Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 17. Juli 2011, 23:03

Musikvideo - Zu Fuß nach Berlin

Wurde vom Nutzer entfernt!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »VeRnE« (10. November 2011, 17:16)


2

Montag, 18. Juli 2011, 08:40

Habs nur überflogen und muss sagen, dass die CC in den Aussenaufnahmen echt schrecklich unpassend ist. Etwas knalliger und peppiger wär deutlich besser.

lg

3

Mittwoch, 20. Juli 2011, 00:48

Vielleicht hättest du mal besser auf den Text geachtet, dann hättest du auch gemerkt, dass es am Abend bzw. nachts handelt. "Sternenschein", wie es im Text so schön heißt. Knallige Farben wären schön gewesen, doch muss ich mich nun mal an den Songtext halten. Alles Andere wäre komisch gewesen.

Gruß, Hannes

4

Mittwoch, 20. Juli 2011, 10:04

Hallo Hannes,

ich hab mir das Musikvideo komplett angeschaut, obwohl es so gar nicht meine Musik war ;) Zur Musik sage ich deswegen nichts hier, aber darum geht es ja auch nicht.

Das Video hat mir ehrlich gesagt, nicht so gut gefallen, was an mehreren Dingen liegt:

- Die Dame ist keine Schauspielerin, was man ihr leider ansieht. Die gestellten Szenen wirken leider alle auch gestellt. Auch wenn ich sie optisch ja ganz interessant fand (der Stil von ihr ist ja nicht schlecht) wirkt sie aber auch sehr gelangweilt in dem Video. Sie singt, wie sie sich freut in Berlin zu sein, über ihr der Himmel. Was wir sehen ist jemand der irgendwo im Feld steht (nicht in Berlin) und sich nicht freut ;)

- Die CC finde ich allerdings auch nicht gut. Es wirkt sehr matschig und den Gefühl von einem Sternenhimmel bekomme ich dadurch ehrlich gesagt leider nicht, ganz einfach weil man den Himmel sieht, der nunmal eher nach Mittagssonne aussieht. Besser wäre nachts drehen (ist natürlich ein ganz anderer Aufwand dann) oder wirklich lieber etwas knallig machen. Ich glaube knallige Farben hätten mir hier eher gefallen.

- Das ganze spielt ja irgendwo im Feld. Ist natürlich zum Drehen relativ einfach, einfacher zu min. als wirklich in Berlin zu drehen, allerdings finde ich die Handlung des Videos nicht gut. Ganz am Anfang wird durch das Bild ja angedeutet, dass ihr Sohn in Berlin wohnt (hoffe ich hab das richtig verstanden) und da sie dann vom glücklichen Leben in Berlin redet wäre ein Happy End doch ganz nett gewesen. Stehe eigentlich nicht auf sowas aber gerade bei Musikvideos im Bereich Schlager erwarte ich es irgendwie schon, dass es etwas schnulzig wird ;) Ist natürlich auch ein anderer Drehaufwand, aber zu min. die Begegnung mit dem Sohn wäre gut gewesen (obwohl sie ja am Ende sagt, auf nach Berlin).

- Schön fand ich hingegen die Kulisse draußen. Natur und Feld zieht, bei mir, immer. Pluspunkt dafür ;)

Hoffe ich habe dich nicht entmutigt für neuere Projekte, dass sind nur meine Punkte, die mich etwas gestört haben. Der nächste mag es vielleicht ;)

HareMadeFilms

Registrierter Benutzer

  • »HareMadeFilms« ist männlich

Beiträge: 336

Dabei seit: 5. Februar 2010

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 93

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 20. Juli 2011, 11:52

Hm, das meiste wurde schon gesagt, und ich würde mich da weitgehend anschließen, aber positive Seiten gibt´s auch.

1. "Tanja" sieht nicht wirklich so aus, als ob sie mit dem Herzen bei der Sache wäre. Und auch nicht so, als ob sie sich auf Berlin freut (siehe oben). Nun gut, schauspielern kann nicht jeder, aber auch bei Laien kann man vielleicht etwas mehr herausholen, wenn man sie darauf achten lässt, sich etwas normaler und natürlicher zu geben, und sich in die Situation hineinzuversetzen. Außerdem gehört zu dieser Art betont "fröhlicher" Musik auch, dass die Sänger lächeln. Demgegenüber wirkt Tanja oft etwas gehemmt, angestrengt oder auch "vernkiffen".

