Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

G-Force

unregistriert

1

Samstag, 1. Mai 2010, 18:10

Sechs Monate schon!

Hier unser neuestes Werk.




Sechs Monate schon!

Alles hat einen Grund. Gutes, wie auch Schlechtes. Doch Jake will es nicht wahrhaben.
Die Erinnerungen, holen ihn immer wieder ein.
Und obwohl er immer versucht es zu verdrängen, scheint die Erkenntnis nur allzu deutlich:
Trauer und Schmerz überwiegen alles andere auf der Welt.

Länge: 05:41
Genre: Drama
Gedreht auf: Canon HG 20 in 1080p
Gerendert in: 1280x528 (Letterbox; 720p)


Hintergrund:

Spoiler Spoiler

Für die Unfallszene ließen wir eine Straße bei uns im Ort sperren und erhielten Unterstützung von einem Autohaus in Form eines Opel GTs und von der Ortsansässigen Feuerwehr, die uns mit Manschaft und einem Fahrzeug zur Seite stand. Durch die Straßensperrung war mehr oder weniger garantiert, dass uns keiner in die Quere kam. Auch wenn ein Motoradfahrer, der die Absperrung ignorierte, sich dann fast hinlegte als er das Blaulicht der Feuerwehr sah und umkehren wollte. Der Opel wurde teils mit Stativ, einer Steady und einem Kran aufgenommen... obwohl die spektakulärste Aufnahme (zumindest von der Art und Weise des Drehens) aus einem Twingo mit geöffnetem Faltdach enstand. Das waren dann so in etwa 30 gegen 300 PS.... was solls :P


Stills:




Viel Spaß!



Kritik natürlich wie immer erwünscht! :thumbsup:

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich

Beiträge: 1 492

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 1. Mai 2010, 19:25

hat mir gefallen. Die Szenen mit den Autos haben echt gerockt!
Mehr fällt mir jetzt nicht ein.. an manchen Stellen fand ich hat der Schnitt nicht ganz gepasst.. das wars aber schon an negativem

G-Force

unregistriert

3

Samstag, 1. Mai 2010, 19:30

Danke für deine Kritik! In wie fern hat dir der Schnitt nicht gepasst?

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 1. Mai 2010, 19:50

Gute Einstellungen, gute Farbkorrektur, gute Mucke und allgemein nix groß zu meckern. Story war ok, aber schon tausendfach dagewesen. Von den Dialogen habe ich leider keinen einzigen verstanden, obwohl der Rest des Tons in Ordnung war. Die Autoszenen haben wirklich gerockt. Hab auch nen Twingo mit Faltdach... Muss ich mal ausprobieren!^^ Nur... Die haben mindestens 55 PS! :P

Wie gesagt... Story war gut umgesetzt, nur leider hat man nichts gesehen, was nicht schon tausendfach da war.

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich

Beiträge: 1 492

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 1. Mai 2010, 20:11

Danke für deine Kritik! In wie fern hat dir der Schnitt nicht gepasst?


Ich weiß nicht.. das ist mir nur am Anfang bei zwei Szenen aufgefallen dass, als der Schnitt kam, da bin ich irgendwie total rausgeokommen, da hats mir halt nicht gefallen, waren aber nur zwei Stellen.. da hat das irgendwie nicht gepasst, also da hätte ich jetzt auch kein Schnitt erwartet deswegen hats mich ein bisschen gestört, liegt aber evlt. auch an meinem Geschmack..

G-Force

unregistriert

6

Samstag, 1. Mai 2010, 20:19

Von den Dialogen habe ich leider keinen einzigen verstanden, obwohl der Rest des Tons in Ordnung war. Die Autoszenen haben wirklich gerockt. Hab auch nen Twingo mit Faltdach... Muss ich mal ausprobieren!^^ Nur... Die haben mindestens 55 PS! :P


:S Hm also nachdem ich mir das jetzt mit den Dialogen noch mal angesehen habe: Irgendwas stimmt mit dem Rendervorgang nicht bei mir. Vielleicht kann mir da ja jemand weiter helfen: Wenn ich mir das Ganze in vegas ansehe, ist ales super verständlich. Nach dem rendern ist der Ton um einiges dumpfer. Auch ist mir aufgefallen, dass an einigen stellen kleine Sprünge sind (letzte Aufnahme der Fußstapfen), die dort nicht in der Vorschau zu erkennen sind.

Zum Twingo: Kann sein, dass der mehr unter der Haube hat. Aber wenn da so ein GT neben dir beschleuningt, fühlt sich der Twingo doch an wie ein Aufsitzrasenmäher :D

Ansonsten gerne weitere Kritik!

Edit: Zur Story: Stimmt leider! Wisst ihr was? ich hätte gerne mal ein wenig mehr Budget. Das schränkt doch ziemlich ein! <- Nur Wunschdenken, keine Entschuldigung für die weniger vorhandene Kreativität!

7

Samstag, 1. Mai 2010, 21:43

Erstmal das Negative:
- Der Anfang war mir einen kleinen Tick zu langatmig (in der Einstellung in der die Mitwirkenden genannt werden) war kurz in versuchung den Teil zu überspringen.
-Ein paar Aufnahmen waren sehr wacklig (als du den Opel gefilmt hast) ich glaub besonders als du die Reifen filmst.
-2-3 Schnitte in der Auto-Szene haben mir nicht so gefallen.
- Sprachton war gar nicht gut.

So jetzt zum Positiven:

+ Die darsteller wirkten für mich glaubhaft. Den Satz " Ich liebe dich" glaubwürdig rüber zu bringen is gar nicht so einfach wie man denkt. Ich habs ihr abgekauft.
+ Im gesammten sehr schöne aufnahmen und schöne Farbkorrekturen.
+ Der Feuerwehrwagen wertet die Szene auf (man hätte ja auch ein 0815 Wagen nehen können welcher natürlich nichts Ausergewöhnliches ist)
+Schöner Raucheffekt nach dem Unfall. (mit Nebelmaschiene gemacht?)
+ Ton (bis auf Sprache) war gut.


Mich hast du gut unterhalten! Und dass dieses Thema schon oft abgehandelt wurde stört mich nicht im geringsten!

Gruß Oculus :thumbup:

Breitmaulfrosch

unregistriert

8

Samstag, 1. Mai 2010, 22:26

Tolle Aufnahmen hast du drin. Vorallem am Anfang mit der Sonne, aber auch wie das Auto und die Feuerwehr in Szene gesetzt wurden war echt geil.
Am Anfang hätt ich weichere Schnitte benutzt. Teilweise wars zu hart. Kann das sein dass ganz am Anfang der Kameramann lacht, als die beiden hinfallen?
Dann war der Ton der Stimmen viel zu leise, war sehr schwer zu verstehen. Am besten da die Musik leiser machen.

Spoiler Spoiler

Richtig gut rüber kam die Szene als die Frau vom Auto angefahren wurde

Wie kommt man dazu mit der Feuerwehr drehen zu dürfen?

Route66

unregistriert

9

Sonntag, 2. Mai 2010, 10:43

Hey,

insgesamt kann man sagen, dass das ein echt gelungener Kurzfilm ist. :thumbsup:
Bis auf die durchgelutsche Story und der Tonquali beim Sprechen fand ich den gut inszeniert.

Die Farbkorrektur sowie der Schnitt und die gesamte Szene mit dem Auto fand ich echt gut :D

Weiter so!!

Grüße

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 386

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1220

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 2. Mai 2010, 12:38

Im Großen und Ganzen hat er mir gefallen:

Positiv:
- Die Anfangsszenen haben eine schöne Stimmung, könnten aber etwas kürzer
- Die Schauspieler wirken gut, sind die beiden wirklich ein Paar?
- Durch die Kommentare habe ich mit dem Ende gerechnet, sonst hätte ich es aber nicht erwartet
- Schöne Musikauswahl!

Negativ:
- Farbkorrektur zu extrem, kein schwarz mehr in den ersten Einstellungen
- Zu wackelig, ein bissel mehr Ruhe hätte nicht geschadet, vor allem am Ende
- Renderfehler, das Bild wird immer wieder unscharf, hat schnipsler drin etc, Stabi-Filter benutzt?
- Man versteht den Dialog nicht



Eine inhaltliche Frage habe ich aber noch: Warum läuft sie vor dem Feuerwehrwagen auf die Straße? Der hat Blaulicht an, da läuft man doch nicht auf die Straße?

G-Force

unregistriert

11

Sonntag, 2. Mai 2010, 19:39

Wie kommt man dazu mit der Feuerwehr drehen zu dürfen?


Gute Kontakte, mehr nicht!


