Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Breitmaulfrosch

unregistriert

1

Freitag, 30. April 2010, 21:27

PAN!C - ein actionreicher 3min Kurzfilm (+behind the scenes)

Hallo,
ich wollte euch hier meinen neuen Kurzfilm vorstellen.
Hier direkt der Link zum Film:




Inhalt:
Nach einem schweren Sturz sieht sich ein Fahrradfahrer, als er das Bewusstsein wieder erlangt, plötzlich mit einer finsteren Gestalt konfrontiert und ergreift panisch die Flucht.
Actionreicher Kurzfilm mit überraschendem Ende.

Gedreht wurde am Ostersonntag, den 04.04.2010. Insgesamt dauerten die Dreharbeiten ohne Mittagspause 7 Stunden. Die Postproduction dauerte vom 05.04.2010 - 30.04.2010.
Kamera: Canon HV30 + Stativ + Raynox HD6600 Weitwinkel (0,66x).
Filmlänge: 3 Minuten

Ich freue mich sehr über Kritik hier im Forum, Kommentare und Abonnenten auf Youtube. Zum Download wird der Film auch bald auf Vimeo hochgeladen sein. Oder eben, wenn überhaupt gewünscht, von Youtube downloaden.

Falls du ein passenden Wettbewerb oder ein Festival kennst, bei dem ich den Film einreichen könnte, freue ich mich natürlich wenn du mir Bescheid gibst ;)

Vielen Dank :)

Hier noch abschließend ein paar Bilder


http://www.LupiUpload.de/file.php/file/7SxfZyS5aW Dreh beim Fahrrad

http://www.LupiUpload.de/file.php/file/_keIVQQpnQ So sah der "Blackman" beim Dreh aus

http://www.LupiUpload.de/file.php/file/OtG8WfLA_f Mit der Kamera nebenher rennen

http://www.LupiUpload.de/file.php/file/E4Ff_iU6qo Menschlicher Kamerakran

http://www.LupiUpload.de/file.php/file/X3FNedljVz Die Sturzszene beim Dreh

und ein Behind the scenes:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Breitmaulfrosch« (4. Mai 2010, 21:25) aus folgendem Grund: (+behind the scenes) hinzugefügt.


brainstorm4

unregistriert

2

Freitag, 30. April 2010, 23:01

Also das war mal ein richtig gut inszenierter Kurzfilm. Die Kameraperspektiven und Schnitte, sowie die Musik und die Farbkorrektur haben zu einer guten Stimmung und Spannung beigetragen. Das Ende an sich hat mir jetzt zwar nicht so gefallen, aber darüber lässt sich ja bekanntlich streiten. Die Einen finden das Eine gut, die Anderen das Andere.

3

Freitag, 30. April 2010, 23:09

Also optisch hat mir vorallem der Anfang richtig gut gefallen. Die Szenen mit dem Zug sind sehr cool geworden.

Spoiler Spoiler

Inhaltlich muss ich sagen das ich kein Fan von "Alles nur geträumt Filmen" bin. Das wirkt irgendwie immer so nach dem Motto der Autor hatte ne tolle Idee aber keinen wirklichen Plan wie man es auflösen soll.

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 1. Mai 2010, 13:45

Ich fand Schnitt, Bilder, Farbkorrektur und Mucke super! Nur die Idee kam mir geklaut vor... Nimms mir nicht übel, aber von Anfang an (noch vorm Auftritt des Ninjas) dachte ich an eine Kopie dieses Videos:


Breitmaulfrosch

unregistriert

5

Samstag, 1. Mai 2010, 14:18

Also das war mal ein richtig gut inszenierter Kurzfilm. Die Kameraperspektiven und Schnitte, sowie die Musik und die Farbkorrektur haben zu einer guten Stimmung und Spannung beigetragen. Das Ende an sich hat mir jetzt zwar nicht so gefallen, aber darüber lässt sich ja bekanntlich streiten. Die Einen finden das Eine gut, die Anderen das Andere.
Danke schön für die Kritik :) Muntert mich echt auf.
Also optisch hat mir vorallem der Anfang richtig gut gefallen. Die Szenen mit dem Zug sind sehr cool geworden.

Spoiler Spoiler

Inhaltlich muss ich sagen das ich kein Fan von "Alles nur geträumt Filmen" bin. Das wirkt irgendwie immer so nach dem Motto der Autor hatte ne tolle Idee aber keinen wirklichen Plan wie man es auflösen soll.
Danke schön :)

Spoiler Spoiler

Ja ist bisschen schwierig sich allein Ideen auszudenken. Bin nicht so der Held darin ;D Aber ich geb mein bestes.


