Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Aragul

Team Drunenstein

  • »Aragul« ist männlich
  • »Aragul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 28. August 2010

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 31. August 2010, 14:13

Anderswelt (Drunenstein Filme)


Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Aragul« (16. September 2016, 11:39)


2

Dienstag, 31. August 2010, 14:27

Kannst du das bitte auch als Stream anbieten? Hat nicht jeder ne Highttech DSL Leitung... ;(

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 348

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 2. September 2010, 15:53

die 70mb sind jetzt für 12min nicht viel. trotzdem warte ich ebenfalls auf den stream.

4

Donnerstag, 2. September 2010, 23:53

uiuiui :)


Also erstmal ein großes Lob für die Geschichte !
Ich fand die Idee ganz interessant und jao...
Ein wenig verwirren mich noch Anfang und Ende aber scheinbar gehört der Anfang schon dazu.

Der Film spricht auf jedenfall eine wichtige Thematik unserer heutigen Zeit an, die ja oft genug in den Medien oder der Politik diskutiert wird.
Und eben auch auf der sozialen Schiene...

Es kann als Kritik verstanden werden, als Anstoß für Menschen, denen es so ergeht oder... ja...

Die Qualität der Aufnahmen war so lala... die starke Farbkorrektur zu mitte des Filmes, die jeweils die Emotionen des Spielers darstellen soll, war ganz interessant. Ich würde hier sagen, dass es zwar schon zu viel war und das Bild vielleicht ein wenig kaputt gemacht hat. Aber für euer Alter und euer (1. gr. Projekt?!?) doch ziemlich gut. Auf jedenfall zeigt einem das, dass ihr das ganze ernst nehmt und auch künstlerisch Umsetzen wolltet.


Das halte ich euch auch sehr zu gute. In eurem alter versucht ihr eine ernste Thematik cinematisch zu behandeln und bedient euch auch unkonventionelleren Methoden des Kunstfilmes. Viele fangen am Anfang eher mit so einem Halligalli Jede Film oder dergleichen an ...

Zwar ist die Kampfszene auch ein wenig... naja typischer "Starter Style" (abgelegenes Feld mit Stöckern , erinnert mich stark an ähnliche Starwars projekte)
Aber sowas macht im Grunde Spass und darum geht es ja auch ;)
Zudem ist das ganze ja auch wirklich notwenig für die Handlung des Filmes.

Die Wahl der darsteller... ja was will man machen oder? In seinem Freundes und bekanntenkreis, hat man in dem Alter nicht unbedingt Seriöse Matrix Agenten ;)

Das ganze ist im Grunde ja auch nicht schlimm

Die Musik war eigentlich immer recht stimmig und hat die jeweilige Situation unterstützt, fand ich Top.
Technisch... Also die meisten Einstellungen fand ich gut gewählt, natürlich gab es einige schwächen...
Was ich aber wirklich nicht so pralle fand ist, dass der Protagonist die ganze Zeit am reden ist...
Also... ja... für mich ist son Gedankengelaber immer ein zeichen dafür, dass ein Schauspieler die Geschichte nicht rüber bringen kann...
Da hätte ich mir weniger Gedanken gewünscht und mehr visuelle Bilder, die die Geschichte erzählen.
Aber naja, es ist euer erstes Projekt, im Prinzip ein recht schweres, und dafür habt ihr das wirklich top gemacht...
Hätte ich in dem Alter nicht hinbekommen ...

Also naja...

Ich finde das ganze für den Anfang wirklich ein guter Einstieg!
Die Musik sitzt wohl, Geschichte auch...
Geschichte mit weniger Gedanken und dafür mehr Bilder
Farbkorrektur vielleicht nicht ganz so "Bildzerstörend" denke, dass man das auch dezenter hinbekommen hätte (und trotzdem die selben Emotionen rüber bringen konnte) (oder war es gewollt, um die Welt richtig irreal aussehen zu lassen?) hm..hm.. steht dann ein wenig im Wiederspruch zum Anfang, falls der in der Welt war...

öhm...
Ja, Kamerafahrten waren relativ ruckelfrei, Schnitte waren ganz gut, manchmal ein wenig zu lange eine Einstellung beibehalten (einmal aufs Gesicht etc. war seltsam)

tjo...

