Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 2. November 2009, 20:57

Melanie X: Love is just a word




"Melanie X: Love is just a word" ist ein 3:55 Minuten langes Musikvideo, das ich 2005 für Klaus Wittelsbach, von dem die Musik stammt, gemacht habe. Die Sängerin des Musikstücks war leider sehr publikumsscheu, so daß er eine computergenerierte Figur in Betracht zog und mich deshalb kontaktierte. Ich entwarf den virtuellen Teenager, dachte mir eine Handlung passend zum Liedertext aus und realisierte die Computeranimation (die z.T. leider etwas hölzern wirkt).

Handlung: Ein Mädchen in der Zukunft hat Liebeskummer und hält auf einem öden Wüstenplaneten seelenlosen Robotern einen Vortrag über die Liebe...

Auf Melanies Website http://www.melanie-musik.de könnt Ihr noch mehr Infos haben und zusätzlich Musik, Bilder (unter "Medien") und weitere Filmchen von mir (unter "Info/Manfred") downloaden.

Download (6 MB):
http://www.melanie-musik.de/filme/love%2…%20a%20word.wmv

Das Video hat beim "Deutschen Rock- und Pop-Festival 2005" in der Kategorie bestes Musikvideo den 1. Preis gewonnen.

eggbert

unregistriert

2

Montag, 2. November 2009, 21:58

Das ist immer das brutale an Computeranimationen, da liegen selbst zwischen 2005 und 2009 Welten.

Auf jeden Fall ein echter Trip, meine Farbwahrnehmung war anschließend ernsthaft beeinträchtigt. Mein Favorit ist der groovende rote Vogel.

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 2. November 2009, 22:42

Ich persönlich hab keine Ahnung von Animationen bzw. der Arbeit, die dahinter steckt, deswegen kommt von mir lediglich ein persönlicher Eindruck des Ganzen, ohne Hintergrundwissen.

Die Musik, war ok, aber auch nicht herausstechend. Das Video erinnerte mich an ein altes N64 Videospiel. Ich persönlich kann aber grundsätzlich nichts mit animierten Menschen anfangen (auch nicht in Kinoproduktionen, a la Avatar). Die wirken auf mich surreal, plastisch und seelenlos. Finde ich eher abstoßend. Die Farben waren in der Tat sehr extrem und die visuellen Gestaltungsmittel erinnerten eher an einen Drogentrip.

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 348

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 2. November 2009, 23:38

Oh ja, der Mensch in 3D ist die Königsklasse der Anomationskönigsklasse :) Ein unglaublicher Haufen Arbeit...puh. Also bis auf dieses seltsame Ding am Anfang fand ich deine Modelle ansehnlich (Frage: was ist denn alles von dir?) Allerdings hat Birkholz recht: menschliche Modelle wirken ganz fix seelenlos...da kann es oft helfen, wenn ein Animator auch schauspielerisches Ambitionen hat...dein Mädel hat -trotz fehlendem Ausdrucksvermögen- ziemlich overactet :) Das nächste mal richtig auf die Körpersprache achten - viel effektiver als Mimik :D
Übrigens: Das Bild aus dem Eröffnungspost ist ja geil! Die Augenbrauen...fetzt :)

Was mir noch aufgefallen ist, dass bei bei der Synchronisation die Gesichtstextur nicht wirklich fixiert war, oder? Da gibt es stellenweise unschöne Verzerrungen.

Zum Lied: Du armer! Musst ja ständig zwischen Übersättigung und Ohrwurm beim Bearbeiten gepegelt sein ;)

Also alles in allem hats mir gefallen. Der Look war interesant und das Video 4 Jahre alt. 4 Jahre sind ne verdammt lange Zeit - und die Technik wird immer besser. Wo kann man was aktuelles von dir sehn?

übrigens: der Vogel ist auch mein Fav gewesen^^

5

Dienstag, 3. November 2009, 23:58

Danke für Eure Kommentare!

@ Selon Fischer:
Ich hab für das Musikvideo alles selbst gebaut (hauptsächlich mit Cinema4D 7.3) bis auf die Roboter, den Vogel und die Menschenfiguren (Melanie hab ich aber mit ZBrush noch unseren Vorstellungen angepaßt).
Mittels Plugin konnte ich die in Poser animierte Melanie in die Cinema4D-Szene importieren. Die seltsamen "Farbsprünge" im Gesicht sind Renderingfehler von Cinema4D - konnte ich nicht eliminieren. Sind zum Glück nicht allzu störend.

Das "Neueste" von mir ist der Filmanfang zu "Jasmins Kampf", den ich mit meiner derzeitigen Lieblings-3D-Software "Carrara" gemacht habe. Zu sehen ist er hier:
http://www.melanie-musik.de/filme/Manfre…mationsTest.wmv
Aber das Animieren einer Computerfigur verlangt wirklich vieeeel Geduld. Das ist der Grund, warum ich nicht weitergemacht habe. Vielleicht ein andermal... ;-)

Verwendete Tags

Computeranimation, Musikvideo

Social Bookmarks