Ich fand Schnitt, Bilder, Farbkorrektur und Mucke super! Nur die Idee kam mir geklaut vor... Nimms mir nicht übel, aber von Anfang an (noch vorm Auftritt des Ninjas) dachte ich an eine Kopie dieses Videos:

Danke erstmal für die Kritik :)
Zum Nocturne. Also ich hab viele Filme und gesehen und diesen auch. Allerdings ist die Idee nicht von Nocturne geklaut.

Spoiler Spoiler

Diese nach einem Sturz spielt sich irgendwas komisches ab Idee gabs doch schon oft. Klauen würd ich wirklich nie tun. Wenn du willst kann mans ja inspiriert nennen. Denn bis auf die Grundidee ist mein Film doch schon um einiges anders oder? Ich hab Nocturne auch nicht zum Vorbild genommen was dreh oder postproduction angeht. Das ist alles selber überlegt.

HobbyfilmNF

unregistriert

6

Samstag, 1. Mai 2010, 14:33

Wie habt ihr das mit dem Zug gemacht? Er ist doch nicht wirklich vor dem fahrenden Zug ober die Gleise gelaufen ?

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 1. Mai 2010, 14:35

Ich glaubs dir! :) Nur gerade die Einstellungen am Anfang, vom Typ am Boden und dann direkt der Ninja, der vor ihm steht, kamen mir einfach so unglaublich bekannt vor.^^

Aber ohne Scheiß... Ist doch heutzutage beinahe unmöglich eine Story zu schreiben, die nicht schon mal irgendwo in irgendeiner Art und Weise dagewesen ist. Ich wette das kommt auch oft beim Songschreiben vor, dass man entweder zufällig oder unterbewusst bereits vorhandene Melodien kopiert.

Breitmaulfrosch

unregistriert

8

Samstag, 1. Mai 2010, 14:43

Wie habt ihr das mit dem Zug gemacht? Er ist doch nicht wirklich vor dem fahrenden Zug ober die Gleise gelaufen ?
Das müsstest du meinen CGI Mann fragen. Aber soweit ich weiß ist es mit After Effects gemacht. Und halt frame per Frame die Person ausgeschnitten. Man filmt 2x ein Standbild. Einmal wie der Zug vorbeifährt, und einmal wie der Junge über die Schienen läuft. Nachdem mein Cgi Mann dann Frame per Frame die Person vor den Zug geschnitten hat, hab ich noch im Schnitt ein leichten Zoom + Kamerawackeln dazugeschnitten. Damit das so aussieht als wäre es auch per Hand gefilmt.

Ich glaubs dir! :) Nur gerade die Einstellungen am Anfang, vom Typ am Boden und dann direkt der Ninja, der vor ihm steht, kamen mir einfach so unglaublich bekannt vor.^^

Aber ohne Scheiß... Ist doch heutzutage beinahe unmöglich eine Story zu schreiben, die nicht schon mal irgendwo in irgendeiner Art und Weise dagewesen ist. Ich wette das kommt auch oft beim Songschreiben vor, dass man entweder zufällig oder unterbewusst bereits vorhandene Melodien kopiert.
Hm diese Szene hab ich gemacht damit auch mal meine Steadycam zum Einsatz kommt. Im Rennen konnt ich sie überhaupt nicht gebrauchen. Aber ich wollte sie einsetzen und hab mir dann überlegt dass man ja eine Kamerafahrt zu dem am Boden liegenden Jungen machen kann. Das das in Nocturne auch so ist ist echt bisschen blöde aber wirklich keine Absicht. Ist mir auch erst jetzt aufgefallen.

Ja ist ja in der richtigen Film und Musikbranche auch so dass man immer wieder etwas sieht was einem gleich vorkommt. Aber ich glaube in vielen Fällen ist das echt unbewusst. Bushido jetzt mal ausgeschlossen :D

HobbyfilmNF

unregistriert

9

Samstag, 1. Mai 2010, 14:57

Schaut sehr realistisch aus. Gute arbeit mit dem Zug. Auch das Jumpen hat mir gut gefallen. Super FX Arbeit :thumbup:

Urlag

absoluter Spast

  • »Urlag« ist männlich

Beiträge: 341

Dabei seit: 19. April 2009

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 1. Mai 2010, 15:36

Kommt schon alles ziemlich cool, das mit der Bahn fetzt auch, und sieht auch sehr gut aus
..Die Farbkorrektur gefällt mir auch sehr gut, mMn hätte die Musik n bisschen fetziger sein können :D



Eines noch:

das ist doch nicht euer Ernst oder? ... warum braucht man für sowas ne Matte?