Das wars eigentlich erstmal... vielleicht fällt mir ja noch etwas ein... bin grade auch ein wenig müde, sorry ;)

Aber ich finde es wirklich Top ! War ein super einstieg! Wenn ihr euch noch erzählerisch und technisch ein wenig steigert, könnt ihr schon gut mitmischen :)

Wünsche viel Erfolg und hoffe auf mehr von euch ;)

lg :D

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Aragul

Aragul

Team Drunenstein

  • »Aragul« ist männlich
  • »Aragul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 28. August 2010

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 11. Februar 2011, 12:17



6

Freitag, 11. Februar 2011, 12:44

Die Idee ist nicht neu. Irgendwie wird die gerade von Schülern immer gerne hergenommen.
Solide Umsetzung, gute Musikauswahl.
Ihr habt aus den Mitteln, die ihr hattet, so ziemlich das beste rausgeholt.
Ausleuchtung war zwar nicht verhanden, aber man sieht, dass es trotzdem geht.
Das meiste wurde vom Vorredner schon gesagt. Trotzdem zählt für mich mehr die Umsetzung und der Story-Hintergrund.
Selbst wenn ihr´s mit der Handy-Kamera gedreht hättet, man merkt, dass ihr es konsequent durchgezogen habt und
Euer Streifen unterhält mich. Da verzeihe ich auch gerne die "Bildqualität"...

Übrigens: "Anderswelt" ist auch der Name eines Albums von "Schandmaul"...
Was Euren Namen "Drunenstein" angeht:
Ich meine mal gelesen zu haben, dass die Verwendung der Sig-Rune (und eben auch Abwandlungen davon) in dieser Form verboten sind.
Nach dem Hakenkreuz ist das das am meisten mit Nazionalsozialismus in Verbindung gebracht werdende Zeichen.
Und irgendein Arsch hängt sich warscheinlich noch dran auf... auch wenn es hier klar ist, dass ihr damit wohl nichts am Hut habt!

Aragul

Team Drunenstein

  • »Aragul« ist männlich
  • »Aragul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 28. August 2010

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 11. Februar 2011, 16:35

Ich denke, dass wir das "S" so verwenden dürfen, denn es unterscheidet sich doch ziemlich von der "Sig"-Rune.

Diese besteht aus zwei Senkrechten, wohingegen wir nur Diagonalen verwenden (im "SS"-Logo sind die Runen kursiv geschrieben, daher die Ähnlichkeit). Die anderen Buchstaben beachtend ist es jedoch, wie ich finde, klar, dass es sich nur um die kantige Version des Buchstabens und nicht um die Rune handelt.
Die Assoziation zu dem Futharkh (dem Runenalphabet) soll jedoch schon da sein. Nur eben nicht im Sinne des Nationalsozialismus, sondern der altnordischen Kultur.
Das richtig zu zeigen, ist heutzutage jedoch eine Gratwanderung.

Trotzdem ein guter Einwand!

"Jedenfalls habe ich [...] einen heißen, persönlichen Groll [...] gegen diesen verdammten kleinen Ignoranten Adolf Hitler [...]. Weil er den edlen nordischen Geist, jenen vortrefflichen Beitrag zu Europa, den ich immer geliebt und in seinem wahren Lichte zu zeigen versucht habe, ruiniert, missbraucht und verdorben hat, sodass er nun für immer verflucht ist."
- J.R.R. Tolkien (Briefe Nr. 45)


8

Samstag, 12. Februar 2011, 15:40

Der Film war gut, hat mir gefallen! Kameraführung schön ruhig (also keine Wackel-Handkamera), die Bildbearbeitung war gelungen. Die Kommentarstimme passte.

Übrigens bin ich auch aus Achim! Wo habt Ihr denn gedreht? Am Anfang sieht das aus wie der alte FLAK-Bunker am Elli-See, richtig?

Aragul

Team Drunenstein

  • »Aragul« ist männlich
  • »Aragul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 28. August 2010

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 13. Februar 2011, 14:35

Am Anfang sieht das aus wie der alte FLAK-Bunker am Elli-See, richtig?
So ist es!


Aragul

Team Drunenstein

  • »Aragul« ist männlich
  • »Aragul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 28. August 2010

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. April 2011, 18:17

Neuer Download-Link

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aragul« (16. September 2016, 11:45)


Social Bookmarks