Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

BOLLOW FILM

unregistriert

1

Montag, 24. Januar 2011, 16:50

Vom Handeln ohne Gewissen

Hier poste ich jetzt einmal den Film "Vom Handeln ohne Gewissen". Dieser ist zwar von Oktober 2009, aber was solls. Da war ich noch nicht hier angemeldet.

Zur Story:
Ein Student kommt aus der Uni. Er ist zwar guter Schüler, jedoch wegen seines Migrationshintergrund nicht sehr beliebt. Dies wird an einigen Stellen deutlich.

Spoiler Spoiler

In seiner Heimatstadt am Bahnhof wird er dann verprügelt und auf ein Gleis geschmissen, während ein Zug kommt.




Making Of:
Innerhalb einer Woche haben wir den Film nach der Schule gedreht. Postproduction 1 1/2 Wochen. Ursprünglich sollte die Geschichte ohne den überlangen Vorspann sich im U-Bahnhof abspielen. Da wir leider aber am Tag der deutschen Einheit gedreht haben (TERRORSCHUTZ und so weiter) wäre dies sehr problematisch gewesen.

Regt euch wegen der schlechten Qualität nicht unnötig auf. Wir hatten halt damals nur diese schlechte Kamera. Außerdem waren wir erst 15 und 16.

Trailer gibts nicht, weil wir damals für nen Wettbewerb das Video gemacht haben.

Filmlänge: 9:05 min

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »BOLLOW FILM« (24. Januar 2011, 20:39)


bluestargfx

unregistriert

2

Montag, 24. Januar 2011, 17:15

Gibt's nen Grund dafür, dass da kein Video zu sehen ist?

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 541

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 205

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 24. Januar 2011, 17:27

@bluestargfx: Also ich seh da ganz normal das Video.

@Threadersteller:
Was soll/darf man denn nun kritisieren? Du kannst ja alles auf das Alter schieben. ;)

Der Koffer verschwindet zwischendurch einfach (als er aus dem roten Zug aussteigt bis er an den zwei Drangsalierern vorbeiläuft), das ist ein seltsamer Filmfehler.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »L Lawliet« (24. Januar 2011, 17:33)


bluestargfx

unregistriert

4

Montag, 24. Januar 2011, 17:32

Oha, danke L Lawliet.

Dann liegt's wohl an meinem Rechner.

So, jetzt hab ich den Film gesehen:

Also die Idee ist doch super. Ganz gut fand ich auch den Vorspann. War gut geschnitten und hielt mich bei der Stange. Mann fragt sich, wo er hinläuft.

Spoiler Spoiler

Dann kommt ja erstmal n Lehrfilm über die Deutsche Bahn. Und der is richtig lang, lahm und sieht auch einfach nich gut aus. Verwackelt, keine schönen Farben und vom Ton fang ich gar nich erst an. Also erster Tipp: Kürzen, Kürzen, Kürzen!

Die Darsteller passen nun gar nicht in ihre Rollen. Außer die beiden Attentäter. Der Protagonist sieht auch nicht aus, wie ein Schüler. Koffer und Anzug ließen eher auf einen Geschäftsmann schließen - aber wegen dem Alter geht das eben nicht zusammen. Gleiches gilt auch für den uncouragierten Zeugen.

Und die Umsetzung der Idee ist auch eher belanglos und gipfelt dann in dem Versuch die Daramtik zu erhöhen mit dem Wurf vor die Bahn. Das fand ich einfach unpassend.


Aber Potential habt ihr auf jeden Fall. Das sieht man in den ersten zwei Minuten vom Film. Und jung seid ihr ja auch noch. Also habt ihr noch viel Zeit euch zu entwickeln. Weitermachen bitte.

PS: Ach ja, das mit dem Koffer ist mir auch aufgefallen. Das DARF nicht passieren. Wozu habt ihr eigentlich am Anfang den Inhalt vom Koffer gezeigt?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bluestargfx« (24. Januar 2011, 17:48)


BOLLOW FILM

unregistriert

5

Montag, 24. Januar 2011, 20:24

@bluestargfx: Im Koffer waren (was man durch die schlechte Qualität nicht sehr gut sehen konnte) Tests und Arbeiten/Klausuren mit den Noten "1". Das mit dem Koffer war nicht aus Versehen, das lag daran, das wir an dem letzten Drehtag den Koffer nicht zur Verfügung hatten, deswegen haben wir versucht so zu filmen, dass man den Koffer nicht sehn würde.

  • »Epicon« ist männlich

Beiträge: 458

Dabei seit: 6. August 2010

Wohnort: Ludwigsburg

Hilfreich-Bewertungen: 53

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 24. Januar 2011, 22:45

sehr nett gemacht :) gute dramaturgische Ansätze. Die Technik hinkt hinterher und einige Bremser in der Story (zb, die zu lange Zugfahrt) macht das ganze etwas schlechter.

auf jeden Fall dran bleiben. Waren spannende Momente dabei.

Social Bookmarks