2. Die "Farbkorrektur" erfüllt ihren Zweck nicht. Da hilft es auch nicht wirklich, wenn Du darauf hinweist, man möge mal auf den Text achten. Du würdest doch selbst auch nicht sagen, dass das nach "Nacht" aussieht, oder? Was hast Du denn mit dem Material gemacht? Sieht aus nach: Helligkeit herausgenommen, Kontrast etwas verändert und vielleicht die Farben noch etwas entsättigt? Jedenfalls sieht das nicht wie "Nacht" aus, sondern wie falsch belichteter Tag (zumal eben Wolken am Himmel stehen, nicht Sterne, so dass es zum Text ohnehin nicht passt). Es gibt übrigens für solche Situationen gemachte "Day-for-Night"-Effekte in manchen Schnittprogrammen oder als Plug-Ins, die zwar nicht immer gute, aber vielleicht trotzdem bessere Ergebnisse liefern.


3. Ganz gut gemacht finde ich den "Tanja" langsam verfolgenden Schwenk ab 2.44, das bringt mal ein wenig Abwechslung in die Kameraführung und sieht auch einfach ganz gut aus. Außerdem finde ich auch das Schlussbild ganz gut gelungen, es fängt die Stimmung ganz gut - und hier auch mal realistisch - ein.

Insgesamt leidet das Video letztlich darunter, dass es etwas halbherzig gemacht ist. Wenn es denn nachts spielen soll, wäre es besser gewesen, sich auch die Mühe zu machen, es in entsprechendem Licht aufzunehmen, auch wenn das aufwendiger ist. Ein paar Sterne am Himmel hätte man vielleicht auch noch ins Bild hineinsetzen können. Im Übrigen hätte ich mir eine etwas fröhlichere "Tanja" und vielleicht noch etwas mehr Abwechslung in Kameraführung und Handlung gewünscht.

Ganz gut war demgegenüber noch, dass "Tanja" weitgehend gut mit der Musik synchronisiert ist, was aufgrund der unterschiedlichen Szenen und der Aufnahmeverhältnisse vermutlich nicht immer leicht war.

6

Donnerstag, 21. Juli 2011, 19:04

Ersteinmal vielen lieben Dank für die schnellen und überaus ausführlichen Antworten. Ich bin echt begeistert, dass ihr euch die Zeitgenommen habt. Einiges kann ich voll und ganz nachvollziehen, anderes, lässt mich mit dem Kopf schütteln.

Ich gebe euch ganz klar recht, dass der CC Effekt die Stimmung des heiteren Liedes zerstört. Wie schon erwähnt spielt das Lied am Abend / Nacht. Was die Bearbeitung angeht, habe ich auf die Antwort von unserem Admin gehört. Kontrast raus nehmen. Ich habe die anfangs dunkler Version dann nochmals heller gemacht. Ob dies jetzt gut aussieht ist denke ich Geschmackssache. Der Kundin hat es zumindest gefallen. Hätte ich kontrastreiche Bilder verwendet, hätte das zwar gut ausgesehen, doch gepasst hätte dies nicht. Zum Punkt, ich würde mir keine Mühe geben und ich hätte doch den Aufwand betreiben sollen, und in der Nacht drehen sollen, kann ich nur soviel sagen ...

Da fehlen mir LEIDER die Mittel. So gern ich auch ein Dutzend Scheinwerfer hätte samt Generator für den Strom, dass ist nun mal teuer. Bearbeitungstechnisch bin ich ebenfalls eingeschrenkt. Magix gibt nunmal nicht viel her. Also muss ich arbeiten, mit dem was ich habe.

Dann kam da noch die Aussage, ich hätte doch in Berlin drehen sollen. Ich wohne in Rheinland-Pfalz. Also weit weit weg von der schönen Hauptstadt. Klar hätte ich gerne dort gedreht, aber wer zahlt das? Zudem sollte der Dreh innerhalb einer Woche über die Bühne gehen. Also leider nicht machbar. Die Info Sohn, stimmt hier leider nicht. Es handelt sich um ihren Gelibten, wie oben im Inhalt von mir erläutert. Zudem heißt das Lied ... ZU FUß NACH BERLIN, was ganz klar den Weg beschreibt und nicht die Ankunft. Das würde dann auch die gezeigten Feld- und Straßebilder erklären. Auch diese passen zur Atmosphäre einer Schlagersängerin aus dem ländlichen. Was die schauspielerische Leistung von Ihr angeht, kann ich nur soviel sagen. Sie machte dies zum erstenmal und hatt keine Erfahrung darin. Nicht jedem ist ein schauspielerisches Talent mit in die Wiege gelegt worden. Wer schon mal vor der Kamera gestanden hat, der weiß, dass man auf viele Dinge achten muss. Manchmal sogar zu viele. Mehr war dar leider nicht raus zu holen. Beim nächsten Musikvideo wird dies sicher besser verlaufen, davon bin ich überzeugt.