- Die Schauspieler wirken gut, sind die beiden wirklich ein Paar?


Nein! Vielmehr ist die hauptdarstellerin meine Freundin... war schon schokierend, wie echt das rüberkommt! Sollte mir das zu schaffen machen? :rolleyes:


- Renderfehler, das Bild wird immer wieder unscharf, hat schnipsler drin etc, Stabi-Filter benutzt?
- Man versteht den Dialog nicht


Jap wie ich in meinem letzten post erwähnte, sind Renderfilter drin, aber ich hab den Fehler noch nicht entdeckt. Während der Autoszene, ist das unscharfe Bild gewollt! Um zu unterstreichen, dass es eine Erinnerung ist.
Jaaaa die Dialoge, ich werde mich morgen an eine neue Fassung setzten!


Eine inhaltliche Frage habe ich aber noch: Warum läuft sie vor dem Feuerwehrwagen auf die Straße? Der hat Blaulicht an, da läuft man doch nicht auf die Straße?


Unachtsamkeit? Ich weiß es nicht. Aber ist das nciht so ein kleiner SCHönheitsmakel, wie er in etlichen Filmen vorkommt. Ist eben Film, da ist nicht unbedingt alles mit dem wahren Leben zu vergleichen... Warum hat Mel Gibson den ganzen, lieben, langen Tag einen Laptop im Auto laufen? (Auftrag Rache) ;)

Schattenlord

unregistriert

12

Montag, 3. Mai 2010, 16:46

Ahoi!
Nunja, ich hatte den Film nur bei Vimeo gesehen gehabt und nicht mitgekriegt, dass der schon im Forum gepostet wurde. ^^ Ich wollt mal meine Kritik zu geben. ;)

In letzter Zeit werden ja nun öfter Dramen im Forum gepostet (schon seltsam, vor 3 Jahren war das noch nicht so ^^) aber es gibt eher weniger, die mich doch wirklich richtig mitnehmen können. Zu einigen schreib ich gar nichts, aber der Film hat mich wirklich irgendwie auf einer Ebene mitnehmen können. Vielleicht, weil ich im Bekanntenkreis jemanden kenne, bei dem das auch schon passiert ist.
Wie auch immer.

Ich klicke also nichtsahnend auf Play, als ich das Vid auf Vimeo entdeckte (frag nicht wie, da hat jemand unfreiwillig freiwillig Werbung für dich gemacht *gg*) und lehn mich zurück. Die Atmosphäre gefällt mir von Anfang an, die Stimmung ist glaubhaft. Der goldene Sonnenuntergang, das Pärchen im Park, die tolle beschwingte Musik dazu, wirkt alles schön, perfekt, nett anzusehen und wirklich süß irgendwie. Ich weiß nicht, ob ich da besonders eigen bin, aber gerade solche jungen, frisch verliebten Pärchen, bei denen alles noch so einfach und locker ist, die einfach noch dabei sind, Erfahrungen zu sammeln, seh ich gern, da sie eine andere Art haben, wie sie miteinander umgehen. Ohne Vorurteile, ohne die negativen Seiten zu sehen, es einfach akzeptieren und genießen. Das hat was Magisches.
Und genau diesen Effekt hast du wunderbar in deinem Film umsetzen können. :) Das hat einen gefangen und an vergangene Tage erinnern lassen. *ggg*
Die Darsteller fand ich wirklich klasse, die haben genau das, was ich eben beschrieben hab, wirklich toll gespielt find ich. Sind die Beiden wirklich ein Paar? Wie auch immer, du hast auch eine tolle Gegend gefunden wo du gedreht hast. Kamera fand ich auch schön dynamisch, wenn auch manchmal ein paar Einstellungen missglückt sind (ich denke vor allem an 1.35). Farbkorrektur fand ich super.
Als die auf der Bank sitzen – wieso ist jetzt der Ton so komisch? Ich meine, am Anfang gings doch auch und da waren die beiden noch weiter von der Kamera entfernt. ^.^

Dann, die Krasse Wendung. Aus warm wird kalt, der Übergang kam ziemlich überraschend. War auch wirklich nicht schlecht muss ich sagen, das habt ihr gut hingekriegt. Der GT kam schon geil. ^^
Die Situation spitzt sich nun zu. Die Feuerwehr kommt hinzu und unser Paar läuft dort lang. Äähm, was mich interessieren würde, was sollten manchmal diese Schlieren, die so kurz als Stileffekt eingesetzt wurden? Die fand ich extrem unpassend und den Fluss unterbrechend. Auch ohne hat man mitgekriegt, dass sich was veränderte und die Situation zuspitzte. Durch den schnelleren Schnitt, die kalte Farbkorrektur und der Situation an sich. Alle drei Fronten mussten irgendwann aufeinander prallen, das war klar. Jedenfalls fand ich diese Schlieren unnötig und störend. :)

