Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich
  • »Joshi93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 466

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 53

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 14. September 2011, 12:53

"Verpasst..." (Camgaroo Award 2011)

Verpasst...

Inhalt:
Tobias ist 18 Jahre alt. Schon seit seiner Geburt ist klar, dass er noch nicht einmal das 20. Lebensjahr erreichen wird. Bei einem Spaziergang durch die Stadt trifft er in einem CD-Geschäft die Verkäuferin Miriam. Er verliebt sich in Sie und geht nun jeden Tag wieder ins Geschäft, traut sich aber nicht sie richtig anzusprechen.

Bilder:



Filmlänge: 7:01 Minuten

Auf Youtube in HD:


Infos zum Film:
Crew:
Regie - Joshua Krull
Drehbuch - Joshua Krull
Tommaso Crogliano
Kamera - Roman Salzwedel
Schnitt/VFX - Joshua Krull
Make up - Sarah Wolf
Jette Hirtz
Musik - Jesse Owen
und von Michael Donner

Location (CD-Geschäft): No. 2 Records in Frankfurt

Zur Musik: Die Intro und Outro Musik, also der Anfangs monolog, und die Musik beim Endmonolog wurde selbst komponiert von nem Kumpel von mir (Jesse Owen).

Cast:

Junge - Lars Rösler
Mädchen - Jette Hirtz
Verkäuferin - Sarah Wolf



Den Film habe ich für den Camgaroo Award 2011 gedreht. Das Drehbuch entstand schon im Juni, doch ich konnte erst letzte Woche anfangen zu drehen, da ich immer wieder verschieben musste. Demnach wurde alles immer bisschen knapper zum Ende hin, aber ich habe es hinbekommen. Klar sind hier und da noch Fehler, aber ich kann damit Leben.
Ich hätte gerne von Euch Kritik. Also haut sie raus, nehmt das Ding auseinander etc.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joshi93« (16. September 2011, 14:56)


SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. September 2011, 16:37

Schönes Ding. Ehrlich gesagt weiß ich jetzt gar nicht was ich groß dazu schreiben soll...

2 Sachen vielleicht: Der letzte Text war etwas schlechte Quali und am Anfang der Dialog war etwas abgehakt und auch von der Kameraperspektive bei der Schwester nicht ganz passend. Ansonsten hat es mir durchwegs gut gefallen!





HobbyFilmer

Registrierter Benutzer

  • »HobbyFilmer« ist männlich

Beiträge: 395

Dabei seit: 18. April 2010

Wohnort: Hitzacker

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. September 2011, 23:48

Ich finde das wohl schwächste hier ist die schauspielerei, das Haut einfache total raus.
Habe ich dir aber auch schon auf Youtube geschrieben.
Ansonsten wie ja gesagt ist die Idee echt nett und auch solide umgesetzt ;)
Lg Jasper

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich
  • »Joshi93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 466

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 53

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 15. September 2011, 11:50

Schönes Ding. Ehrlich gesagt weiß ich jetzt gar nicht was ich groß dazu schreiben soll...

2 Sachen vielleicht: Der letzte Text war etwas schlechte Quali und am Anfang der Dialog war etwas abgehakt und auch von der Kameraperspektive bei der Schwester nicht ganz passend. Ansonsten hat es mir durchwegs gut gefallen!


Freut mich, dass du den Film insgesamt schön findest.
Zum Monolog am Ende. Ich glaub nicht dass die Quali schlechter ist, es ist einfach die Musik, die durch die Streicher die noch mitspielen ein bisschen lauter ist. Das ist dann wohl beim Mastering etwas zu laut geworden schätz ich mal. Aber man kanns doch hoffentlich noch gut verstehen oder?
Das ist übrigens das erste Mal, dass der Ton bei einem meiner Filme überhaupt bearbeitet wurde. Ich hab auch das erste Mal den Ton geangelt. Jedenfalls wurde der Ton komplett bearbeitet in Cubase, was das ganze nochmal enorm verbessert hat. (Wenn jemand den Rohschnitt kennen würde, würde das sehr auffallen :))

Die Kameraperspektiven. Das ist wohl die größte Schwäche am Film. Ich hab durchgängig vollkommen vergessen den Gegenshot zu filmen, und hab die Schwester zum Beispiel immer nur im Profil. Das hat mich beim Schnitt im Nachhinein auch sehr geärgert...

