Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Schauphil

unregistriert

1

Montag, 15. November 2010, 12:08

Provinztheater - live aus dem Studio (Fernsehshow)

Genre: Fernsehshow
Länge: 18:09 min (inkl. 16 sek Vorspann, 1:40min Abspann)
Regie: Nikolai Skopalik
Kamera: Anna Sewerin
Setbau: Nikolai Skopalik, Philipp Maike
Ton: Philipp Maike
Licht & Animationen: Malte Jehmlich, Nils Voges
Eine no-budget Produktion vom Provinztheater & sputnic 2010

Die Vorgeschichte:
Die Rumpelpolka-Kapelle Provinztheater nahm 2009 an dem Casting der Pro7-Show „Unser Star für Oslo“ teil,
kam nicht weiter aber inszenierte daraufhin vor dem Halbfinale der Show vor den Pro7 Studios in Köln den „Volksentscheid“.
Die Zuschauer sollten 50 cent (wie auch eine SMS zur Abstimmung in der Pro7-Show zur Abstimmung kostete) in den Hut
schmeissen damit die Band von diesem Geld den Sprit nach Oslo zum Eurovision Song Contest bezahlen konnte.

Diese im eigenen Proberaum selbst produzierte 18minütige Fernsehshow erzählt rückblickend vom Volksentscheid in Köln.
Die Bandmitglieder mimen „den Meister der Zahlen“, den „Vorhersager“, die „Glücksfee“ und den Moderator „Holger Hurtig“,
der die Show um die Auszählung der Stimmen vom Volk moderiert.

Jegliche musikalische Untermalung ist natürlich eigens für die Show komponiert- und zum größten Teil live eingespielt worden.
Sieht man ja.

Schafft es die Kapelle nach Oslo, oder nicht?

… um es vorweg zu nehmen:
Das Video ging wenige Tage vor der Fahrt nach Oslo online.
Das Provinztheater machte Ende Mai 2010 in Oslo Straßenmusik und spielte vor dem Eurovision Song Contest Artist Entry
als Lena Meyer-Landrut die Halle betrat. Auf der 9stündigen Fährfahrt von Frederikshavn nach Oslo drehte die Band bereits
ihr nächstes Musikvideo auf 15mm. Dazu bald mehr!

Hier ein paar Snapshots:









und hier die 2teilige Show:



coleman_slawski

unregistriert

2

Montag, 15. November 2010, 14:56

Ich muss sagen, ich bin begeistert! Habe gerade auch schon auf Youtube kommentiert und wollte auch hier noch kurz mein Lob abgeben.
Besonders gut gefallen haben mir die vielen selbst gebastelten Kulissen und originellen Ideen (der Klingelbeutel oder die Lostrommel). Man hat deutlich gespürt, wie viel Handarbeit dahinter steckt, wie auch schon bei "Wie schön".
Wie viele Leute sind denn eigentlich an euren Videos neben der Band noch beteiligt? Macht jemand von euch beruflich etwas in Richtung Design oder Medienproduktion? Vieles erschien mir nämlich sehr professionell.
Aber auch die Musik hat mir gefallen - das ist mal etwas, das man nicht so oft zu hören bekommt. Perfektioniert wird das Band-Image durch die extrem coolen Kostüme und natürlich durch den sehr sympathischen Eindruck der Musiker.

Gruß
Marcel

Marcus Laubner

unregistriert

3

Montag, 15. November 2010, 15:19

Ich muss auch mein Lob aussprechen. Wirklich unterhaltsam und sehr schöne Kulissen. Erinnert mich an ne Mischung aus OlafTV und der Popolski Show. Obwohl mir auch der Look insgesamt ganz gut gefällt, fand ich es an einigen Stellen doch etwas überbelichtet bzw. schlecht beleuchtet. Ansonsten könnte diese Sendung so 1-zu-1 auf Comedy Central laufen.

Schauphil

unregistriert

4

Montag, 15. November 2010, 16:44

Dank euch, auch für den netten Youtube-Kommentar!

An den Videos sind ne ganze Menge Leute beschäftigt. Den Großteil machen wir selber, aber gerade wenn wir selber im Bild sind brauchen wir Leute die uns filmen etc.
Man kann sich ja nicht 2teilen. Bei "wie schön" sinds etliche Helfer gewesen (siehe making of) - und hier waren es 3 weitere zu den 6 Musikern. (siehe Abspann)

Wir haben uns durch ein gemeinsames Designstudium kennengelernt. Ich (Gitarre und Vorhersager) studiere Objektdesign und kümmere mich hauptsächlich um die Kulissen/Instrumente
und den Ton, der Nick (Sänger und jetzt hier Moderator) ist Grafikdesigner und hat mit www.sputnic.tv seine eigene kleine Firma die sich häufig mit Animationen bes. im kulturellen
Bereich beschäftigt. Er hat den Gesamtüberblick über die Produktion und führt meistens Regie und macht die Nachbearbeitung. Die 2 anderen sputnic-Jungs helfen meistens.
Wie jetzt hier bei Beleuchtung/Animation der Kulissen etc...

Zu der Über/Unterbeleuchtung kann ich nur sagen: Der Raum war RICHTIG klein! Man hatte da nur einen Meter Platz vor der Wand für Kamera, Raummikros, Leuchten und die Leute
das Zeug bedienen. Das war schon ne Herausforderung. Vielleicht find ich irgendwo noch n Foto was das Chaos dokumentiert. Das sind dann aber so Negativaspekte mit
denen wir gut leben können. Anders ging es halt nicht.

Marcus Laubner

unregistriert

5

Montag, 15. November 2010, 18:29

Ich sehe gerade, dass mich vielleicht auch nur der übermäßige Glow stört, der die Hautfalten so extrem kaschiert. Dadurch werden die ohnehin schon hellen Stellen noch heller.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks