Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 8. November 2009, 14:48

Alles Gute - 20. Bielefelder Film- und Videowettbewerb Beitrag

Hallo,
meine Freundin und ich haben für ein Wettbewerb zum Thema "Feiern" diesen Kurzfilm mit dem Namen "Alles Gute" gedreht.

Inhalt:
Ein Junge feiert den 20. Geburtstag seiner Freundin und Berichtet dabei von seinen Erinnerungen.

Filmlänge: 3 min

Cast:
Junge - Andreas Olenberg
Mädchen - Linda Schultz
Kamera - Daniel Littau, Andreas Olenberg, Linda Schultz
Musik - Andreas Olenberg

Screenshots:








Viel Spaß beim Anschauen. Wir freuen uns über jede Kritik.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NoXand« (8. November 2009, 17:54)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 751

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 502

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 8. November 2009, 15:53

Wow, sehr gut inszeniert. Ich habe am Ende eine Gänsehaut bekommen. Alles sehr stimmig, gute Musik, gute Schauspieler, ...

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 8. November 2009, 16:10

hehe Das diese Vorletzte Szene war mir so klar.
Schon der Kameraaufbau. ^^

Aber nette Idee. Es zieht sich zwar etwas und es fehlt der gewisse Bombast, mehr Handkamera zb oder schönere Farben. Okay ihr habt das im Herbst aufgenommen. Aber es war alles irgendwie zu düster und dunkel.

Ne Frage zum Adapter. Welchen verwendet ihr denn?

4

Sonntag, 8. November 2009, 16:13

Geil. Wie Marcus schon sagte: Geile Schauspieler gute Musik, gute Kamera... Hat alles zusammen gepasst. Ab 2:18 hab ich mir das Ende aber schon denken können und als dann die Szene an der Straße gespielt hat war es für mich klar. Trotzdem ist das echt ein gelungener Kurzfilm ;)
Wie habt ihr die Tiefenschärfe so gut hinbekommen?
Würde mich über weiter Projekte von euch freuen.

MfG
White

WUSELmane

unregistriert

5

Sonntag, 8. November 2009, 16:46

Wow - das ging es mir wie Marcus - hab totale Gänsehaut bekommen.

Da paßte wirklich alles - schöne Bilder, guter Handlungsbogen, passende Musik und ein ganz toller Sprecher gepaart mit einer super Tonqualität :thumbsup:

Wie habt ihr den Ton so gut hinbekommen? Womit habt ihr da gearbeitet?

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 8. November 2009, 16:58

Gute Umsetzung, aber dass das am Ende passiert war klar. Ein bisschen vorhersehbar.





7

Sonntag, 8. November 2009, 17:43

wow danke für die Kommentare, ging ja recht flott :D

@ Marcus Gräfe: Danke ;)

@ ghostpictures.de: Der Kameraaufbau hat schon vieles verraten, aber noch mehr hat der Dialog in dem nur ein Mensch spricht und der andere nicht antwortet verraten. Leider sind mir keine besseren Mittel eingefallen um die Szenen spannend zu halten und die Pointe nicht zu verraten. Gedreht haben wir meistens immer ab 14 Uhr und es wird schnell dunkel und ohne Farbkorrektur wären die Farben nochmal um einiges düsterer.
Wir benutzen den sgPro Adapter von shoot35. Dazu haben wir uns einige gebrauchte Nikon Objektive mit fester Brennweite und relativ guter Lichtstärke geholt: 50mm 1.8f; 28mm 2.0f, 70-210mm 2.8f

@ White: Danke. Die gute Tiefenunschärfe liegt an den lichtstarken Objektiven.

@ WUSELmane: Danke nochmals :) Den Ton haben wir erstmal original mit einem Rode NTG-3 vor Ort aufgenommen, leider hatten die Aufnahmen wegen des großen Raumes (Wohnzimmer + Küche = 1 Raum) ein zu starkes Echo. Deswegen habe ich alles nochmal in wenigen Durchläufen zu Hause mit einem USB Mikro nachgesprochen und versucht den selben Raumeffekt nur mit geringerem Echo hinzukriegen. Alles lief auf Zeitdruck, da ich fast die ganze Nacht an der Bearbeitung saß und der Film um 12 Uhr bei der Post sein musste. (Synchronisiert wurde um 10 Uhr) Daher fehlen auch einige andere Geräusche, die nicht synchronisiert wurden.

@ SR-Pictures:

Spoiler Spoiler

Danke. War dir wirklich alles klar? Also das sie nicht am Leben ist, oder nur dass irgendwas nicht mit ihr stimmt und sie vielleicht sogar noch (im schlechten Zustand) am Tisch sitzt?


Beste Grüße,
Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NoXand« (8. November 2009, 18:01)


8

Sonntag, 8. November 2009, 17:55

Also zum einen sollte man so ne "Spoiler" funktion benutzen und ich Depp, les mir vorher die Kommentare durch :D:D.
Auch wenn ich wusste was ungefähr auf mich zukam, lief es mir zum Schluss wirklich kalt den Rücken runter. Die Stimmung des Bildes und dieses Klavier im Hintergrund brachten dem Ganzen ne schöne Athmosphäre.. Und ich schließ mich den Dartseller- lobenden an :D.
Die Synchronisation war echt super, hat genau gepasst und ich fands auch Klasse gesprochen.
Ich kann nur sagen, das war echt Top ;)

Wie lang habt ihr denn Insgesamt für den Clip gebraucht ?

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 8. November 2009, 18:28

Spoiler Spoiler

Zu erst dachte ich, er plant durch, wie er die Torte später überreichen wird. Dann kam es mir aber komisch vor, dass er die Kerzen schon anzündet. Beim Heiratsantrag war mir klar, dass sie nicht mehr lebt.





ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 8. November 2009, 20:22

Spoiler Spoiler

Ich hatte übrigens gedacht dass er das Mädel gekillt hat und mit ihrer Leiche gesprochen hat.
Einmal wurde der Typ wütend. Da hatte ich dann schon gedacht ich liege richtig. ^^

NHP

Registrierter Benutzer

  • »NHP« ist männlich

Beiträge: 365

Dabei seit: 31. März 2008

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 9. November 2009, 08:04

also mir gings wie fielen andern... ich wusste nach etwa 20 sekunden wie der film enden würde und wurde nicht enttäuscht *g*

Spoiler Spoiler

deshalb hat mich das ende jetzt auch nicht mehr so getroffen...

die technische ausführung ist aber über jeden zweifel erhaben. tolle arbeit

Schattenlord

unregistriert

12

Montag, 9. November 2009, 17:56

Ja, ich geb zu, das Ende ist schon vorhersehbar, aber darauf baut ja auch der Film auf. Also mir hats echt super gefallen, hab auch Gänsehaut bekommen.

Gute Darsteller, glaubwürdige Inszenierung, Vertonung weicht noch Schwächen auf, aber alles in allem ganz okay. Farbkorrektur fand ich sehr passend. Storymäßig - wie gesagt, vorhersehbar, aber trotzdem sehr spannend. Als er sagt "Alles Gute", da liefs mir echt den Rücken runter. :)

Technisch jedenfalls einwandfrei, gibt nicht allzuviel zu meckern.

9,5/10 Punkte

Schattenlord

13

Dienstag, 10. November 2009, 00:55

Richtig klasse der Film.
Vorallem fand ich das Gesprochene schon während des schauens sehr gut und dann noch ein gutes Stück besser, als ich gelesen habe, dass du das alles nochmal nachsynchronisiert hast.
Echt gut gelungen.