Ich finde das wohl schwächste hier ist die schauspielerei, das Haut einfache total raus.
Habe ich dir aber auch schon auf Youtube geschrieben.
Ansonsten wie ja gesagt ist die Idee echt nett und auch solide umgesetzt ;)
Lg Jasper


Hm, also da ich das auch gerne mit meinen früheren Werken vergleiche, finde ich die Schauspielerische Leistung hier schon ne enorme Steigerung zu den vorherigen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joshi93« (15. September 2011, 13:39)


Birkholz

Inszenierter

Beiträge: 2 603

Dabei seit: 30. Oktober 2007

Frühere Benutzernamen: Birkholz Productions

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 18. September 2011, 01:39

So, nun hab ich mir auch endlich mal die Finalversion angesehen! :)

Meine Kritik kennst du ja schon. Ich finds gut dass du ein paar meiner Vorschläge umgesetzt hast. Das hat dem Schnitt auf jeden Fall geholfen. Leider gibts immer noch gewisse Schwächen, aber da du das für den Camgaroo gemacht hast, kann ich verstehen dass keine Zeit mehr für Nachdrehs war.

Eine große Steigerung im Vergleich zu "Donuts" sieht man auf jedenfall, aber setz dich wirklich mit deiner größten Schwäche außeinander, der Bildgestaltung und Dramaturgie! :)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Joshi93

Alexx² Zalar

Künstler

  • »Alexx² Zalar« ist männlich

Beiträge: 230

Dabei seit: 22. November 2009

Wohnort: Unterpremstätten

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 18. September 2011, 10:18

Ja also:

Die Anfangsszene hat mir nicht so gut gefallen, ich finde für einen Monolog hast du zu wenig Bilder Bilder gezeigt, die Aufnahmen mit dem Trop fand ich aber sehr gelungen, nur finde ich hättest du da ruhig etwas abstrakteres zeigen können, mir hat da einfach was gefehlt!

Schauspiel: Er war in ordnung seine Schwester geht aber mal gar nicht gg bis auf die Schlusszene, das war gut, hätte aber ruhig heftiger ausfallen können!

Kamera: Teilweise wirklich schöne Aufnahmen, aber halt auch nur teilweise, (schon klar kritik auf hohem Niveau (HobbyfilmNF könnte den Film schon mal als Kameralehrbuch benutzen), Lichtsetzung fand ich gut gelungen!

Dramaturgie: Wenn ich dir jetzt sage, dass es mir egal ist, ob der Typ abkratzt oder nicht weißt du, da hat was nicht gepasst?! Ich konnte irgendwie einfach keine Beziehung zum Hauptcharakter aufbauen und mich nicht mit ihm Identifizieren.
Leider hat mich der Film auch nicht nachdenklich gestimmt!

Musik: Anfangsmusik hat mir nicht so gefallen, die Schlussmusik war der Hammer!

So long...
Ansonsten nettes Filmchen

Zitat

liebt den Film, lebt für den Film. wäre verloren ohne Film---

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Joshi93

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich
  • »Joshi93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 466

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 53

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 19. September 2011, 00:01

So, nun hab ich mir auch endlich mal die Finalversion angesehen! :)

Meine Kritik kennst du ja schon. Ich finds gut dass du ein paar meiner Vorschläge umgesetzt hast. Das hat dem Schnitt auf jeden Fall geholfen. Leider gibts immer noch gewisse Schwächen, aber da du das für den Camgaroo gemacht hast, kann ich verstehen dass keine Zeit mehr für Nachdrehs war.

