Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mad-Mike

unregistriert

1

Montag, 6. Juli 2009, 23:56

Paperboy

Ich Idiot,
Als hätte ich nicht eigentlich anderes zu tun...
Aber ich dachte mir, schickst Du Deine Idee mal ein, mal sehen, was passiert...

Das waren die Worte von meinem Kumpel Kai-Uwe, die ich eines Tages in unserem Forum las. Was war passiert? Er war dem Aufruf von Panasonic gefolgt und hatte im Vorfeld zu dem Wettbewerb eine schriftlich ausgearbeitete Idee zu einem Kurzfilm eingeschickt. Das Thema des Videowettbewerbs war "Papphelden" und es sollte ein Kurzfilm von maximal fünf Minuten Länge produziert werden. Die besten Einsendungen sollten mit einem Camcorder unterstützt werden, den sie, sofern sie bis Ende März einen Film einreichten, auch behalten dürften. Also schickte er seine Idee ein. Natürlich nur, weil er sich später nicht vorwerfen wollte, es nicht wenigstens versucht zu haben (Ich meine ja, er hat Talent zum Schreiben von Drehbüchern). Und prompt kam die Antwort von Panasonic:

"Lieber Herr Zillmer,
Ihre Idee hat uns gut gefallen. Wir würden Ihnen gerne einen Panasonic Camcorder für den Dreh zur Verfügung stellen...

Schon war der Stress da. Bis Ende März waren nur noch wenige Wochen zur Verfügung. Also begann er mit ein paar Freunden Kostüme und Kulissen zu basteln und den Dreh zu starten. Das ganze Projekt wurde schließlich in zwei Tagen Produktionszeit und einer Woche Postproduktionszeit fertiggestellt. Mir gebürte dabei die Aufgabe, die Postproduktion zu erledigen.

Schließlich hat sich die Arbeit gelohnt und nun stehen wir, nach einem zweiten Platz beim Mai-Voting, mit dem Film im Finale.

Nun möchte ich den Streifen auch gerne hier präsentieren und vielleicht die ein oder andere Meinung dazu in Erfahrung bringen. Vorweg gleich, leider speicherte die Kamera die Aufnahmen in mpeg ab, was für das Keying keine optimalen Voraussetzungen waren.
Beim Abspielen darauf achten, dass der Player auf ein Breitbildformat gestellt ist.

Hier eine kleine Zusammenfassung der Handlung:
"Paperboy" ist eine Parodie klassischer Superheldengeschichten, die sich in Anspielung auf die ursprünglich zeichnerische Herkunft des Superheldengenres, sowie den Namen des Kurzfimwettbewerbs in einer zweidimensionalen, cartoonartigen Papp-Welt ereignet. Im Laufe der Handlung erhält ein erfolgloser Zeitungsjunge die Superkraft der Dreidimensionalität, mit deren Hilfe er letztlich die Stadt sowie deren entführte Prinzessin vor den perfiden Plänen des Bösewichts Doctor Papyros rettet. Wie bei den meisten klassischen Superhelden handelt es sich bei 'Paperboy' zunächst um einen normalen Menschen, der erst durch eine Mutation Superkräfte entwickelt, die ihn von seiner Umgebung sprichwörtlich hervorheben.

Download


YouTube

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mad-Mike« (7. Juli 2009, 11:15)


cj-networx

unregistriert

2

Dienstag, 7. Juli 2009, 00:18

..sehr Intressant und sehr Innovativ^^
mal was anderes halt..
(außer das Keying nicht der brüller war ;) man sieht das sehr schlecht gekeyit wurde)
hast mich bischen zum grinsen gebracht.

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich

Beiträge: 2 972

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 7. Juli 2009, 02:53

So, fang ich mal an:

Positiv: Ich fand die Idee sehr gewagt, lustig und gut! Die Häuser haben mich ein wenig an South Park erinnert^^ Die Story war auch ganz ok, einfach aber ok ;) Die Musik war ganz lustig und auch passend dazu ;) Was mir auch gefallen hatte war der Comic-Style den du auf die Figuren gesetzt hast

Negativ: Das Keying war schlecht, das Schauspiel auch nicht so gut und auch die Bewegung vom Paperboy als er deprimiert gelaufen ist. Es wäre besser gekommen wenn er mehr nach oben und unten gewippt wäre ;)

Arbeite mehr daran, verbesser alles durch die Kritik die du von hier bekommst und mache noch mehr davon, ich glaube ich würde ein Fan davon werden wenn es mehr ausgereifter ist :thumbup:

Mad-Mike

unregistriert

4

Dienstag, 7. Juli 2009, 09:54

Ja, die Schauspieler. Das ist immer so eine Sache für sich. Das mit dem wippenden Gang ist eine gute Idee, kann ich sogar noch einbauen. Wenn wir ein zweites Projekt dieser Art machen, werden wir dafür auf jeden Fall mehr Zeit haben und dann werden auch bessere Keys produziert.
Dieses Projekt war nur ein kurzer Einschub, da wir eigentlich seit Oktober letzten Jahres an einer Arztserie arbeiten (Ich werde dazu mal etwas veröffentlichen, wenn es mehr finales Material gibt).
Danach wird man sich aber bestimmt "Paper-Boy Recycled" widmen.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks