Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Gelöschter Benutzer

unregistriert

1

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 17:12

"Gedankengang" - Film über Mobbing an Schulen

Hiermit möchte ich meinen neuen Film "Gedankengang" vorstellen.
Der Film ist unser Beitrag für einen bundesweiten Wettbewerb zum Thema "Probleme an Schulen".
Wir sind eine gemeinsame Arbeitsgruppe, die sich zur Aufgabe gemacht hat auf die Gefahren von Mobbing hinzuweisen und durch Ausbildungen und Seminare präventive Maßnahmen zu ergreifen.
Wir würden uns sehr freuen von euch ehrliche Rückmeldungen zu erhalten. :)
Genervt von den ewigen Diskussionen über das Thema, das immer in Verbindung mit dem Thema "Amoklauf" steht, hatten wir die Idee einen Film zu drehen, der die Problematik aus Sicht eines Opfers wiederspiegelt.





Angeregt durch die positve Resonanz, die unser Theaterstück bei seinen Aufführungen erlebte, beschlossen wir die darin erzählte Geschichte der scheinbar Ausweglosigkeit einer aus der schulischen Gemeinschaft ausgeschlossenen Schülers als Ausgangspunkt für ein Filmprojekt zu wählen.
Anders als im Theaterstück "Hilflos" sollte der Film aber durch die dargestelle
Arbeit unserer AG die poltische Botschaft vermitteln, dass niemand mit seinen Probleme allein bleiben muss und es Mitschüler gibt, an die man sich in seiner Not wenden kann.
Gedankengang ist ein halbdokumentarischer Kurzfilm, der im November 2010 gedreht und fertiggestellt wurde. Auf hinterfragende und erzählerische Weise, schildert er das Leben des Schülers Johannes, der tagtäglich Hänseleien und Mobbing ausgesetzt ist.



Dauer: ca. 7 Minuten





HobbyfilmNF

unregistriert

2

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 20:10

Also mir hat der Clip sehr gut gefallen obwohl da zwei sachen sind die mich gestört haben.
1. Der ewig lange Vorspann.
2.Die ziemlich langen Ausblendungen.
Vieleicht sehe nur ich diese 2 Punkte so aber sonst ist das wirklich gut gemacht :thumbsup:

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich

Beiträge: 1 492

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 20:15

MIr hat der Film gefallen :)
Der "ewig lange Vorspann" hat mich jetzt nicht gestört. Mich haben nur diese Musikunterbrechungen zwischendurch gestört, bei den Übergängen. Sonst wär das alles schön flüssig gewesen. Der Gang durch die Schule mit dem Monolog fand ich auch gut, das war ja alles ein shot :P^^

Die Idee mit dieser AG find ich sehr gut. Wär doch mal was an unserer Schule :).
Die Zitate am Anfang im Vorspann war auch ne gute Idee :)

Mir hats gefallen :) Wüsst jetzt nicht was ich sagen sollte zum verbessern... hmm...

4

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 20:55

Sehr schöner Dialog.

Hemmungslos, offen, ehrlich, richtig nackte Tatsachen.

Gut gewählt, man kann sich richtig reinfühlen.
Der eine oder andere vielleicht erinnern.

Manch einer erwartet vielleicht wenn er den Titel liest, dass man typische Geschehnisse sieht, aber diese wären ja schon denkbar.

Doch ihr habt euch auf das Zentrum konzentriert und sofort das Resultat der Agonie gezeigt.

Mehr war auch nicht nötig.
:thumbup:

Gelöschter Benutzer

unregistriert

5

Freitag, 3. Dezember 2010, 17:46

Vielen Dank für eure Rückmeldungen :)

Ja, den Vorspann hätte man tatsächlich etwas kürzer machen können, aber ich denke es ist noch gerade so am Limit von zu lang.
Länger geht auf keinen Fall. ;)

Manch einer erwartet vielleicht wenn er den Titel liest, dass man typische Geschehnisse sieht, aber diese wären ja schon denkbar.


Der Satz hat uns sehr gefreut.
Denn genau das ist das, was uns gestört hat. Immer diese Klischees und die dazugehörigen Szenen nach dem Motto: "Das Mobbingopfer wird mit Papierkugel beworfen etc."
Das entspricht einfach nicht der Realität. Wir haben versucht, einmal die wirklichen "Gedankengänge" eines solchen Schüler zu zeigen, auch wenn das sicherlich sehr schwer ist.

Danke an euch :)

Über weiteres Feedback freuen wir uns nach wie vor ;)

Mr Dude

unregistriert

6

Freitag, 3. Dezember 2010, 18:13

Hat mir auch sehr gefallen. Insgesamt fand ich den Clip aber etwas zu lang. Die langen Pausen sind zwar nicht unpraktisch, aber irgendwie haben die mich gestört. Kann aber auch daran liegen, dass man für so ein Thema auch eine passende Gefühlslage braucht. Sehr gefallen hat mir die Kameraarbeit und die Musik, obwohl die zu Abwechslungslos eingesetzt wurde, wodurch sie mich dann später etwas störte.

Bri&DI Studios

unregistriert

7

Freitag, 3. Dezember 2010, 19:10

Zitat

Das entspricht einfach nicht der Realität. Wir haben versucht, einmal die wirklichen "Gedankengänge" eines solchen Schüler zu zeigen, auch wenn das sicherlich sehr schwer ist.
Habt ihr aber recht glaubwürdig getroffen, finde ich.
Der Film ist gut. Ein bisschen lang, stimme ich zu, die Lücken stören manchmal, aber sonst ziemlich gut. Gefällt.
Teilweise störend war die Musik, vom Schnitt her nicht so gelungen. Auch sehr abwechslungsarm wie Mr Dude sagte.
Habe sonst nix neues hinzuzufügen. Gute sache :)

Ist nur vielleicht ein Thema bei dem man eine Triggerwarnung vorschieben sollte...

Gelöschter Benutzer

unregistriert

8

Sonntag, 5. Dezember 2010, 13:54

Danke euch beiden. ;)

Und Recht habt ihr auch .. Ich bin auch der Meinung, dass die Musik vielleicht zum Ende hin zwar nicht langweilig, aber doch sehr "bekannt" wirkt.
Das Problem war nur, dass wir nicht unendlich viel Musik zur Verfügung hatten.
Vielleicht wäre eine Lösung gewesen an der ein oder anderen Stelle ganz auf Musik zu verzichten.

Freue mich sehr, dass der Film trotz allem doch ganz gut ankommt und es beim "Gedankengang" des Schülers nicht an Glaubwürdigkeit mangelt. :)


Ist nur vielleicht ein Thema bei dem man eine Triggerwarnung vorschieben sollte...


Wenn du und noch andere der Meinung sind, dass hier eine Warnung von Nöten ist, dann werde ich diese auch platzieren. ;)
Sagt mir einfach kurz Bescheid.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Mobbing

Social Bookmarks