Eine große Steigerung im Vergleich zu "Donuts" sieht man auf jedenfall, aber setz dich wirklich mit deiner größten Schwäche außeinander, der Bildgestaltung und Dramaturgie! :)

Ja Danke für deine "Vorab" Kritik. Die hat mir sehr geholfen, das ganze nochmal ein bisschen aufzuwerten. :) DANKE! (Bist ja auch nett im Abspann erwähnt worden ;) )

Ja, Bildgestaltung werd ich mich mal dransetzen. Vll lern ich ja im nächsten Jahr aufm Praktikum was :)

Die Anfangsszene hat mir nicht so gut gefallen, ich finde für einen Monolog hast du zu wenig Bilder Bilder gezeigt, die Aufnahmen mit dem Trop fand ich aber sehr gelungen, nur finde ich hättest du da ruhig etwas abstrakteres zeigen können, mir hat da einfach was gefehlt!

Hm ok. Also in meiner Vorstellung als ich das Drehbuch geschrieben hab, waren noch Aufnahmen von Geräten etc. die ich aber nicht Filmen konnte, da ich solche Geräte so kurzfristig nicht bekommen hab. Ich war schon Froh den Tropf bekommen zu haben.

Kamera: Teilweise wirklich schöne Aufnahmen, aber halt auch nur teilweise, (schon klar kritik auf hohem Niveau (HobbyfilmNF könnte den Film schon mal als Kameralehrbuch benutzen), Lichtsetzung fand ich gut gelungen!

Ja. Kamera stimm ich dir voll zu. Aber freut mich dass es dir dennoch gefällt. :)

Dramaturgie: Wenn ich dir jetzt sage, dass es mir egal ist, ob der Typ abkratzt oder nicht weißt du, da hat was nicht gepasst?! Ich konnte irgendwie einfach keine Beziehung zum Hauptcharakter aufbauen und mich nicht mit ihm Identifizieren.
Leider hat mich der Film auch nicht nachdenklich gestimmt!

Ja, da hab ichs wohl verkackt :D^^ Hätte auch gerne einige Sachen nochmal neu gedreht. Aber naja, ich muss damit leben. Vll. Tipps wie ich sowas besser umsetzen kann, damit der Zuschauer ne bessere Beziehung zum Charakter aufbaut?

Musik: Anfangsmusik hat mir nicht so gefallen, die Schlussmusik war der Hammer!

So long...
Ansonsten nettes Filmchen

Schön, dass dir die Musik gefällt. Freut mich :)

  • »M&B Studios« ist männlich

Beiträge: 338

Dabei seit: 8. Februar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 21. September 2011, 20:45

Ist der Spruch auf geschaut.com von euch, oder ist eure story von dem? :D

Hat mir sehr sehr gut gefallen, story ist echt top :)
Bei der Kritik kann ich mich nur meinen Vorgängern anschließen...

Edit: Hier der link zu dem Spruch: http://geschaut.com/?s=8404&p=&c=besten-neusten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »M&B Studios« (21. September 2011, 20:50)


Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich
  • »Joshi93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 466

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 53

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 21. September 2011, 21:04

Freut mich dass dir der Film gefällt obwohl die Story nicht von mir ist.

Ich habe die Story mal gefunden auf Facebook, war dann wohl verlinkt von geschaut.com. Hat mir gefallen, ist zwar die standart 0815 Geschichte für kleine Mädels die was emotionales auf Facebook / SchülerVZ posten wollen, aber ok :D

Dann habe ich mir überlegt wie ich das verfilmen kann. Ich wollte es nicht 100% übernehmen, hab daher noch die kleine Schwester mit eingebaut udn das ganze halt zu nem Drehbuch adaptiert. Aber ja ich hab die Story von dort :).

Wusste aber net dass die von geschaut.com war, sondern erinnerte mich nur noch dass die von Facebook war. Hab die aber auch nicht mehr gefunden, sondern damals nur kopiert gehabt als Textdatei. Daher steht im Abspann auch nicht woher ich die hab...

Melphatria

Registrierter Benutzer

Beiträge: 27

Dabei seit: 23. September 2011

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 24. September 2011, 09:32

Die Idee und Musik find ich super. Die Offstimme hört sich
leider manchmal etwas abgelesen an. Dennoch ist das Gesamtergebnis sehr schön
geworden!
Melphatria.de - Tauchen Sie in eine noch nie da gewesene Welt ein...
...und folgen Sie uns auf Facebook .

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich
  • »Joshi93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 466

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 53

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 25. September 2011, 19:00

Hey,

freut mich, dass dir der Film gefallen hat.

Zur Off-Stimme muss ich dir zustimmen. Vll muss ich das nächste mal den Dialog doch vom Darsteller auswendig lernen lassen und dass er ihn dann einspricht. Aber der war halt echt lang (in der Ursprungsfassung. Ich habe halt nen großen Teil dann rausgekürzt, weil der Film sonst viel zu lang geworden wäre).

Aber man könnte fast sogar meinen, dass er das als Tagebuch geschrieben hat jeweils. Weil die Off-Stimme kommt ja auch wenn er schon tot ist... aber da ich das nie so mir gedacht hat ist es nicht so, aber man könnte es meinen :)

Colour the World

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2

Dabei seit: 23. September 2011

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 25. September 2011, 21:31

Ich finde den Film wirklich "unterhaltsam" schalte sonst oftmals gleich weg.. aber habe mir diesen Film bis zum Schluss angesehen. Ich finde die Storry und die Kernaussage wirklich bewegend.

Tolles Ding!

Liebe Grüße, colour-the-world.de

Thandom Media

Registrierter Benutzer

Beiträge: 68

Dabei seit: 7. Januar 2010

Frühere Benutzernamen: Thorti

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 26. September 2011, 01:03

Es ist ein sehr schöner dramatischer und zum Schluss trauriger Film geworden.

Zu der Story muss ich sagen, dass die Grundlagen gegeben sind, dass der Zuschauer mit dem Protagonisten mitfühlt und seinen Leidensweg mitgeht. Die Entwicklung der Story hat mir auch gut gefallen ... die Exposition hat gute Ansätze, aber kann man auch gut auf den Tip: "Zeigen, nicht sagen" bauen... versuche mit Bildern zu zeigen, wie es dem Protagonisten geht, damit umgehst du schon automatisch eine Enführung mit einem Off Text, von dem ich selbst großen Abstand nehme, weil ein Voice Over nur in den seltensten Fällen funktioniert (einige Ansätze von "Zeigen, statt sagen" waren ja schon da). Die Entwicklung hat mir sehr gut gefallen, aber das Ende kam für mich einfach zu abrupt, vielleicht wolltet ihr den "emotionalen Schockmoment" auskosten, aber es kommt mir persönlich vor, als ob die Zeitvorgabe plötzlich vorüber ist.

Schauspielerisch kann nur der Hauptprotagonist punkten. Die visuelle Umsetzung der Geschchte hat mir dafür aber sehr gut gefallen.
Eine schöne Arbeit, die den Zuschauer trotz kleiner Schwächen, emotional mitnehmen wird.
THANDOM MEDIA - Der Blog
AMOK -- jetzt auf DVD erhältlich


Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich
  • »Joshi93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 466

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 53

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 26. September 2011, 19:36

die Exposition hat gute Ansätze, aber kann man auch gut auf den Tip: "Zeigen, nicht sagen" bauen... versuche mit Bildern zu zeigen, wie es dem Protagonisten geht, damit umgehst du schon automatisch eine Enführung mit einem Off Text, von dem ich selbst großen Abstand nehme, weil ein Voice Over nur in den seltensten Fällen funktioniert (einige Ansätze von "Zeigen, statt sagen" waren ja schon da).


Ok. Werd ich mir fürs nächste Mal merken. Also geplant hatte ich ja noch mehr Einstellungen von den Geräten,a her im Endeffekt habe ich nicht so viel Medizinische Geräte bekommen wie ich mir gedacht hatte.

Das mit dem Ende dass es dir zu abrupt kommt liegt vll daran, dass ich viel wegschneiden musste. Da ich mich an die zeitlichen Vorgaben vom Camgaroo halten musste.

