Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

mp-cw

Mania Pictures Crew

  • »mp-cw« ist männlich
  • »mp-cw« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 755

Dabei seit: 23. Februar 2007

Wohnort: Calw

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 18. Februar 2011, 15:28

Blind Date [T7 Production] *ausgezeichnet mit 5 AFF-Awards

Mein Kumpel Andy ("Der asiatische Killer" aus Village People) von den Mag-Fighters hat mich heute gebeten, hier dieses Projekt vorzustellen, das er zusammen mit Shawn Bu und Vi-Dan Tran (TeamBay) realisiert hat. Da Vi-Dan AKA PekingEnte selber hier nicht mehr aktiv scheint, übernehme ich das quasi mal "im Auftrag". [@Vi-Dan (falls du mal wieder reinschaust ;) ) und MODs (bzgl. Regeln) : Hoffe, das geht trotzdem klar.]



Blind Date


T7 Production [TeamBay/Mag-Fighters]
08:59 min

Story:
Er sitzt im Café, zeichnet und will eigentlich seine Ruhe. Sie wird von ihrem Ex genervt, der ständig anruft – und was erst eine spontane Ausrede ist, wird schnell zur Verabredung. Abends um acht: er hat sich schick gemacht und steht vor ihrer Tür. Was wird heute noch passieren?

Infos:
Das Projekt war über zwei Monate in Produktion. Gedreht wurde vier Tage lang im Dezember 2010.

Cast: Vi-Dan Tran, Alexandra Lesch, Andy Long
Director: Shawn Bu
Second Director: Vi-Dan Tran
Action Director: Andy Long
Produced by Vi-Dan Tran / Andy Long






EDIT (30.01.2012):
Bei den AFF-Awards 2011 konnte "Blind Date" gleich 5 Awards erringen. Das Team bedankt sich bei den Zuschauern für diese tolle Auszeichnung und freut sich, dass der Film so gut ankam.



Also, viel Spaß damit:


TATORT CALW: HEXENSABBAT mit Vorfilm "Die Rotkäppchen und der Wolf"
SEIT 08.03. IM KINO UND AUF DVD | CU @ www.mania-pictures.de
| fb/mania-pictures

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »mp-cw« (31. Januar 2012, 00:15)


HobbyfilmNF

unregistriert

2

Freitag, 18. Februar 2011, 16:07

Wow das nenne ich ja mal HAMMER.
Wer konnte erahnen das nach dem leich romantischen Anfang es so dermaßen kung futastisch wird.
Bin sehr beeindruckt :thumbsup:

JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 592

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 18. Februar 2011, 16:41

Viel gibts nicht zu kritisieren, ich versuche trotzdem positives und negatives aufzuzeigen ;)

Der Schnitt bleibt auf kontinuierlich hohem Niveau. Optik hingegen nimmt mMn gegen Schluss eher ab, zu dunkel und der Kontrast ist nicht mehr so intensiv (andere Cam?) - einziger Kritikpunkt^^
Schauspieler sind alle auf sehr hohem Niveau. Andy Long scheint ja ein Faible für die "Bad Guys" zu haben oder :D
Auch die Story rundherum macht die Charaktere plastischer, sieht man leider vieeel zu selten! Sehr fein!

Schicker Kurzfilm, der sich nicht nur auf die Action konzentriert sondern auch mit einer nicht uninteressanten Story aufwarten kann!

mfg

PekingEnte

unregistriert

4

Freitag, 18. Februar 2011, 16:41

ACH so macht man das !!hahaha vielen vielen dank für den Post!!
ich war einwenig überfordert mit den regeln!!

super !!

5

Freitag, 18. Februar 2011, 16:52

Gefällt mir :D

Echt gut. Womit habt ihr gedreht ?

6

Freitag, 18. Februar 2011, 17:06

Sehr geil gemacht!
Hut ab für die Action-Szenen!
Hat bestimmt Spaß gemacht, da so einiges zu zerdeppern...!

Gibt´s Fotos vom Dreh?

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 18. Februar 2011, 18:38

Hat mir auch gefallen. Glaube aber schon ein paar Szenen in einem Showreel gesehen zu haben, oder es waren einfach ähnliche.

Das Ende meine ich nicht ganz verstanden zu haben :D





SasukeTheRipper

unregistriert

8

Freitag, 18. Februar 2011, 19:04

Richtig cooles Video, hast auch mein Abo :)

cj-networx

unregistriert

9

Freitag, 18. Februar 2011, 19:09

DANKE für diese hammer Unterhaltung :) !

Bri&DI Studios

unregistriert

10

Freitag, 18. Februar 2011, 19:41

Wow! Sehr sehr guter Kurzfilm.

Stimme JoeFX zu was die CC bei den Actionszenen betrifft, die ist mir auch etwas dunkel. Dafür war die Choreographie echt top!
Ein weiterer kleiner Kritikpunkt: So ein Top-Kurzfilm, und keine eigene Musik? 28 Days later passt zwar sehr gut an der Stelle, aber hat mich etwas rausgerissen, weil ich damit einfach andere Bilder verbinde (die sich einfach eingebrannt haben, das ist das Problem wenn guter Film und gute Filmmusik zusammenkommen).

Sonst... Wahnsinn! Will mehr von dem Team sehen. Großes Lob!

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 18. Februar 2011, 20:27

Ja... Was soll man noch sagen? Einfach geil! Die Kampfszenen werde ich mir auf jeden Fall noch mehrmals ansehen, um daraus zu lernen!

Schauspiel war natürlich nicht perfekt... Das wäre allerdings mein einziger Kritikpunkt.

War das Zuckerglas, was ihr euch auf die Köppe geschlagen habt?^^

Die Musik am Ende hat zwar super gepasst, aber auch mich hat sie etwas gestört, da man sie nun mal bereits aus 28 Days Later kennt.

Mehr von euch bitte! :)

12

Freitag, 18. Februar 2011, 21:02


Das Ende meine ich nicht ganz verstanden zu haben :D

Spoiler Spoiler


Wenn ich es richtig verstanden habe führt der Chinese bei der Kampfszene doch einen innerlichen Kampf gegen sich selbst. Das Mädchen sieht von außen nur den "netten, freundlichen Chinesen". "Der Andere" tritt aber in die Tür ein.


Sehr, sehr guter Kurzfilm. Gute Story und coole Kampfszenen. Das Ende gefällt mir ausgezeichnet! (wenn ich es denn richtig verstanden habe ;)) Kleine Schönheitsfehler sind nur das Schauspiel von dem Mädchen (grade bein telefonat) und die Musik, die wie Bri&DI Studios sagte zwar passt, aber man schon mit etwas anderem verbindet.

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 18. Februar 2011, 21:13

Ich hab es auch so interpretiert,

Spoiler Spoiler

dass der Typ schyzophren ist und nach der Vergewaltigung gegen sich selbst kämpft. Er macht sich mit seinem guten Ich also etwas vor bzw. hat zwei Seiten, eine gute und eine böse...

  • »Epicon« ist männlich

Beiträge: 458

Dabei seit: 6. August 2010

Wohnort: Ludwigsburg

Hilfreich-Bewertungen: 53

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 18. Februar 2011, 21:16

War das Zuckerglas, was ihr euch auf die Köppe geschlagen habt?
So wie ich die Jungs kenne, war das sicher extra noch Panzerglas :P

Sehr schön! Wird immer besser :)

braunbaer

unregistriert

15

Samstag, 19. Februar 2011, 12:23

das einzige, was mich ein bisschen gestört hat, ist in der anfangsszene,
der hauptprotagonist ist sehr perfektionistisch ausgeleuchtet, die weibliche darstellerin auch, fast wie in einem werbevideo,
wenn dann die einstellungen mit dem umliegenden Restaurantpublikum kommen, wirkt das licht fahl.
das reißt einen bisschen aus der werbestyle-stimmung heraus, die ich nicht verkehrt finde,
hat einen asiatischen touch, das passt meiner meinung nach gut.

lg

PekingEnte

unregistriert

16

Samstag, 19. Februar 2011, 13:22

hey danke für eure positiive und konstruktive Kritik!!

beim nächsten film wird es gemacht!!! ^___^

zu der musik, ja ich fands auch schon schade, aber nichtsdestotrotz, wir haben einen Filmmusik komponist gefunden der uns orchester musik macht für film festivals, aber erst jetzt einen gefunden ^^'

Thandom Media

unregistriert

17

Sonntag, 20. Februar 2011, 01:12

Also erstmal muss ich sagen, dass das eine sehr coole und durchgestylte Kurzfilmproduktion ist.

Der Film hat mich in vielen Punkten wirklich überzeugt zu einem wäre da die Einleitung. Aus drehbuchtechnischer Sicht empfinde ich diese als wirklich gelungen, denn mit den Dialogen habt ihr eine leichte und ungezwungene Atmosphäre geschaffen, denn es passiert häufiger, dass gerade solche Datingszenen sehr gekünnzelt und unecht wirken, wenn man es vorher einstudiert. Ich denke mal, dass ist ein guter Mix aus Text und Improvisation geworden.

Dann kommen wir zum ersten Plot Point, die Konfrontation. Da macht der Film wirklich eine totale Wende und ich war wirklich sehr begeistert über das was ich da gesehen habe, denn ich bin ein kleiner Fan von gut durchcheographierten Kampfsequenzen. Vielleicht hätte mich mir hier und da noch einen dynamischen Kameraschwenk gewünscht, aber das ist nur ein Resultat meiner hohen filmischen Ansprüche (die ich auch an mich selbst richte) ;) . Aber wirklich gut gemacht.

Die Schlusspointe regt einem wirklich zum philosophieren an und das ist cool, denn er kredenzt eurem Zuschauern keinen dummen Actionfilm a la Zweck heilligt die Mittel.
Die Musik nun ja, bin mal gespannt ob sie nach der Neuvertonung nicht noch cooler klingt.

Die Schauspieler empfand ich jetzt nicht als schlecht sie haben mit dem, was das "Drehbuch" hergegeben hat, gearbeitet. Natürlich muss die Restaurantszene perfekt "augeleuchtet" sein, denn die ist ganz und gar und klassisch hollywoodmäßig auf den Hauptdarsteller ausgerichtet und das warscheinlich aus gutem Grund. ;) Wenn auch nicht gewollt, aber eine schöne Hommage an das Hollywood Action Kino.

sollthar

unregistriert

18

Montag, 28. Februar 2011, 12:54

Sehr schön! Fast durchgehend sehr gute Kameraarbeit, eine nette kleine Geschichte und eine Hammer-Choreographie. Einziger Kritikpunkt von mir wäre das Schauspiel, das hinkt dem Rest etwas hinterher.

Hab mich top unterhalten gefühlt, bin beeindruckt von euren Choreos und freu mich auf weiteres! Solche Sachen brauchts mehr hier im Forum!

19

Mittwoch, 2. März 2011, 21:51

Wow, bin echt begeistert! Die Kampfszene ist wirklich genial! Auch das Ende finde ich sehr gelungen.

Respekt!

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 6. März 2011, 17:14

Ah schön dass der Vi-Dan auch hier ist! :)
Wie auf Facebook geschrieben fand ich den Film hier hammergeil! Mir gefällt er vorallem von der Kameraarbeit und dem tollen Schnitt!
Kung Fu Einlagen waren wie immer auch erste Sahne.
Tolles Teil!

Wäre cool wenn du weiterer deiner Filme hier reinstellst. :D
Kritik hier ist einfach viel besser als auf YouTube und co.

Verwendete Tags

martial arts

Social Bookmarks