geregnet hat. eigentlich war er angekündigt und in der früh war er auch kurz da,
dann zu unserm glück klarte es hin und wieder auf. was auch ein prolem war oder auch noch ist, ich arbeite mom mit einem vga lcd monitor der älteren generation, der verfälscht mir immer ein bischen die dahrstellung mein hd led ist grade in der werkstatt, mit dem hätte ich bestimmt mehr raus hollen können.

ja der schauspieler, kameraman und make-up sind profis, die machen das alles hauptberuflich. ich war der kleine bruder und meine freundin musste als zombie einspringen.
mit jan deichmann zu arbeiten hat mein spiel deutlich verbessert. www.jandeichmann.de da siehst du mehr von ihm, im tv ist er auch öffters in deutschen tv produktionen zu sehen.

das es in die trash richtung ging, war gar nicht meine absicht :thumbsup:

auf meiner homepage biete ich kurse an, das hast du schon richtig gesehen. es scheitert bei vielen einfach bei den kleinsten umsetzungen. grade in dem bereich image stossen viele kunden auf probleme die sie vorher nicht bedacht haben. es gibt halt auch sehr viele, die grade mit ihren urlaubsvideos probleme haben und die beim nächsten urlaub besser drehen wollen. oder die prehistorischen baby/kinder filmchen von den enkeln usw. auf pepen wollen. oder auch grad die ältere herren die in rente sind und viel zeit haben rufen an und sagen sie haben sich einen neuen hd camcorder gekauft und wissen nicht wie sie damit umgehen sollen. natürlich kann ich die kunden nicht dazu ausbilden profesionelle filme macher zu werden, denke das ist dein unterschwälliges bedenken. :D
meine aufgabe ist es den kunden zu zeigen wie, wo ,was und warum und das funktioniert bis her ganz gut.

gruß danny

Ähnliche Themen

Social Bookmarks