Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Schauphil

unregistriert

1

Montag, 25. Oktober 2010, 11:22

Provinztheater - wie schön (Musikvideo)

Provinztheater – wie schön

Genre: Musikvideo
Länge: 5:17 min (inkl. 17sek. Vorspann, 1:06 Abspann)
Konzept & Realsisation: Philipp Maike, Nikolai Skopalik
Eine no-budget Produktion vom Provinztheater & sputnic 2009

Das Video zu dem Song „wie schön“ entstand bevor die Band „Provinztheater“ wirklich existierte, geschweige denn
öffentlch in Erscheinung getreten ist. „wie schön“ wurde bereits als Song Anfang Dezember 2008 vorproduziert.
In den darauffolgenden Monaten entstand für die Audiodatei ein Animatic mit genauen Bewegungsabläufen und
Handlungen in flash. Wenig später plünderten die Bandmitglieder sämtliche Pappcontainer der hiesigen Supermärkte
und verbrachten 2 Wochen damit die angefertigte Stückliste abzuarbeiten. Pappe, Cutter, Heisskleber, Schnüre,
PVC-Rohre und ein wenig Dachlatten wurden für den Setbau benötigt. Im Januar 2009 wurde die Band und ein
Haufen Helfer in den zur Verfügung stehenden 4x4m Raum bestellt um das Animatic 1:1 abzufilmen.
Die Helfer und Musiker mussten sich an die genaue Choreografie des Animatic halten, die sie per Zuruf in Echtzeit
in die Tat umzusetzen hatten.

„Wie schön“ verfügt lediglich über 4 Schnitte, die nachträglich in der Postpoduktion ineinander animiert wurden.
Diese dauerte wiederrum viele Monate. „Wie schön“ bekam den akustischen Feinschliff erst November 2009 als die
mittlerweile vollständige Kapelle das vorproduzierte Musikstück in einem Tonstudio nachvertonte. Hierbei war es
wichtig das richtige Timing der schon fertigen Videoproduktion zu treffen.

Ein kleines „making of“ mit einigen outtakes der vielen fehlerhaften Durchläufe findet sich bei youtube:
http://www.youtube.com/watch?v=Ach7dhoMrcA

Bei Fragen wie „warum und wieso“ etc…
Die Kapelle hat durch ein gemeinsames Design-Studium zusammengefunden. Die Liebe zur Musik ist also genauso groß
wie die Liebe zum selbstgebasteltem Video, weshalb man in Zukunft noch einiges mehr erwarten kann.

kleines online-Plakat:


Snapshots:






und hier nun das Video:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Schauphil« (15. November 2010, 12:09)


Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 972

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 25. Oktober 2010, 11:39

Ganz interessantes Stück. Der Anfang zog sich zwar ein bißchen aber dann war es gut :)

HobbyfilmNF

unregistriert

3

Montag, 25. Oktober 2010, 11:42

Gratulation zu diesem sehr gelungendem Musikvideo.
Sehr Kreativ und viel Liebe zum Detail muss ich sagen. :thumbsup:
Der Anfang hatte sich zwar sehr in die länge gezogen bis der Geang kahm aber im großen und ganzem ist es einfach nur Genial :thumbsup:

Bin Begeistert :thumbup:

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 387

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1220

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 09:12

Finds vor allem schön, dass alles gebaut ist und nicht einfach aus dem Rechner kommt. Hut ab!

HareMadeFilms

Registrierter Benutzer

  • »HareMadeFilms« ist männlich

Beiträge: 344

Dabei seit: 5. Februar 2010

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 93

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 10:02

"Wie schön" - Stimmt! Das war wirklich rundum sehr schön!

Zunächst mal technisch: Toll, dass ihr es hinbekommen habt, dass alles wirkt wie ein einziger Take ohne irgendwelche sichtbaren Schnitte oder Unterbrechungen (hier und da hat man einen Verdacht, aber "sehen" konnte ich es nicht). War das vielleicht wirklich alles ein Take ??? Falls ja, noch größeres Kompliment!!! Geradezu erstaunlich auch, wie gut das Heran- und Wegschaffen des ganzen Materials klappte, zumal da hinter der Bühne ja nicht gerade üppig viel Platz gewesen sein dürfte...

Faszinierend fand ich außerdem die vielen kleinen Details, angefangen bei der gedrehten Insel, dem springenden Fisch, dem Kreisel aus Delphinen usw. bis dahin, dass der größere Pinguin auch noch mit den Flügeln wackelt! :)

Interessieren würde mich, wie Ihr die Wolken hinbekommen habt, da sehe ich keine Fäden, keine Schiene, gar nichts. Kommen die vielleicht doch per Greenscreen aus dem Computer? Falls ja, sind jedenfalls die Bewegungen auch ganz hervorragend gelungen, sieht aus "wie von Hand bewegt".

Vor- und Abspann fand ich auch sehr gelungen, allein der "Look" hat bestimmt jede Menge Zeit gekostet... hat sich aber gelohnt, sah toll aus! Womit habt Ihr eigentlich den Trompeten-Elefanten gemacht? Sieht besonders toll aus :) .

Das allein würde wohl schon eine hervorragende Bewertung rechtfertigen, aber hinzu kommt noch die wirklich schöne Stimmung. Eigentlich kann ich "melancholisches Zeugs" im allgemeinen nicht besonders gut leiden, aber hier hat es mich wirklich gepackt. Selbst die wirklich nicht gerade abwechslungsreiche Melodie wurde nie langweilig, weil einfach das Gesamtkonzept stimmte. Auch den Anfang, an dem noch wenig passiert, fand ich nicht zu lang, sondern zur "Einstimmung" gerade richtig.

Also zusammenfassend kriege ich mich gar nicht mehr ein vor Begeisterung und musste in diesem Kommentar nachträglich noch ein paar Superlative streichen, damit es nicht gar zu blöd wirkt... In diesem Forum gibt´s ja eine ganze Reihe von qualitativ hochwertigen Sachen, aber das hier übertrifft wirklich Vieles, was ich in der letzten Zeit gesehen habe, und es wundert mich, dass sich hier nicht noch mehr Leute in Kommentaren vor Begeisterung überschlagen. Liegt vielleicht daran, dass es kein handlungsorientierter Film, sondern ein "Musikvideo" ist - obwohl es ja eigentlich doch keins ist, sondern vielmehr ein brillantes kleines Theaterstück mit Musikuntermalung.

Eine echte "Perle", herzlichen Glückwunsch. Bin ganz blass vor Neid! ;)

awallmovies

unregistriert

6

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 11:30

Super gemacht.
Habe hier das "Making of" gefunden und das darf man doch nicht vorenthalten

http://www.youtube.com/watch?v=Ach7dhoMr…layer_embedded#!

:)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »awallmovies« (27. Oktober 2010, 11:38)


Schauphil

unregistriert

7

Montag, 15. November 2010, 12:12

Danke für die netten Kommentare! Geht runter wie Öl! :)

Habe nun den zweiten opulenten Videostreich des Provinztheaters hier ins Forum gesetzt.
Schaut mal rein.

Provinztheater - live aus dem Studio (Fernsehshow)

Social Bookmarks