...und ja, ich hab ne abneigung gegen Matten und Protektoren :D ....

Breitmaulfrosch

unregistriert

11

Samstag, 1. Mai 2010, 16:28

Die sind schon mit voller Wucht aufeinander geprallt und der eine Schauspieler hatte sich schon verletzt. War einfach zur Sicherheit ;)

12

Montag, 3. Mai 2010, 15:22

Hey, genialer Kurzfilm,
würde 10 von 10 Punkten vergeben.

Mir gefällt vorallem der Anfang:
Diese Unscharfe in Scharf übergehenden Bilder sind gut gelungen.
Der Wegzoom am Anfang, sec. 10, hat mir auch gut gefallen.


Super, weiter so.

Grrenscrren

unregistriert

13

Montag, 3. Mai 2010, 15:55

Super genialer Film :thumbsup:
Das mit dem Rauch fand ich auch super.
Super Musik
Super Schauspieler.
Wie geht das mit dem Zug?? (klar rethorische Frage wegen Vorredner)
Das einzige wass mich stört ist das mit dem Unscharf als ihr auf den Farradfahrer geht, dasfinde ich zu lange.
Aber ich bin ja kein Super Profi 8o
Note:1,00001***

lg grrenscrren

Breitmaulfrosch

unregistriert

14

Montag, 3. Mai 2010, 16:02

Vielen Dank :) Eure Kommentare motivieren mich echt sofort nachzulegen. Allerdings wirds erstmal keinen Verfolgungsfilm mehr geben. ;)

Mr Dude

unregistriert

15

Montag, 3. Mai 2010, 17:17

Das war ja mal geil. Fällt mir gar nichts negatives ein. Höchstens Feinheiten...

ABER: Wie ist der Typ eigentlich mit dem Fahrrad gestürzt? So wie der daliegt ist der doch bloß im Stand umgekippt XD

Breitmaulfrosch

unregistriert

16

Montag, 3. Mai 2010, 17:22

ABER: Wie ist der Typ eigentlich mit dem Fahrrad gestürzt? So wie der daliegt ist der doch bloß im Stand umgekippt XD
Gute Frage :D
Hab ich mir dann auch mal so wirklich überlegt ;D Es war halt er sehr spektakulärer Fall ;)
Ich wollte eigentl. nur dass er unter dem Fahrrad liegt, und es beim abhaun wegschieben muss.

Breitmaulfrosch

unregistriert

17

Dienstag, 4. Mai 2010, 19:09

Häng mal noch das behind the scenes mit dran ;)

cj-networx

unregistriert

18

Dienstag, 4. Mai 2010, 21:05

Wie aufwendig muss das sein so viele Schnitte für das Laufen zu machen^^ alle Achtung.

Sacht mal benutzt du ne Steady- oder Glidecam? die Aufnahmen sind sowas von smooth :D (wirklich sehr geschmeidig, man sieht kein Wackeln)

Breitmaulfrosch

unregistriert

19

Dienstag, 4. Mai 2010, 21:24

Aufwendig wars ;) Aber gelohnt hat sichs.
Ich hab insgesamt bei 2 Szenen eine Steadycam benutzt. Und zwar einmal wie ich im Intro über die Schienen laufe und dann wie ich aufs Fahrrad zulaufe. Da hab ich Schwebi Steadycam Typ sc benutzt. Gabs 2009 noch 20 Euro billiger.
Für ruhige Aufnahmen eignet sich das echt, fürs Rennen hab ich den Dreh aber nochnet raus ;D Wenn das überhaupt möglich ist. Bei mir schwenkt die da sofort zur Seite.

Frederik Braun

unregistriert

20

Mittwoch, 5. Mai 2010, 12:14

Ich fand den Film ebenfalls sehr gut. Besonders die Actionkamera kam überzeugend zum Einsatz, diesbezüglich wirklich toll gemacht! :) Story ist für die Länge auch genügend vorhanden, auch wenn der Plot Twist natürlich jedem bekannt sein dürfte und auch vorhersehbar ist. Das spielt imho aber bei so einem kurzen Film, in dem es besonders um die atmosphärische Inszenierung der Action geht, keine Rolle! :)

Social Bookmarks