Ich möchte eure nett gemeinten Kritiken hier nicht zu nichte machen, sondern einfach auf die Realisierbarkeit hinweisen, die bei manchen Sätzen in Fragen zu stellen sind. Wir sind nun mal Amateurfilmer die nicht viel Geld auf der hohen Kante liegen haben. Aber das brauche ich ja nicht weiter zu erläutern. Jeder macht etwas aus den Mitteln die er hat. Es war mein erstes Musikvideo und ich werde mich in Zukunft auch weiter dahinter klemmen, damit es noch besser wird.

In diesem Sinn, nochmals vielen Dank für eure Antworten. Sie haben mir an machen Stellen die Augen geöffnet und mich erkennen lassen, dass Geschmäcker doch verschieden sind.

Gruß, Verne

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »VeRnE« (21. Juli 2011, 19:11)


HareMadeFilms

Registrierter Benutzer

  • »HareMadeFilms« ist männlich

Beiträge: 336

Dabei seit: 5. Februar 2010

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 93

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 22. Juli 2011, 18:41

Danke für die Rückmeldung, es freut einen ja immer, wenn man Kommentare schreibt, die auch gelesen werden. Deine Antwort gibt aber noch Anlass für ein paar Bemerkungen: Kritik am Video ist keine Kritik an Dir persönlich. Für das Video wäre es besser gewesen, den "Nachteffekt" anders zu gestalten, sei es durch eine andere Art von Farbkorrektur oder auch durch die - natürlich wesentlich aufwendigere und wahrscheinlich angesichts der Größenordnung des Projekts auch wirtschaftlich unsinnige - Durchführung der Aufnahmen bei Nacht. Wenn Du das aufgrund begrenzter Zeit und begrenzter Mittel anders entschieden hast, ist das ja völlig in Ordnung. Ändert aber nichts daran, dass es für das Video besser gewesen wäre. Ich hoffe, es kommt zum Ausdruck, was ich meine: Kritik am Video und der Hinweis auf mögliche Verbesserungen gehen einfach davon aus, dass man das Video als solches hätte besser machen können. Mit der Frage, ob Du die Mittel und die Möglichkeiten dazu hast, hat das eigentlich gar nichts zu tun, das ist nicht der Punkt, auf den die Kritik abzielt, vielmehr ist einem das, wenn man hier eine Kritik schreibt, in der Regel ganz egal.

Genauso verhält es sich mit der Frage nach dem schauspielerischen Talent von "Tanja". Es wirft ihr (oder Dir) keiner vor, dass das nicht so toll war. Man stellt nur fest, dass es verbesserungswürdig ist. Auch hier geht es nur um die Frage: Wie gut und stimmig ist das Video? Und da stellt man halt fest: könnte man verbessern. Mit der Frage, ob Du unter den gegebenen Umständen "das Beste herausgeholt" hast, hat das - wie oben - gar nichts zu tun. Nebenbei weiß man darüber auch nichts, wenn man hier so ein Video kommentiert.

Na ja, würde mich freuen, wenn Dir in Erinnerung bleibt, dass Dich durch Kritik am Video - jedenfalls in aller Regel - keiner persönlich angreifen will - und es insofern auch keinen Grund gibt, mit "Kopfschütteln" zu reagieren.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 163

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1176

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 25. Juli 2011, 12:24

Zitat

Vielleicht hättest du mal besser auf den Text geachtet, dann hättest du auch gemerkt, dass es am Abend bzw. nachts handelt. "Sternenschein", wie es im Text so schön heißt. Knallige Farben wären schön gewesen, doch muss ich mich nun mal an den Songtext halten. Alles Andere wäre komisch gewesen.


Vielleicht hättest du mal besser auf das Bild geachtet, dann hättest du auch gemerkt, dass es überhaupt nicht nach Abend bzw. Nacht aussieht. "Sternenschein", wie es im Text so schön heißt. Blaue Stunde wäre schön gewesen, dann hättest du dich auch an den Songtext gehalten. So ist es extrem komisch geworden.

Zitat

So gern ich auch ein Dutzend Scheinwerfer hätte samt Generator für den Strom, dass ist nun mal teuer. (...) Also muss ich arbeiten, mit dem was ich habe.
(...) aber wer zahlt das? Zudem sollte der Dreh innerhalb einer Woche über die Bühne gehen. Also leider nicht machbar.


Ganz ehrlich: Wenn ich weder die technische Ausrüstung noch das Wissen habe ein solches Projekt sauber umzusetzen, lehne ich es ab. Der Kundin ist mit diesem Video jedenfalls nicht geholfen. Leider zählt wohl auch dort: Geiz ist geil. So hilfst du niemandem. Nicht dir selber, da du dieses Projekt nun wirklich nicht vorzeigen kannst, nicht der Kundin, wiel sie mit diesem Video sicher keinen guten Eindruck hinterlässt, und auch nicht der Agentur, die das Video mit vernünftigen Mitteln sauber umgesetzt hätte.