So. Dann passierte es. Der Moment kam schon krass irgendwie. Und dann danach, wie er ihren Namen ruft…Hammer. Jetzt kamen die Bildeffekte wirklich super. Passend und gut umgesetzt. Ich hatte Gänsehaut und DAS ist mir schon lange bei keinem Amateurfilm mehr passiert. Gerade als sie dann stirbt und die Solostimme einsetzt…das war ein wirklich bewegender Moment der mich mitnehmen konnte. Diese ganze Situation, alles was davor passiert ist, diese Wärme und Liebe, die zum greifen nah war, alles stürzt in diesem Augenblick zusammen und hinterlässt diese Kälte, die ihr im Bild wunderbar umgesetzt habt. Und obwohl die Situation nur kurz vorgestellt wurde, der Film ist ja auch relativ kurz und bietet von der Story her auch nicht wirklich viel, so habt ihr es doch in dieser kurzen, und sehr simplen Situation geschafft, eine Verbindung zu den Charakteren zu schaffen. Und das rechne ich euch in dem Moment hoch an. :) Vor allem euren Darstellern. Das war Kino.

Alles was darauf folgt, diese Abschlusssituation im Park, wäre nicht mal nötig gewesen, kam aber gut. Leider erreichte die Kamera nun ihren Tiefpunkt. Ruhige Bilder wären jetzt viel passender gewesen als der extrem verwackelte Shot als er auf der Bank saß. Das hat so ein bisschen rausgerissen, da die Dynamik nicht mehr passte. Beim nächsten Mal bitte mit Stativ filmen. :)

Gut, das wars. Der Effekt mit den Blasen im Abspann war mir unerklärlich. ^.^ Aber egal. Vom gesamten Film her – ein wirklich schönes Stück. Jetzt noch ein paar allgemeine Dinge:

Kamera: Wie gesagt, gab Höhen und Tiefen. Am Besten war die Kameraarbeit beim Unfall.
Farbkorrektur: Top. Passend zur Situation und schön anzusehen.
Ton: Auch hier wieder – Höhen und Tiefen. Die Hall-Effekte nach dem Unfall waren sehr geil.
Musik: Toll Auswahl, maximale Wirkung erreicht.
Story: Eine sehr einfache Situation, deren Ausgang man sich spätestens bewusst war, als der GT seinen 300PS Motor aufheulen ließ. :-D Aber darauf kams ja nicht an, ich betrachte euer Filmchen eher als Versuch, Gefühle auf zeilich begrenzten Raum so umzusetzen, das der Zuschauer davon befangen wird. Versuch geglückt.
Darsteller: Toll! :)

Fazit: Ein simpler Film, mit bekannter Situation und bekanntem Ausgang (*hust* Ich selbst habe auch mal ein Drama mit Unfall gedreht gehabt, du weißt schon *hust* ^^), der einfach mitnehmen kann. Die Kamera und der Ton könnten besser sein, ich gebe dir 8/10 Punkten, für gute Unterhaltung. :)

P.S.: Den Effekt mit den Blasen im Abspann versteh ich immer noch nicht. ^^

Schattenlord

//EDIT: Nachdem ich mir nun im Nachhinein auch die anderen Kommentare durchgelesen habe (mach ich nie vorher, um ein möglichst objektives Bild zu behalten), haben sich einige Fragen ja von selbst beantwortet. ;)

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 4. Mai 2010, 01:03

Ich verstand so manches Rumgeschneide, vorgespule usw nicht.
Das waren immer so kleinere Spielerein. Oder das mal die Farben irwie angezogen wurden.

Keine Ahnung. Das sollte warscheinlich cool und dynamisch wirken aber hat mir ne so gefallen.
Bin aber au kein Freund von zu vielen Farbspielerein.

Der Aufwand war geil. Respekt! Muss man erstmal hinbekommen wenn man kein Geld hat.
Und die Story war auch kurz und fies. Schön dramatisch umgesetzt. :)

Social Bookmarks