Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

mello

kindheitstrauma.com

  • »mello« ist männlich
  • »mello« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 154

Dabei seit: 15. August 2010

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 15. August 2010, 23:19

Kindheitstraum(a) - Trailer 1

Hallo,

ich habe vor kurzem dieses Forum hier entdeckt und möchte mich direkt mal mit meinem ersten Clip hier vorstellen. Ich bin noch ziemlich neu im "Filmgeschäft", obwohl ich schon immer ein Filmfreak war. Bis letztes Jahr war die Musik das einzig "kreative" was ich fabriziert habe. Letzten Sommer ergab sich dann ein Hörspiel worüber ich letztlich den nächsten logischen Schritt gemacht habe und nun einen Film machen will. Der erste Kurzfilm ist gerade in Arbeit, den werd ich natürlich auch nochmal hier vorstellen.

Der nachfolgende Trailer ist als Trailer für mein Projekt "Kindheitstraum(a)" zu verstehen. Ich hatte irgendwann die Idee dazu im Kopf und es bot sich wunderbar als Erstling an, da es alles recht leicht umzusetzen war.

Gedreht wurde alles an einem Tag, hauptsächlich mit Stativ. Als Kamera habe ich die kleine Kodak Zi8 Handycam verwendet, da ich nur diese besaß :-) Bearbeitet wurde das ganze in iMovie und dann nochmal die Musik in Logic Pro.




Titel: Kindheitstraum(a) - Trailer 1
Inhalt: Ein Mann, ein Weg, ein Ziel.
Länge: 2:16min
Kamera: Rebekka Schutty
Idee, Produktion, Musik, Darsteller: Mello Bündgen





Wer sich noch genauer über die Produktion informieren will, kann das in diesen beiden Blog-Artikeln mit Fotos / Screens tun:


http://mellofilmt.blogspot.com/2010/04/e…er-drehtag.html
http://mellofilmt.blogspot.com/2010/07/k…produktion.html


Über ein bisschen Feedback würd ich mich natürlich freuen! :-)
kostenlos, aber nicht umsonst: www.kindheitstrauma.com

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mello« (15. August 2010, 23:36)


Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 972

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 15. August 2010, 23:25

War ganz ok, nur dass sich die Laufszenen etwas in die Länge zogen und ich hätte mir teils eine ruhigere Cam gewünscht.

sollthar

unregistriert

3

Sonntag, 15. August 2010, 23:31

Na dann willkommen im Forum! :)

Teilweise spannende Bilder mit interessanter Komposition. Hatte eine eigene Ästhetik und die fesselte. Dennoch ging mir der Film ein wenig zu lange dafür, dass ich nicht wusste, was ich da eigentlich schaue und im Prinzip auch nichts passierte. Ich merkte, dass ich gegen Ende ungeduldig wurde und mich wunderte "Hat das auch irgendeinen Sinn und Zweck oder sind das einfach irgendwelche Bilder und plötzlich ist fertig?" und wirklich kurz bevor ich abgestellt hätte, kam dann die Punchline. (Hab ein wenig gespult, wenn ich ehrlich bin.)
Technisch gute Musik, soweit ich das beurteilen kann. Nur eben fand ich das Ding einiges zu lang - trotz den ästhetischen Bildern. Und einen "Trailer" Eindruck hinterliess es auch nicht so wirklich, da ich jetzt nicht behaupten könnte, ich wolle "mehr" davon sehen oder wisse, worum dein Projekt geht.

Aber so als kleiner Clip, mit etwas schnellerem Schnitt, finde ich, funktioniert das Ding ganz gut!

cambell

unregistriert

4

Montag, 16. August 2010, 01:30

Ich dachte die ganze Zeit: "Boah - Das sieht da aber genauso aus wie bei mir in Essen"

...

Kein Kommentar dazu :whistling:

mello

kindheitstrauma.com

  • »mello« ist männlich
  • »mello« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 154

Dabei seit: 15. August 2010

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 16. August 2010, 15:14

Danke für's Feedback.

War mir selbst auch unsicher wegen der Länge, aber kanns selbst total schwer einschätzen, weil ich mir ja gerne angucke was ich fabriziert hab ;-)

Könnt ihr mal so vom Gefühl her sagen wieviel der Clip kürzer sein sollte um nicht zu langatmig zu werden?

Wir haben an dem Tag ja zwei Versionen gedreht und ich würde dann den Song entsprechend kürzen und die zweite Version passend darauf schneiden.


@cambell:

wenn du n projekt in essen hast, oder bock hast bei mir / uns mitzumachen, meld dich ruhig :-)
kostenlos, aber nicht umsonst: www.kindheitstrauma.com

HareMadeFilms

Registrierter Benutzer

  • »HareMadeFilms« ist männlich

Beiträge: 345

Dabei seit: 5. Februar 2010

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 17. August 2010, 17:43

Also ich fand´s etwas uninteressant. Wohl weil man nicht weiß, worum´s geht, wo Dein Mann hinwill (oder ob überhaupt irgendwohin), was ihn bewegt, und als er dann auf der Brücke stehenblieb, und der Positionsanzeiger sich dem Ende näherte dachte ich: Na toll, das bleibt auch so stehen und hört einfach auf. Der wollte anscheinend nirgendwohin, oder er interessiert sich für herumfahrende Autos aus der Vogelperspektive...

Dann kam der Schluss, den fand ich allerdings auch irgendwie nichtssagend. Was wolltest Du damit zum Ausdruck bringen? Dass man sich von der Tristesse der Großstadt nicht unterkriegen lassen soll? Oder sollte einfach nur der ratlos gebliebene Zuschauer animiert werden, Deine Homepage anzuklicken? (Habe ich nicht getan, weil mir der Film dazu nicht genügend hergab). Oder hätte man irgendwie den Film anhand des Titels besser verstehen können? Gab es da irgendeinen Gedanken, auf den der Zuschauer hätte kommen können, um Titel und Film miteinander zu verknüpfen?

Vor diesem Hintergrund konnte ich den teils durchaus gelungenen filmischen Einstellungen dann nicht mehr allzuviel abgewinnen, weil´s (für mich) nichts gab, woran sich die Gedanken beim Zuschauen aufhängen konnten. Insofern sieht man da zwar filmerisches Potential, aber (aus meiner Sicht) bisher kein Ergebnis.

Na ja, ist nur eine Meinung von vielen. Bin trotzdem gespannt auf einen fertigen Film!

  • »schleiereule« ist männlich

Beiträge: 345

Dabei seit: 2. August 2010

Wohnort: Herne

Hilfreich-Bewertungen: 37

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 17. August 2010, 17:52

Ich fand es auch etwas zu lang. Für meinen Geschmack reicht die Hälfte :)
Ansonsten ganz coole Bilder und ein netter Abschluss. Musik passt für mich auch gut.
Aber zur Hölle nochmal, ich weiss immer noch nicht worum es gehen soll... :)
Und wenn ihr tatsächlich noch Mitstreiter suchen solltet, hätte ich vielleicht Interesse. Ich wohne in Herne, das wäre kein weiter Weg.

magischertintenkreis

unregistriert

8

Dienstag, 17. August 2010, 22:29

Hi,
also ich fand die Bilder eigentlich recht interessant nur fehlte da so ein bisschen die Information über den Film selbst...
Den Anfang fand ich klasse, als die Musik immer dann einsetzte wenn der Mann eine neue Stellung im neuen Schnitt einnahm.
Die Laufszene war mir auch zu lang...aber ich bin gespannt auf den ganzen Film :)

cambell

unregistriert

9

Mittwoch, 18. August 2010, 18:08

@cambell:

wenn du n projekt in essen hast, oder bock hast bei mir / uns mitzumachen, meld dich ruhig :-)

Klingt gut - kann man ja mal drüber sprechen :)

mello

kindheitstrauma.com

  • »mello« ist männlich
  • »mello« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 154

Dabei seit: 15. August 2010

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 18. August 2010, 20:10

Ok, der Clip scheint etwas für Verwirrung zu sorgen :-)

Ich versuch das mal aufzuklären:

Es ist kein Trailer für einen Film, sondern ich seh ihn als Trailer für das Projekt "Kindheitstraum(a)" an sich. Bei diesem Projekt geht es um "Raum für Fehler", Raum zum ausprobieren und dabei kostenlose Kultur schaffen. Bisher gibt es dort Musik und ein Hörspiel, der erste Film ist gerade in Arbeit und hat mit dem Trailer hier nichts zu tun.

Die Idee für den Trailer hier hatte ich halt mal so. Es soll darum gehen, dass die ganze Welt grau ist, aber durch einen einzigen "Fingerschnipp" bunt gemacht wird. Der Mann aufm Weg symbolisiert für mich das "Arsch hochkriegen vom Sofa" und das "auf den Weg machen" und dann diese Überführung als Platz wo man "alles so ein bisschen von oben beobachtet". Und dann hab ich mir auch noch extra die Haare grün gefärbt, als Symbol, dass in jedem von uns doch auch dieses "bunte" noch drin steckt.

Das Ganze symbolisiert für mich halt das Projekt, da ich dort meine Ideen umsetzen kann und quasi "eigene Welten" erschaffen ... das kennt ihr doch sicher auch als Filmemacher ;-) Den grauen Alltag bunter gestalten.

Zudem hat es gut gepasst, da unser Hörspiel "bunt" heisst :-)

Ich weiss nicht wie ich sowas dann besser nennen kann ... einfach Clip? Keine Ahnung ... aber ich hoffe es ist jetzt zumindest klar was damit gemeint ist.

Ich werde davon dann noch ne zweite Version schneiden und mich bemühen auf ca. 1min zu kommen ;-) Momentan hat aber unser Film eine höhere Priorität. Am Wochenende wird gedreht. :-)
kostenlos, aber nicht umsonst: www.kindheitstrauma.com

ano31

Registrierter Benutzer

  • »ano31« ist männlich

Beiträge: 103

Dabei seit: 12. November 2009

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 19. August 2010, 00:15

Hi Mello,

ersma fette Grüße aussem Pott! Auch wir kommen aus Essen :)

...und auch ich würde das Ding auf ca. 70-80 sek. Spieldauer kürzen. Die Laufszenen sind eindeutig zu lang.
Die Grundidee finde ich klasse, jedoch ist das Thema zu lasch umgesetzt. Ich sehe nur einen Menschen,
der aus welchen Gründen auch immer- von A nach B läuft. Leider kommt die Aussage nicht wirklich rüber.
Die Qualität der Einstellungen, Schnitt usw sind jedoch sehr gut.

Bin gespannt, auf die neue Version :)

Gruß, Andy....

Social Bookmarks