Spoiler Spoiler

Das Ende war wie bereits erwähnt vorhersehbar aber da ich Fan von n "Auto/Bus/LKW kommt von links" Szenen bin, war mir das egal :rolleyes:

14

Dienstag, 10. November 2009, 21:56

Ja also sowohl technisch als auch schauspielerisch war das sicher eine ziemlich gute Leistung... bei der Story geht es mir wie den meisten anderen...

Spoiler Spoiler

also das irgendwas nicht stimmt, merkt man sofort und irgendwie entwickelt sich dann allmählich die Vermutung dass der Typ da alleine sitzt, mir war auch die ganze Vorgeschichte ein bisschen zu süßlich, mit dem Streit, der gezeigt wurde, hattet ihr schon eine gute Tendenz , die meiner Meinung nach aber noch zu wenig ausgebaut war.

Alles in allem ist es auf jeden Fall ein guter Kurzfilm, dessen Handlung aber nicht wirklich meinem GESCHMACK entspricht ;).

JonasKaufmann

unregistriert

15

Mittwoch, 11. November 2009, 19:40

ihr hattet tolle Darsteller, tolle Musik, und alle technischen Möglichkeiten. Was rauskommt ist so ein berührender und schöner Kurzfilm wie deiner.

Mir war genau klar, was passieren würde am Ende, aber trotzdem bin ich zusammengezuckt!!^^ Es war echt fies! :D
Alles in allem ein gelungener, schöner, kleiner Kurzfilm.


lg
Jonas

Jordan!

Registrierter Benutzer

  • »Jordan!« ist männlich

Beiträge: 14

Dabei seit: 1. Februar 2009

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 14. November 2009, 23:39

Wirklich toller Kurzfilm, von den Schauspielern über den Ton bis zur Kamera - hat alles gepasst.

Wieder ein Beweis in wie wenig Minuten man doch soviel bewegen kann. Über das Ende habe ich mir während des ansehens auch so meine Gedanken gemacht. Innerhalb der ersten 20-30 Sek. hatte ich eine ziemlich genaue Vorstellung was noch passieren wird / muss. Doch dann kamen mir wieder leichte Zweifel bis kurz vor Schluss die Straße ins Bild kam und ich mich nun des anfänglichen Gefühls bestätigt sah. :D

17

Dienstag, 17. November 2009, 16:35

@Dexter: Danke, das freut mich :) Insgesammt haben wir 3 Tage für den Clip gebraucht.

@SR-Pictures: Achso, danke. ;)

@ghostpictures.de: Oh nein, so brutal bin ich nun auch nicht xD. Aber nette Idee für einen kranken psychofilm :thumbsup: Danke für dein Beitrag.

@NHP: Danke.

@Schattenlord: Vielen Dank für die umfangreiche Kritik.

@Raisti: Ich bin auch ein Fan von "Auto kommt von links" Szenen :D

@Carli: So ein Film kann nicht jeden Geschmack treffen, freut mich aber, dass dir der Film trotzdem ein wenig gefallen hat :) Danke.

@JonasKaufmann: Danke für dein lob.

@Jordan!: Danke, deine Beschreibung über die Vermutungen beim Filmansehen bringt mich gerade auf interessante Gedanken um so einen Film spannender zu gestalten. :D


Danke für die zahlreichen Kommentare. Mir wurde noch nicht mittgeteilt, ob der Film nun für den Kurzfilmwettbewerb nominiert wurde. Bis zum 27. November werd ich dies aber noch erfahren, da an dem Abend die Preisverleihung stattfindet. Wenn die Jury über unseren Film der selben meinung ist wie die meisten unserer Kritiker hier, hätten wir gute chancen :D

Beste Grüße,
Andreas

Frederik Braun

unregistriert

18

Sonntag, 6. Dezember 2009, 13:19

Ich fand's auch sehr geil, aber das Ende war in irgendeiner Weise schon vorhersehbar. Irgendwas in dieser Richtung musste einfach kommen. Trotzdem gelungenes Filmchen! :)

Social Bookmarks