Sorry für die harten Worte, aber das ist in mehrfacher Hinsicht Mist, was du da abgeliefert hast.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »joey23« (25. Juli 2011, 12:29)


Mr Dude

unregistriert

9

Montag, 25. Juli 2011, 12:53

@Joey23: Wem hat er geholfen? Sich selbst, weil er daran gelernt hat und jetzt an der konstruktiven Kritik aus dem Forum für neue Projekte bessere Voraussetzungen hat. Was mich aber interessieren würde: Was hat den die Sängerin zum Endprodukt gesagt? Ist sie zufrieden, oder hat sie auch mehr erwartet? War das ganze richtig kommerziell angelegt?

Hab mir das Video auch mal angeschaut. Der Nachteffekt der leider gar nicht rüberkommt, wurde ja bereits abgesprochen. Wenn du eine Lichtstärkere Kamera hättest, hättest du das gegen 10 Abends unter Laternen drehen können. Mit Straßenlaternen wäre der Berlin-Effekt auch besser rüber gekommen. So läuft sie halt durch die Brandenburgische Pampa :D

Was mich noch einfallen würde bezüglich des Videos: Wenn sie während sie von "zu Fuß nach Berlin" singt, hätte sie auch laufen müssen. Auf einer ebenen Straße aus der Heckklappe eines Autos raus filmen - Schon wäre etwas Dynamik reingekommen. Und wenn sie mal läuft, läuft sie so langsam, als hätte sie gar keinen Drang nach Berlin zu kommen :D

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 163

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1176

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 25. Juli 2011, 13:26

Zitat

Wem hat er geholfen? Sich selbst, weil er daran gelernt hat und jetzt an der konstruktiven Kritik aus dem Forum für neue Projekte bessere Voraussetzungen hat.


Da ist was dran. Aber dafür hätte es vll. auch ein Projekt ohne Kunde getan, oder? Aber das muss jeder selber entscheiden, was er als "Produktionsunternehmen" als fertigres Projekt veröffentlichen lässt. Das ist das an dem man beim nächsten Kunden gemessen wird.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Christian_60D

11

Dienstag, 26. Juli 2011, 00:43

@joey23 Eine solche Kritik wie deine, ist in diesem Forum wirklich vorbildlich (hust). Ein jeder fängt ja wohl mal klein an. Eine Schlagersängerin zu wählen, die gerade anfängt sich in der Musikwelt zu behaupten, ist wohl kein Risiko. Zumal Sie von dem Ergebnis hell auf begeistert war. Sie und viele andere Menschen aus ihrem Umkreis auch. Ich habe keine Umsummen verlangt, sondern lediglich eine kleine Aufwandsentschädigung. Ich denke es war eine gute Idee als "Neuling" in Sachen Musikvideo ein solches zu produzieren. Es hat mir und vorallem auch ihr an Erfahrungen sammeln lassen, was wohl das wichtigste ist. Zusagen ich solle die Finger davon lassen, da es Mist ist was ich gemacht habe, ist daher wohl mehr als Schwachsinnig.

@HareMadeFilms: Danke für deine Ansprache. Ich habe mich wohl doch zu sehr angegriffen gefühlt. Eine Sache, mit der ich wohl noch lernen muss um zu gehen. Vielleicht habe ich eure Kritik auch mehr als Verbesserugnsvorschläge gesehen, dessen Inhalt, für mich nicht gleich realisierbar ist bzw. war. Ich werde in Zukunft etwas Sachlicher an die Dinge herran gehen.

@Mr Dude: Wie schon erwähnt, war die Kundin zu frieden. Es handelte sich mehr um eine Art gefallen unter Bekannten. Das finanzielle war für mich lediglich eine Aufwandsentschädigung. Also kein großes Ding. Vielleicht entwickelt sich aus dieser Gefälligkeit jedoch auch etwas für die Zukunft, was mich freuen würde. Was die Nachbearbeitung angeht, ist was falsch gelaufen. Es war mir aber auch schon von vorne herrein klar, dass der Effekt bei Sonnenschein nicht so gut rüber kommt. An die Idee mit den Straßenlaternen, hatte ich auch schon gedacht. Vielleicht hatte ich Angst es würde zu dunkelt sein. Beim nächsten Projekt wird es besser.

In diesem Sinne, nochmals Danke für die weisen Worte. Ihr habt mir wirklich sehr geholfen und mich an Erfahrungen reicher werden lassen ;)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks