Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 29. August 2011, 14:52

Epic Vision Pictures - LIFE - Film Online!!

Mit Stolz präsentiere ich euch heute unseren neuen Kurzfilm: LIFE!



Story
Der Film handelt von dem Gedanken des Lebens. Was wäre, wenn ein Gedanke, ein Augenblick, einen gesamten Lebenszyklus beinhaltet? Wie definiert sich Leben in einem Augenblick?
Anhand eines kleinen Holzmännchens, das einsam in einem verlassenem Haus steht, wird ein ganzes Leben beschrieben: Von der Geburt bis zum Tod.

Der Film ist sehr abstrakt und minimal gehalten, was gewollt ist. Er soll auch durchaus mehr Fragen aufwerfen, als er beantwortet, das war unser Ziel dahinter. Wir wollten zeigen, dass sich „Leben“, der Begriff, in vielen Dingen und Gedanken verstecken kann, in allem, was wir tun. Letztlich bietet diese kleine Geschichte Platz zur eigenen Interpretation.

Vimeo


Youtube


Download (H264, HD, 96 MB)
Länge: 04:15min

Credits
Idee, Produktion, 3D Animation – Benjamin Schulz
Musik komponiert von – Kevin Knorr
Schnitt und Bearbeitung – Christoph Nowak

Wir wünschen euch nun viel Spaß bei unserem ersten komplett in 3D animierten Kurzfilm!

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Five« (14. Oktober 2011, 17:42)


SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 29. August 2011, 15:29

Die Animation hat mir durchgehend gut gefallen. Am Anfang echt starke PIXAR-ähnliche Bilder. Der Hauptplot war mir dann leider zu schlicht und zu viel Getanze.





niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 882

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 46

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 29. August 2011, 15:32

Stimme SR-Pictures zu. Zusätzlich finde ich es etwas schade, dass man praktisch schon den ganzen Film durch die schon länger veröffentlichten Preview-Bilder gesehen hat. Haus, Zimmer, Tanzen.

Technisch und musikalisch aber auf jeden Fall dennoch spitze.

Edit: Nur 'n bisschen Motion Blur hätte meiner Meinung nach hier und da nicht geschadet.

Thandom Media

unregistriert

4

Montag, 29. August 2011, 15:48

Ein schöner Streifen. Die Story bzw. die Idee ist sehr schlicht, aber ihr habt diese Idee emotional gut umgesetzt. Die Animationen haben mir gut gefallen, auch dort habt ihr ein gutes Gespür für Stimmung gehabt. Die Aktion eures Protagonisten ist schön anzusehen, wobei ich mir in Sachen Auseinandersetzung mit dem Tod inszenatorisch mehr gewünscht hätte, vor allem auf der emotionalen Ebene. Die wunderbare Auferstehung, der Lebenshöhepunkt mit dem Feuer und dann der dramatische Rückschritt.
Die Musik untermalt die Szenerie auf eine schöne Art und verstärkt die Emotionen, die in den einzelnen Elementen des Lebens auftreten.

Alles in allem ein schöner Film, den man sich immer dann ansehen kann, wenn man sich wieder auf seinen wahren Lebensinhalt konzentriert und den in Vergessenheit geratenen Respekt vor seinem eigenen Leben und natürlich das der anderen wieder in Erinnerung zu rufen.

Birkholz

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 29. August 2011, 16:49

Stimme SR zu.

Sehr geniale Animationen (besonders der Anfang mit dem Zimmer) und tolle Musik. Lediglich die Kamerafahrten am Anfang haben etwas aprupt gestoppt.

Ich hab mir die Story erst im Nachhinein durchgelesen, wusste also nicht, auf was ihr abgezielt habt. Lediglich durch den Titel des Filmes, hab ich halt darauf geschlossen, dass einer seelenlosen Puppe Leben eingehaucht wird. Somit war ich im Nachhinein ziemlich enttäuscht, dass das schon alles war. Ich bin ja nicht so der Freund davon, in alles etwas hereininterpretieren zu müssen (auch wenn mir das nicht schwer fällt). Das wirkt auf mich immer so, als wäre man nicht in der Lage eine tiefgreifende Geschichte zu erzählen und fordert so den Zuschauer auf, doch selbst die Arbeit zu tun. Für mich war es nun ohne das Lesen eurer Gedanken zum Film schlicht: Puppe leblos, Puppe lebt, Puppe tanzt, Puppe zündet Streichholz an, Puppe wieder leblos.

Wie gesagt: Animation und Musik erstklassig, Story hat mir nicht gefallen, da kaum vorhanden.

6

Montag, 29. August 2011, 16:52

Geil gemacht!
Musik passt. Animation sehr schön geworden, auch die Kinematik passt.
Weiter so!

cj-networx

unregistriert

7

Montag, 29. August 2011, 16:53

Beeindruckend was für übaragende 3D-ler hier im Forum sind!
Hat mir sehr gfallen.
Bloss fand ichs merkwürdig das die MPEG2 Datei bei mir egal mit welchen Player stark ruckelte. Daher musst ichs mir via vimeo anschauen.

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 29. August 2011, 18:19

Der Anfang ist sehr toll gemacht, dass kann man nur mit Lob bezeichnen. Auch der Rest der Animationen wurde gelungen umgesetzt. Super tolle 3D Umsetzung + Musik, wo alles passte. Auch die aufkommende Geschichte mit der kleinen Figur, kam schön rüber und zog mich rein. Aber das war‘s dann auch.

Der Filminhalt, warum die Figur nun tanzt, ob sie nun alleine gelassen wurde (man hörte Kinderlachen im Hintergrund), oder ob sie nun noch ein Überbleibsel des Dachbodens ist, oder ob die Kinder weg sind usw. , bzw. was genau der Tanz für eine Geschichte haben soll, geht hier total unter.

Wenn die Figur alt und verrottet auf den Büchern gestanden wäre, könnte man leicht einen Zusammenhang der schönen alten Zeit der Figur erhalten und man könnte das blühende Leben der Figur nachvollziehen.

Sorry, aber so hat der Film auf mich gewirkt.

Jumperman

unregistriert

9

Montag, 29. August 2011, 19:34

Also alles in allem ein sehr schönes Werk. Es kommt eine schöne Stimmung auf und die Bilder sind sehr eindrucksvoll. Vorallem die Musik holt aus dem Filmchen sehr viel raus und schafft einen guten Fluss vom Anfang bis zum Ende.

Allerdings muss ich sagen, dass ich den Film unterbewusst reduziert habe auf eine Aneinanderreihung von MoCap-Dateien. Ich hab ja mal gelesen, dass es alles Animationen aus einer Library sind. Und da wird dann das besondere des Films schon relativ dünn. Ein paar fertige Bewegungs-Files zusammenschieben ist nicht schwer und keine Kunst. Und dafür, dass das meiste Gewicht des Films auf den Bewegungen liegt, bleibt somit wenig "eigenes" übrig.
Um bei den Bewegungen zu bleiben: Wie hier auch schon angesprochen wurde, hätte Bewegungsunschärfe dem ganzen sehr gut getan. Es geht ja vor allem in den Tanzszenen um weiche Stimmungen und fließende Bewegungen. Die Bilder sind von den Farben und vom Licht her wirklich schön auf Weichheit ausgelegt. Da sollten natürlich auch die bewegten Bilder weich wirken.
Einige der Kamerafahrten am Anfang waren leider auch nur mit linearen keyframes animiert, was sehr haklige Kamerabewegungen ausmacht. Für einen Film mit diesem Thema sehr unpassend.
Ansonsten sehe ich ebenfalls das Problem, dass vom Film bisher schon zu viel veröffentlicht wurde. Ich hab schon genug Screenshots in den vergangenen Monaten/Jahren gesehen, so dass hier nichts neues mehr rauskommt. Da hätte man sich vielleicht ein bißchen zurückhalten sollen, um dem Film selbst mehr Raum zu lassen.
Inhaltlich ist es jetzt nicht die komplexeste Story, aber es ist eine nette Idee. Obwohl, wie schon angesprochen, einige Details (wie eine verdreckte/alte Figur am Anfang und Ende) dem ganzen noch etwas mehr Deutlichkeit verliehen hätten.

Das wären so meine Negativpunkte. Sehr gut gefallen hat mir die Komposition von Musik, Schnitt und Look. Das passt sehr schön zusammen und zeigt, wo die klaren Stärken liegen.

Mich würde noch interessieren, was am Film alles selbst gemacht ist. Wurden auch Bewegungen selbst animiert? Sind die Gebäude am Anfang selbst gemodelt oder ist das was fertiges? Selbiges beim Raum.

Aber im Großen und ganzen ein sehr guter Animationsstreifen. Und schön zu sehen, dass Five auch Projekte beenden kann und nicht nur anfangen ;)
Ich will auf jeden Fall mehr in diese Richtung sehen!

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Mr Dude

unregistriert

10

Montag, 29. August 2011, 19:57

Das meiste wurde ja schon gesagt. Ich schließe mich der allgemeinen Stimmung an. Für mich (als Animations Banause) war die Musik der absolute Höhepunkt des Films. Hier passt einfach alles. Ein klasse Track.

Schattenlord

unregistriert

11

Montag, 29. August 2011, 20:29

Ich bedanke mich mal recht herzlich für die zahlreichen und ausführlichen Kritiken! :)

Ich kann mich persönlich dem ganzen komplett anschließen!
Zum 3D und so kann ich eher nichts sagen, das ist Fives Part. Motion Blur hätte dem ganzen bestimmt gut getan, das stimmt!

Zur Idee: Es stimmt, die Idee ist sehr schlicht, die Story sehr einfach gehalten. Es gab auch Parts, die erst komplett anders geplant waren, zum Beispiel sollte das Männchen eigentlich zum Schluss in Flammen aufgehen, nachdem das Streichholz runtergebrannt ist, aber bis zum Schluss weitertanzen. Wahrscheinlich hätte das die Symbolik noch mehr unterstützt. Wir haben uns dann dagegen entschieden, weil es vielleicht doch zu übertrieben gewesen wäre. Naja, ansonsten stimmt es: Die Geschichte ist sehr schlicht. Ich persönlich interpretier sehr gerne in die Bilder Dinge hinein, hat zum Teil auch einen sehr persönlichen Touch bekommen. Thandom Media hats zum Beispiel echt gut getroffen.
Aber da sieht das ja jeder anders und grade der letzte Blog-Eintrag von Gentle hat mich da auch zum nachdenken gebracht. *g*

Ansonsten auch mal Dank in Kevins Namen zum Lob an die Musik (grade an dich Mr Dude, da wird er sich besonders freuen ;))! Ich denk, da wird Kevin selbst noch was zu schreiben sicher.

Ansonsten kann ich eure Kritiken bestätigen. :)

Schattenlord

12

Montag, 29. August 2011, 20:34

Also erstmal danke für die vielen und tollen kritiken.

Muss eich natürlich recht geben das einiges net perfekt ist und auch vieles verbesserungsfähig ist. Ich hatte auch den fehler gemacht und zuviel gezeigt. das wird so net mehr vorkomme. Ich bin froh das endlich mal wieder was fertig ist. Bin ja.leider so ein Mensch der immer zuviel ideen hat und sich von vieles ablenken lassen tut. frau, kind, youtube z.b. ^^

Um auf einige fragen einzugehen.

Die Figur ist selbst gemodelt und texturiert. Mocaps aus der Max Lib. wurden bei der Tanz und sprung Szene verwendet. Handanimiert war die aufwachszene. Eigene selbst produzierte mocaps waren kriechen und wackelig laufen.

Die Opening szene besteht aus einigen free models wie figuren, Säulen etc. Alle Texturen und Licht sind von mir.

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 972

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 29. August 2011, 20:49

Schöner Clip! Die Bewegungen sahen seeeehr echt aus! Die Bilder am Anfang sahen echt schick aus! Schade dass davon zu wenig zusehen war. Der helle Raum wirkte zu sehr nach einer leeren Szene im 3D Programm^^ Da hätte man vielleicht den Hintergrund noch etwas verfeinern können. Aber ansonsten sehr schön, auch die Musik! Weiter so :D

HobbyfilmNF

unregistriert

14

Montag, 29. August 2011, 21:23

Habe es mir auch gerade angeschaut.
Die Animation ist wirklich gelungen aber am besten fand ich noch den Anfang bis ins Schlafzimmer aber danach fand ich den Film irgendwie langweilig obwohl Musik und Animation sehr gut sind. :thumbup:
Hatte aber etwas mehr erwartet in sachen Geschichte als ich den Anfang gesehen habe.
(Der Tanz war nett anzuschauen aber doch etwas sehr lang, der sehr minimale Hintergrund in dieser "Traumwelt" war mir etwas wenig da am Anfang vom Film sehr geile Hintergründe der Stadt anspruchsvoller gewesen sind.


ps:
ich beneide jeden der so gute Animationen machen kann.

SJ-Films

unregistriert

15

Montag, 29. August 2011, 23:23

LIFE hat mir auch sehr gut gefallen!
Die ersten beiden Szenarien sahen wirklich super aus. Danke der Musik, die wirklich genial ist,
kommen die Szenen sehr stimmig rüber. Ich mag besonders die Szene, wo die Figur von Stange springt
und beginnt zu krabbeln. Die Idee, dass das Streichholz runter brennt und die Figur entzündet find ich
übrigens super (= Einen tieferen Sinn find ich nicht in der Story.

Negativ find ich nur die ruckartige Kamerfahrt in den ersten beiden Szenen.
Und das ich DoF Fanatiker bin weißt du ja :D

Weiter so!

16

Dienstag, 30. August 2011, 00:14

Beeindruckend was für übaragende 3D-ler hier im Forum sind!
Hat mir sehr gfallen.
Bloss fand ichs merkwürdig das die MPEG2 Datei bei mir egal mit welchen Player stark ruckelte. Daher musst ichs mir via vimeo anschauen.


Ist gefixt. Sollte nun funktionieren bei neu runterladen. Neu Codiert und neu hochgeladen. Da hat sich wohl ein kleiner Fehler eingeschlichen.

sollthar

unregistriert

17

Dienstag, 30. August 2011, 09:38

Ich fand den Film ganz schön. Insbesondere die Musik sticht für mich total heraus und trägt unglaublich viel Emotion! Auch das 3D ist super, allerdings schwankend. So besteht zum Beispiel die Eréffnungsszene aus teils schönen Modellen, die Texturarbeit offenbahrt aber einige Schwächen und unsauberkeiten. Die Lichtsetzung wiederum find ich vorallem im Zimmer absolut klasse und stimmig! Das Rendering ebenso!

Story war leider etwas dünn und man hätte den Effekt vielleicht szenisch noch mehr untermalen können. Als Vergleich zum Beispiel ein Pixar Kurzfilm mit dem Einrad, das am Anfang einsam in einer dunklen Ecke liegt und von vergangenen Zeiten träumt, am Ende wieder im Regen steht. Hier arbeiten die gewählten Bilder nicht unbedingt mit der Story. Hier ist alles auf "schön" und "märchenhaft" gemacht, daher entsteht kein Kontrast zwischen der echten Welt und der Traumwelt der Figur. Solche Details sind es aber, die gerade eine derart simple Idee aufwerten.

Alles in allem aber auf jeden Fall ein schönes Ding!

Klendathu

Registrierter Benutzer

  • »Klendathu« ist männlich

Beiträge: 20

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Zuhaus

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 5. September 2011, 11:57

Auch von mir, der ich die Ehre hatte, die Musik zum Projekt beisteuern zu dürfen, ein paar Zeilen...

Zum einen freut mich natürlich, dass der Film hier, obwohl nicht an gut gemeinter ehrlicher Kritik gespart wurde, positiv aufgenommen wurde. Die Stärken des Streifens wurden erkannt und herausgestellt. Zum anderen freue ich mich natürlich besonders darüber, dass mein Beitrag zum Film, die Musik, hier auch erwähnt und gelobt wurde!

Für mich hat die Vertonung, wie man hoffentlich hört, viel Spaß gemacht, was an der eigentümlichen optischen Gestaltung und den schönen Animationen und allgemein dem ganzen Setting liegt. So macht vertonen Spaß und man kann sich Gedanken darüber machen, wie man eine filmische Idee in die eigene musikalische Sprache übersetzen kann :)

Ein schöner Film als schöne Vorlage um sich musikalisch drauf einzulassen und Ich freue mich sehr über das Gesamtprodukt.

Lg Klendathu

  • »Epicon« ist männlich

Beiträge: 458

Dabei seit: 6. August 2010

Wohnort: Ludwigsburg

Hilfreich-Bewertungen: 53

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 13. September 2011, 18:24

Also einige Kamerafahrten hätten langsam ausfaden können, statt einfach abgehackt aufzuhören.

Wie andere schon geschrieben haben, fand ich die Story zu schwach platziert. Habe jetzt aber auch nicht genug verstanden, um da weitere Tipps zu geben.

Musik fand ich klasse.
Grafisch war es richtig gut und hat viel zur Atmosphäre beigetragen.

Mein Gesamteindruck : sehr gut. Ist ein Kurzfilm, den man gerne sieht, weil die Mühe richtig heraussticht.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 658

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 481

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 23. Oktober 2011, 17:19

Bis auf winzige technische Fehler fand ich die Animation im Film sehr gut. Auch der Soundtrack war sehr schön und passend.

Mit der Story konnte ich persönlich jetzt nichts anfangen, aber trotzdem ein kurzweiliger, netter Film.

Verwendete Tags

Epic Vision Pictures, Life

Social Bookmarks