Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Darth Gelli

unregistriert

1

Dienstag, 4. August 2009, 23:35

[Kurzfilm] Horrible Morning - Hunting Productions

Hey Leutchen.
Heute stellen wir mal unseren 1. Kurzfilm mit Handlung online.
Da wir eine Panasonic NV GS 27 nutzten, ist die Quallität auf YouTube und durch das Komprimieren ziemlich in den Keller gegangen, leider!
*neue Kamera kommt kommenden Momat*

Der Film entstand in etwa in 1 Woche.
Geprägt von eigen Stories und kleinen Geschichten auf der Invasion II Premiere in Bremen kam mir die Idee der Story!

Story:

Joe wacht morgens neben einem Ihm fremden Mann auf und hat keine Ahnung wo er ist.
Als die Schwester des fremden plötzlich dazu stößt ist das Chaos praktisch perfekt.
Joe wendet sich also an seinen Arbeitskollegen Vito, der ihm bei der Situation weiter helfen soll...

Darsteller:
Björn Gellert
Timo Wittenberg
Sylvia Wende
Marvin Hölschen
Julia Rademacher


Hier ersteinmal auf YouTube




Download Link

100 MB - 720x480

Kleines Manko meinerseits:
Pixelchen und Deinterlace Streifen hätten nicht sein müssen, ging nu leider kaum anders, vielleicht änder ich das die Tage nocheinmal.

Und nun hätt ich gern mal euren Senf zu unserem Mist! :whistling:
greetZ

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darth Gelli« (5. August 2009, 00:44)


MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich

Beiträge: 1 118

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Stuttgart

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. August 2009, 13:04

Mist triffts ganz gut, muss ich da sagen. :huh: Also ich kann mich rein garnicht für diesen Film begeistern. Die Story ist schwachsinnig bzw. so gut wie garnicht vorhanden. Ich würde das nicht als eigenständigen Kurzfilm, sondern eher als schlechten Anfang eines Gangster-Amateurfilms sehen. Der Protagonist wirkt total unsympathisch und der gesamte Sachverhalt erscheint mir höchst unrealistisch und eher als Wunschvorstellung eines Machos... Außerdem fand ich das Schauspiel bei allen Charakteren sehr auswendig gelernt und demnach nicht überzeugend.
Bei den Gags, sowie bei den technischen Aspekten muss ich sagen, gilt das Motto "Viel gewollt, aber wenig gekonnt". Diese ganzen Sin City Effekte sind meiner Meinung nach völlig deplaziert und nebenbei nicht wirklich schön gemacht. Auch der Schnitt war langwierig und hölzern und dieser Pseudo-MTV-Schnitt am Ende hat nicht wirklich hingehauen. Da fehlte einfach die Dynamik.
Kameraarbeit ist nichts besonderes und nicht gerade gut durchdacht.

Musikwahl war mir insgesamt zu viel durcheinander, das wirkte an manchen Stellen (z. B. beim Kochen) einfach billig. Atmosphäre konntet ihr damit leider nicht schaffen (dafür ist die Musik im Film ja eigentlich da...). Also alles in allem eher Trash, der nicht so recht zünden will und technisch noch sehr sehr ausbaufähig ist. Mehr Mühe hätte dem Film nicht geschadet.

Greetz,

Movie Vision

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MovieVision« (5. August 2009, 13:13)


3

Mittwoch, 5. August 2009, 17:44

Ja
ich muss Movievision da in einigen Punkten echt zustimmen. Das ist auf jeden Fall mehr Trash als irgendwas anderes. Ich mein ein schön überzoger Film ohne Story schadet ja nicht, aber ihr solltet echt noch an einigem demnächst arbeiten. Zum Beispiel das Schreien am Anfang wirke richtig schlecht. Oder die Musik auch. Naja storytechnisch... gut mal was ohne Gewalt, aber Story ist da ja nicht wirklich drin. Es gibt eigentlich nur eine bzw. zwei Sachen die mir im Film gut gefallen. Erstens die Stelle 5:49 der Blick ist echt nur Göttlich. :D Zweitens im Abspann, wie die Schrift verschwindet und auftaucht. Hat aber beides nicht wirklich viel mit dem Film zu tun. Zuletzt hab ich mir mal die Filmfehler aufgeschrieben, die ich beim ersten vom ersten Mal sehen, gesehen habe.
Hier sind sie:

0:31 björn lächelt
0:34 man hört kein schreien
0:39 schnitt aus der selben perspektive
0:53 schitt aus der selben perspektive
4:37 die decken sind nicht orange wie sonst immer
4:45 ein orangestich auf der haut ist sichtbar
5:05 die decke von ihr ist grau und orange

Hendy0410

unregistriert

4

Mittwoch, 5. August 2009, 19:11

Im Gesamtbild fand ichs jetzt nicht so schlimm. Aber Leute, was ist mit dem Bild los? Egal was man für ne Kamera hat (ne viel bessere hab ich warscheinlich auch nicht), aber so eine Bildqualität ist ja sehr seltsam. Naja, hast du ja erwähnt. Die Story find ich jetzt nicht mal so doof, aber so wunderbar ist der Kurzfilm an sich jetzt nicht. Aber es gibt viel Schlimmeres, dieses trashige ist ja nicht jedermanns Sache, wie jedes Genre aber auch. Arbeitet auf jedenfallbei euren nächsten Projekten, egal mit welcher Kamera, etwas auf die Qualität.



MfG Hendrik

5

Samstag, 8. August 2009, 11:11

Die eine Stelle, wo du fragst ob es keinen Kaffee gibt fnd ich witzig betont und die ganze Szene auf der Rolltreppe war cool gefilmt und geschnitten.
Das Schauspiel ist nicht besonders gut. Das leidet auch darunter, dass ihr selbst so viel lacht. Der "auf eine Farbe reduzieren" Effekt war unnötig und deplaziert. Leider hat der Kurzfilm kein richtiges Ende, was sehr ärgerlich ist.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks