Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 24. September 2009, 12:48

Don't trust in money

Hallo,
ich möchte euch unseren neusten Kurzfilm vorstellen, den wir in den letzen Tagen ziemlich spontan geplant und gedreht haben. Ein Drehbuch hatten wir aus zeitlichen Gründen leider nicht zur verfügung, da ein Schauspieler umziehen musste und sehr wenig Zeit hatte (wie gesagt, alles sehr spontan). Ein grober Ablauf war vorhanden und die Gespräche entstanden vor Ort.

Inhalt:
Heutzutage dreht sich alles ums Geld und die Banken haben jede Menge davon. Nach einem erfolgreichen Banküberfall scheinen zwei der vier Bankräuber kein Interesse daran zu haben, das Geld unter sich zu teilen. Die eigenen Leute werden aus dem Weg geschafft, doch die Verschwörung gegen die Kameraden bringt sie selbst unerwartet schnell in den Hinterhalt.



Länge: 7:40 min

Screenshots:








Darsteller:
Daniel Littau
Adrian Jotter
Sebastian Sellner
Andreas Olenberg
Darius Meyer

Regie, Story & Kamera: Andreas Olenberg, Daniel Littau
Schnitt: Andreas Olenberg
Musik: Deep Receive - Skinned, Unblest - Dead summer, Hirschmann Ulrich - Sad things in life

Equipment:
Canon XH-A1 + sgPro
Kamerakran
Glidecam 4000
Manfrotto Stativ

Viel Spaß beim anschauen.
Wir freuen uns auf eure Kritik. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »NoXand« (24. September 2009, 13:24)


Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 348

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 24. September 2009, 13:07

wow. sehr geil.

tolle Story, gute Darsteller und ein verdammt geiler Look.

Ein paar Infos fänd ich noch ganz schön: wer seid ihr, wer sind die Darsteller, womit habt ihr gedreht, wie habt ihr den Kofferraumstunt gemacht und warum gefällt mir das Video so gut? :D

asso: für die Forenregeln wär nochn Bildchen ganz nett ;)

3

Donnerstag, 24. September 2009, 13:20

Meistens ziemlich unscharf, von wegen geiler Look...
Bei einer HDV-Aufnahme müßte da mehr drin sein.

4

Donnerstag, 24. September 2009, 13:24

Bilder und Equipment hab ich vergessen und jetzt hinzugefügt :D

Also wir sind eine Gruppe von Jugendlichen/jungen Erwachsenen die seit dem Jahr 2003 eigene Filme dreht und sich EMP (Entertainment Media Production) nennt.

Zu unseren Mitgliedern zählen:
Daniel Littau
Sebastian Sellner
und Andreas Olenberg
(wer wen spielt ist am Ende des Filmes zu sehen)

Adrian Jotter und Darius Meyer haben sich für diesen Kurzfilm Zeit genommen und ein paar Rollen übernommen.

Der Kofferraumstunt wurde echt gemacht ;)
Die Szenen im Auto wurden auch während der Fahrt gefilmt. Das Gespräch der beiden "Gangster" während der Fahrt von außen wurde im Stand gefilmt und anschließend bewegende Spiegelungen und ruckeln hinzugefügt.

Der unkomprimierte Film war HDV (auf YouTube leider nicht zu erkennen)

RMSTUDIOS

unregistriert

5

Donnerstag, 24. September 2009, 14:48

hehee. nice.. du hast aber beim equipment etwas vegessen.. den porsche xD


ne spass bei seite.. sieht gut aus.. gefääält...

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 882

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 46

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. September 2009, 14:55

Hattest mir ja mal per ICQ schon ein paar Bilder geschickt (Schreib mich am besten nochmal an, mir fällt im Moment leider gar nicht mehr ein wie du heißt, ich glaube ich habe deinen Nick in deinen echten Namen umgeändert.. :D), aber ich hätte bei Leibe nicht damit gerechnet, dass da teilweise wirklich so geniale Shots bei rauskommen. Ein paar Mal fiel mir echt die Kinnlade runter, kameratechnisch grandiose Arbeit! Konkrete Stellen wären da zum Beispiel: 01:00 Min - 01:01 Min, oder mein absoluter Lieblingsshot bei 06:00 Min - 06:05 Min.

Naja, und sonst, die Darsteller haben ihre Sache gut gemacht und die Story war spannend. Nicht originell, aber was rede ich da, wir sind was das angeht auch nicht gerade besser.. :D Mir wäre es lieb gewesen, hätte der Kerl am Ende gar nichts gesagt, das hätte ihn vor allem in seiner "Coolheits-Ebene" nochmal ordentlich nach oben befördert, die Sprüche ("Was für eine Schweinerei", "immer schön cool bleiben") wirken irgendwie ein wenig gezwungen.

Musik und Ton war in Ordnung, Ton hätte an manchen Stellen noch optimiert werden können und von der Musik war ich auch nicht 100% überzeugt, das sind allerdings aber nur kleinere Sachen, die das super Gesamtbild nicht wirklich zerstören. Die Schärfe war auch nicht immer perfekt und die extreme Schärfentiefe sogar für meinen Geschmack manchmal zu viel, aber auch das kann ich verkraften.

Alles in allem ein sehr geil gedrehter Kurzfilm, mit guten Darstellern und einer spannenden Geschichte. Luft nach oben ist natürlich immer da, also, keep it up! :thumbsup:

JonasKaufmann

unregistriert

7

Donnerstag, 24. September 2009, 15:19

ich fands wirklich hammermässig, hat mir sehr gefallen.
Aber alle fassen die Leichen ganz ohne Handschuhe an,
das ist eher unwahrscheinlich, denn dies sind ja Profis.
Und als die eine Leiche von der Brücke geworfen wird,
sieht super aus, aber man erkennt, dass der Sack viel
zu wenig lang ist, um eine ganze Leiche zu beinhalten!


lg
Jonas

8

Donnerstag, 24. September 2009, 18:48

Danke für die Kommentare.
Also das mit den Handschuhen ist mir garnicht eingefallen, aber ein guter Gedanke.
Der Sack, war der größte den wir auf die schnelle in unseren Supermärkten gefunden haben und bei den Szenen wo meine Beine reingepackt werden, war icha uch wirklich drin und habe da (kaum zu glauben) komplett reingepasst.
Dass ich da nicht wirklich runtergeworfen werde kann sich ja jeder denken, aber dass hätte man bestimmt besser hinkriegen können, wenn wir den Sack nicht mit Decken und Kartons vollgestopft hätten, man erkennt kurz bevor der Sack runtergeworfen wird, die eckige Kanten des Inhalts :whistling:

Ansonsten ist es natürlich auch nicht möglich einen Menschen so einfach wie dargestellt hochzuheben und er bräuchte eigentlich etwas Hilfe von seinem Kollegen, aber wir mussten es so machen weil der andere Schauspieler schon weggezogen ist und nicht mehr mitmachen konnte.

Das mit den "coolen" sprüchen am Ende könnte man auch ruhig weglassen, dass kann ich nachvollziehen.

Am Ton müssen wir auch noch etwas arbeiten, weil es der erste Film ist, den wir mit unserem neuen Richtmikrofon gedreht haben. Vorher haben wir immer alles nachsynchronisiert, was aber dann doch zu viel Arbeit ist und sich nicht wirklich gut anhört.

Frederik Braun

unregistriert

9

Sonntag, 6. Dezember 2009, 13:14

Sehr genialer Gangsterfilm: Gute Darsteller, coole Autos - was will man mehr? Filmtechnisch auch ziemlich gelungen.

Spoiler Spoiler

Sag mal bringt bei euch immer der eine Darsteller den anderen am Ende um? Das waren doch diesmal wieder die gleichen wie bei "Ungeliebt". ^^

10

Sonntag, 6. Dezember 2009, 14:59

Mensch da hätte ich beinahe diesen kurz Film verpasst. Recht gute Story. Auch das Schauspielern war sehr gut. Wie du schon erwähnst hast konnte man wirklich dies Kanten im (Müll) Sack erkennen. Ausserdem hattet ihr einen guten Look. Die CC hat mir sehr gefallen. Habe diesen Film genossen......... :D

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich

Beiträge: 1 492

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 6. Dezember 2009, 16:16

Hat mir sehr gefallen. Genial. Und ich hatte erst gar nicht gemerkt, dass ihr die gleiche Crew seit, wie bei "Ungeliebt". Aber alls ich Elijah Wood :D gesehen hab wusst ichs... wieder die extreme Ähnlichkeit erkannt.

Waren echt geile shots dabei. Die Story fand ich spannend. Der Schnitt hat mir gut gefallen.
Mir ist auch aufgefallen, dass die "Profis" keine Handschuhe benutzene.
Und bei der Szene wo der eine mit bewaffnet aufs AUto zuläuft und die nur das Fenste rzumachen, hm.. ist ein bisschen zu einfach gelöst...
Warum wehren die sich nicht? haben die keine Waffen? JKönnen die nicht wegfahren?

Aber ansonsten genialer film ;)

12

Sonntag, 6. Dezember 2009, 18:44

Hm also da fand ich eure anderen Sachen bisher beeindruckender. Also technisch war es so toll wie meistens (außer dasss ich die Musik am Ende als extrem unpassend empfand) und auch der Stunt war ziemlich geil aber die Story ist die schwächste bisher... in meinen Augen. Also so richtig spannend fand ich es irgendwie nicht (aber auch nicht langweilig, unterhaltsam eben) und meiner Meinung nach haben sich da etliche Logikfehler eingeschlichen.

Spoiler Spoiler

Zu erwähnen wäre da das mit dem GPS... wie soll das denn gehen, hatte er zufällig nen Sender einstecken den er dann im Auto gelassen hat?
Dann wer packt denn seine Waffe zum Besteck :P?
Den Sack mit der Person drin hat der Darsteller ziemlich locker genommen... das wars aber auch schon fast an darstellerischem "Fehlverhalten".
Auch als er zu denen zum Auto kommt... das wäre doch nicht deren erste Reaktion die Scheibe hochfahren zu lassen oder ? Also ich mein was soll das denn nützen, da würde ich lieber versuchen schnell wegzufahren.
Und dann das Ende... ne also woher soll der Typ denn wissen wo seine Freunde sich aufhalten? Dass er ne Waffe dabei hat finde ich auch seltsam, weil warum hatte der andere dann seine nicht dabei? Nagut und dass er ihn erschießt... find ich zwar nicht sooo glaubwürdig aber bezüglich des Geldes irgendwo auch zu rechtfertigen.

Die Dialoge haben mir irgendwie auch nicht so recht zugesagt... war so platt und megacool gehalten alles, nicht mein Geschmack.
Nehmts mir nicht übel aber ich finde dass in diesem Forum tendenziell ohnehin ein viel zu großer Wert auf optische Brillianz und ausgereifte Technik gelegt wird, deswegen habe ich mich jetzt mal auf das konzentriert was mir mehr am Herzen liegt.
Ach ja eins noch, vielleicht das wichtigste: Dicke Karren machen keine Gangster ;).

13

Montag, 7. Dezember 2009, 18:26

Na das sieht ja schon ziemlich cool aus. Für meinen Geschmack habt ihr ne hübsche Farbkorrektur draufgeklatscht :D .
Ich fand auch die Dialoge an manchen Stellen, nuja etqwas lahm und leicht gezwungen wie schon geschrieben wurde.
Die Story ich eher auch nich schlecht, da hätte man bestimmt noch ein bisschen mehr drumherum spinnen können aber soll ja auch nich zu viel sein. Aber irgendwie hat noch was gefehlt, manchmal schien mir die Kamera bisschen langweilig, wer so nen coole Look zaubert kann da auch sicher mehr rausholen.
Im Ganzen ne super Arbeiit, hat Spaß gemacht anzusehen, macht weiter so ;)

Social Bookmarks