HobbyfilmNF

unregistriert

15

Dienstag, 27. September 2011, 18:33

Jetzt habe ich mir den Film auch mal angeschaut nachdem du gerade im facebook angemerkt hast das ich hier noch nichts zum Film geschrieben habe.
Tja ich hatte den Film einfach verpasst bzw übersehen.
.
Es ist ein toller Film der aber seine Schwächen hat.
Zu den Schwächen zähle ich die Darstellerei und der gesprochene Kommentar bei dem mir die Emotionen fehlten.
Ich habe dem Sprecher nicht abgenommen was er da sagt.
Ich glaube mit mehr Imotionen in der Sprache würde der Film noch viel besser wirken.
Aber im großen und ganzen hat mir die Geschichte und die Kamera arbeit sehr gefallen.

Danny Dawn

Registrierter Benutzer

  • »Danny Dawn« ist männlich

Beiträge: 45

Dabei seit: 9. August 2011

Wohnort: Garching

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 29. September 2011, 00:34

hi, also so an sich ok.
aber abwechslungreich nicht grade oder? zu häufig die gleichen einstellungen verwendet und die gleichen klamotten trotz zeit wechsel.
schauspiel, na ja wir sind in einem amateur forum :thumbsup:
einfach daran arbeiten und weiter machen.
gruß danny

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich
  • »Joshi93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 466

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 53

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 29. September 2011, 01:43

Zu den Schwächen zähle ich die Darstellerei und der gesprochene Kommentar bei dem mir die Emotionen fehlten.

Ja das ist auf jedenfall so. Der nächste Schritt wird wohl sein müssen mich darum zu bemühen angehende Schauspieler zu bekommen die gerne bei solchen Projekten mitmachen.
Obwohl ich dennoch finde, dass im Vergleich zu meinen vorherigen Projekten es hier eine Steigerung gab.
Das mit den Emotionen da hast du Recht. Ich will mich auch gar nicht dafür rechtfertigen^^aber ich hab das nur einmal aufgenommen und als Ichs dann geschnitten hab gemerkt dass es nicht so ist wie Ichs mir vorgestellt hab. Dann war aber keine Zeit mehr da das ganze nochmal aufzunehmen.

Daher hab ich aus diesem Projekt hauptsächlich gelernt, dass ich mir doch wieder mehr Zeit nehmen sollte auch wenns für nen Wettbewerb ist... Das sind halt so kleine Dinge die es dann wieder ausmachen. Bestimmte Nachdrehs etc. die aber leider aufgrund von Zeitdruck nicht möglich waren.

Aber im großen und ganzen hat mir die Geschichte und die Kamera arbeit sehr gefallen.

Das freut mich.
aber abwechslungreich nicht grade oder? zu häufig die gleichen einstellungen verwendet und die gleichen klamotten trotz zeit wechsel.

Naja. Da wo er öfters in den Laden geht soll ja auch immer das gleiche passieren. Und es wechseln die Klamotten. Mal ein weißes T-Shirt, dann nen schwarzes Shirt, dann nen schwarzes Shirt mit Pulli, dann nen schwarzes Shirt welches ein Muster hat und der Pulli. Dann weißes Shirt mit Pulli. Erkennt man vll nicht unbedingt, aber wechseln tut es. Leider hab ich da auch nen ganz großen fetten Anschlussfehler drin.... Was die Klamotten angeht..
schauspiel, na ja wir sind in einem amateur forum

Du sagst es. Aber ich werd mich dennoch darum bemühen das zu verbessern...

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

ano31

Registrierter Benutzer

  • »ano31« ist männlich

Beiträge: 103

Dabei seit: 12. November 2009

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 3. Oktober 2011, 00:08

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.
Der Film hat wirklich starke Momente, aber eben auch seine Schwachen.
Am Schauspiel haperts dann leider ziemlich. Das ist eigentlich schade, denn das emotionale Ende hat was
und kam zumindest bei mir an.
Insgesamt hätte man sicherlich mehr draus machen können....

Grüße, Andy :)

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich
  • »Joshi93« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 466

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 53

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 3. Oktober 2011, 23:53

@Andy:

Danke für deinen Beitrag :) Freut mich dass dir Film dir gefällt.
Vielleicht kannst du nochmal einige Punkte nennen, bei denen du sagst, dass man da jetzt hätte noch was anders machen können, um da wie du sagst "mehr draus zu machen".

Jetzt abgesehen von Schauspiel...

Verwendete Tags

JK Films, Verpasst

Social Bookmarks