Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

flicksfrenzy

unregistriert

1

Mittwoch, 17. Juni 2009, 00:00

"Pizza Panik" (D 2009 Action) - Online Release

Hallo geehrte Community,

auch wenn ich bisher nicht wirklich hier im Forum tätig war, so hat es mir doch viel interessanten und unterhaltsamen Input verschafft. Dafür erstmal Danke.

Hier möchte ich euch jetzt mein erstes abgeschlossenes Kurzfilm - Action - Projekt vorstellen : "Pizza Panik".

>Der Film hat eine Gesamtspieldauer von 14 Min 10 Sek inklusive Abspann.

Pizzabote Niko wird gezwungen, ein Paket mit unbekanntem Inhalt quer durch Frankfurt zu transportieren. Detective Tom und ein finsterer Mönch sind nicht die einzigen die seinen Weg kreuzen.

Ein schwer bewaffnetes Söldnerkommando ist Niko auf den Versen und ihm wird bald klar, dass das Paket noch das ein oder andere Leben fordern wird.

Womöglich sogar sein eigenes ?!

Hier nun ein paar Screens für einen ersten Überblick :










Entstehungszeitraum : Okt.08 bis Mai 09

Gedreht in und um Frankfurt Main auf einer HV30, Schnitt in Magix Video und VFX mit Stockfootage von detonationfilms.com und Gimp2.0. Das Ganze wurde dann nochmal komplett nachvertont.

Ich hoffe der Film gefällt und freue mich über Feedback und Kritik jeder Art.

MfG flicksfrenzy




Der Trailer zum Film :







Hier nun der Film :

<1> EMBEDDED (etwas klein, ich empfehle den Film auf der Website anzusehen, Link weiter unten)



<2> www.flicksfrenzy.com

<3> Einen Direktdownload kann ich gerade nicht bieten bzw. weiß nicht wie man das einbindet, allerdings kann man den Film unter http://www.vimeo.com/5181292 rechts unten downloaden.

Format Quicktime, Größe 1.020 MB, Länge 14:10Min.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »HTS_HetH« (11. August 2009, 23:42)


cj-networx

unregistriert

2

Mittwoch, 17. Juni 2009, 01:09

Hallo,

ich denke ich werde ein großer Fan euer Filme werden :thumbsup:
mir hats total gefallen. Ich fühlte mich sehr unterhalten!
Obwohl es keine Sprechdialoge gab konnte man doch ganz gut nachvollziehen und der Story folgen.

Zwei Fragen hätt ich jedoch:
1. Wie habt ihr diese Ego-Shooter Perspektive am Ende gedreht? sieht stark aus.
2. Ihr hattet tatsächlich eine Genehmigung um in dem großen Geschäft zu drehen? (mit kams ein wenig vor als ob der Name"Paradise Mall" nachträglich an das Gebäde angebracht wurde(getrackt?)? kann das sein?)

Ansonsten fand ich die Blutzspritzer sehr gut und die Darsteller haben sehr gut gearbeitet, bei jedem Treffer sah es geil aus!
Zudem fand ich einwenig nicht immer aber abundzu die MuzzleFlashes etwas zu wenig ausgekeyt (sah für mich 1 oder 2 mal etwas schlecht hinzugefügt aus).

Im Großen und Ganzen tolle Arbeit!!
ist das euer aller erster Film?.. wenn ja 8| habt ihr für mich nen Standart für Anfänger Actionfilme gesetzt, denns für Anfänger erstmal nachzumachen gilt :thumbsup:
Respekt

FlorianLinckus

unregistriert

3

Mittwoch, 17. Juni 2009, 04:35

Ich fand den Film jetzt auch gar nicht soooo schlecht, kleinere Mängel in der Darstellung der Charaktere, aber allgemein nicht schlecht!

Aber aber aber,... Musik,... das geht gar nicht, dieses (entschuldigt) Mariogehopse in den Actionpassagen geht nicht,... Da kam mir echt das grausen,... :D
(Nicht persönlich nehmen)

lg

flicksfrenzy

unregistriert

4

Mittwoch, 17. Juni 2009, 12:01

Schonmal vielen Dank für erste Reaktionen =)

- die "Ego" - Sequenz war abgesehen vom timing der drei opfer nicht so schwer : einfach knarre vor die kamera gepackt. alles andere ist Vfx.

- ja gut erkannt das "paradise mall" logo ist computergeneriert und im film befinden wir uns ja auch erstmal nur auf dem verranzten parkdeck der Mall. Drehgenemigung hatten wir für das finale shootout im parkhaus.

- Das mit der Musik ist selbstverständlich Geschmacksache =)

MFG

Schattenlord

unregistriert

5

Mittwoch, 17. Juni 2009, 13:02

Okay, dazu geb ich liebend gern meine Meinung ab.

Bei mir ist es so, wenn ich im Forum bin, geht der erste Klick zu "Neue Beiträge anzeigen" - und dann gehts nach Titel. ^^ Was interessiert mich, was nicht so. "Pizza Panik" fand ich als Titel schonmal absolut geil gewählt, das war das erste, was mir ins Auge gesprungen ist, und wo ich sofort reingucken musste.

Dann erst einmal Story etc durchgelesen. Joah, dacht ich, klingt interessant. "Guckste mal rein". Gesagt getan, als nächstes wurde also der Vimeo-Link anvisiert. Nun folgt Phase 3, die Entscheidung, ob ich weitergucke nach den ersten 2 Minuten oder nicht. Hier bei euch fiel mir die Entscheidung ehrlich gesagt nicht schwer. ^^ Hab ausgemacht.

Warum?



Um mir den Film in HQ zu downloaden natürlich. ^^ Also nochmal angefangen zu schauen. Und ich muss sagen, ich bin wirklich überrascht, wie gut ich unterhalten wurde. Das war ein Action, der so im Fernsehen hätte laufen können. Originelle, witzige Idee, Gute Darsteller, es haben wirklich alle gut gespielt, wirklich toller Schnitt, Action-mäßige-hohle Dialoge (:D), erstklassige Action, und alles, was ein Film sonst noch so braucht.

Die Kameraführung war gut, jedenfalls hat sie mir gefallen, der schnelle Schnitt dazu war passend und brachte ordentlich Dynamik rein und baute vor allem Spannung auf. Man hat schon gemerkt, welche Vorbilder du/ihr hattet, wie Crank, Purpurnen Flüsse, Bube Dame König Gras, Fireproof Agent, jedenfalls fühlte ich mich so ein bisschen an die erinnert. ^^ Die Farbkorrektur war passend, stärker muss sie gar nicht sein und auch das Format fand ich gut gewählt.

Die Synchronisation hatte ein bisschen geschliffen an manchen Stellen, vor allem bei diesem Mönch. Aber alles in allem, doch in Ordnung. Action war jede Menge drin, gute Action, nicht nur stumpfes Geballer ohne Dynamik und Einfallsreichtum, wie man es hier sehr oft findet. Daher wieder ein fettes Plus. Die Darsteller waren gut den Rollen zugeordnet, und daher schön charaktersierbar, was sehr ordentlich war, und auch teilweise an den schicken Kostümen lag. Die waren wirklich sehr gut, waren die selbstgemacht?

Ein ganz großes Plus gibt es auch für die Locations: Abwechslungsreich, und wirklich sehr gut durchdacht genutzt.

Insgesamt hatte er alles was ein guter, stupider, Action braucht: Verfolgungsjagden, Spannung, Witz, viel Bluuuuuuuuuut (Die Gore Effekte waren wahnsinnig geil ^^), eine Bombe, gute Sounds, flache Dialoge und tolle Locations.

Ich wurde jedenfalls sehr gut unterhalten! Werde euch/dich im Auge behalten. Bin schon gespannt auf deinen nächsten Film. ;)

9/10 Punkte

Schattenlord

Smoofe

Registrierter Benutzer

  • »Smoofe« ist männlich

Beiträge: 196

Dabei seit: 3. Januar 2008

Wohnort: Aachen

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. Juni 2009, 00:38

Verdammt, ist das geil! Sau starke Leistung. Tolle Aktion, gute Schauspieler, witzige Story und gelungener Schnitt!
Am Amateuerfilmer-Standard gemessen eine spitzen Arbeit :thumbsup:

Mr Dude

unregistriert

7

Donnerstag, 18. Juni 2009, 10:38

Es hat sich gelohnt die heutige Medienrecht-Vorlesung zu schmeißen... Hätte ich einen Klasse Film verpasst! Echt klasse. Hab mir nur die Internetversion reingezogen, die ist mir stellenweise etwas zu dunkel gewesen, aber die Action und die hohe Perspektivenanzahl hat mich das ständig übersehen lassen...
Hab da nur noch ein paar Fragen:
Hattet ihr für all die Locations Drehgenehmigungen? Sah ja nun doch ziemlich nach Zentrum aus XD
Was zum Teufel hat der Hase zu sagen? :D Der macht mich alle! Als er das erste Mal zu sehn war dachte ich mir "WTF? Was war das?" und dann nochmal und nochmal... :D :D

flicksfrenzy

unregistriert

8

Donnerstag, 18. Juni 2009, 12:01

Hi Leute

es freut mich sehr dass er euch allen so gut gefällt, danke schattenlord für eine so ausführliche kritik (äußerst positive!).

@dude : beim konvertieren durch vimeo ist der film noch etwas dunkler geworden, das stimmt. ich hatte nur für das parkhaus eine genehmigung. die anderen outdoor-szenen in denen waffen vorkommen haben wir so drive-by mäßig abgeshootet und meistens glück mit den passanten gehabt =) einmal kamen die cops ist aber glimpflich verlaufen. mussten nur alles wegpacken und verschwinden, das hätte aber auch ganz anders verlaufen können also vorsicht ;p

Und der Hase, tja die Interpretation überlasse ich mal euch =)

mfg

JerryAlzhaimer

unregistriert

9

Donnerstag, 18. Juni 2009, 14:35

What the...
Ihr habt ohne Genehmigung in ner KIRCHE gedreht und dort auch noch einen Schusswechsel mit Mord inszeniert?

:whistling:

Marcus Laubner

unregistriert

10

Donnerstag, 18. Juni 2009, 17:39

Die Explosionen am Anfang waren ziemlich schlecht gekeyt, da könnt ihr mit etwas Übung bestimmt bessere Ergebnisse erzielen. Im Film sind die ja auch wesentlich besser.
Bitte guckt mal, ob ihr die Belichtung Eurer Kamera nicht fest einstellen könnt, jedes mal schwankt die Helligkeit bei einem Schwenk und gerade bei den Handkameraaufnahmen fällt das extrem auf.
Die Musik war wirklich nicht gerade vorteilhaft gewählt. Sie nimmt keinen Bezug zum Geschehen. Wenn jemand erschossen wird, dudelt das so gemütlich vor sich hin oder ist erst gar nicht vorhanden. Dadurch kommen die Dialoge noch wesentlich trockener rüber und manchmal wirkt das unfreiwillig komisch.
Die Einstellungen haben mir gut gefallen, der Schnitt war teilweise sehr gut und beim Ton habt ihr Euch viel Mühe gegeben.

Wie gesagt, die Musik wäre das einzige, das ich ohne zu Zögern komplett über Bord werfen würde. Schaut mal auf Michael Donners Seite, auf den mittlerweile 5 Volumes findet ihr mit Sicherheit passendere Stücke zu erschwinglichen Preisen. Dann kommt der Film erst richtig gut! :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Marcus Laubner« (18. Juni 2009, 17:50)


Mr Dude

unregistriert

11

Donnerstag, 18. Juni 2009, 17:51

Also die Musik fand ich nicht sooo schlecht, sicher sie ist sehr gewöhnungsbrdürftig, aber es muss ja nicht jeder Actionfilm mit ähnlichen Musikalischen Mitteln inzseniert werden.

Zu den Drehgenehmigungen: Wenn ihr echt ohne Genehmigung in einer Kirche gedreht habt... Boar! Bei den Szenen hättet ihr aber bestimmt auch nicht so schnell eine Genehmigung bekommen...
Apropos Cops... Bei uns kam die Polizei auch schonmal, dei waren aber auch ganz freundlich. Kommt halt wirklich darauf an, was man für Waffen hat... Das Waffenschutzgesetz ist in diesem Land nicht ohne :D

flicksfrenzy

unregistriert

12

Donnerstag, 18. Juni 2009, 18:46

bitte um verzeihung, an die kirchenszene hab ich gar nicht gedacht. die hat der pfarrer selbst 'abgesegnet', er wusste aber auch nicht so genau was wir da machen wollten =)

Schattenlord

unregistriert

13

Donnerstag, 18. Juni 2009, 20:43

Achja, die Musik hat ich ja ganz vergessen zu erwähnen.

Also mir hat das Abspannlied wirklich sehr gefallen. Die Musik im Inneren des Filmes ist gewöhnungsbedürftig, aber oft passend. Ein klassischer Soundtrack hätts auch getan, aber gerade bei solchen Filmen spalten sich die Gemüter. Ich denke, du hast die richtige Wahl getroffen. ;)

Zitat

es freut mich sehr dass er euch allen so gut gefällt, danke schattenlord für eine so ausführliche kritik (äußerst positive!).
Keine Ursache. ;)

Schattenlord

14

Donnerstag, 18. Juni 2009, 22:22

ich schließe mich mal Schattenlords erster Großbewertung an^^...

ich hab nur ein kleines manko gesehen: Feuerwaffen haben normalerweise einen rückschlag :D in manchen szenen wurde mit mp's geschossen, welche in einer hand gehalten wurde... bei dauerfeuer hätte sich die hand in der realität ein bisschen mehr als garnicht bewegt XD

das wäre etwas, das ihr beim nächsten mal evtl. ändern könntet ^^

ansonsten geiler streifen und weiter so^^

ich freu mich auf den nächsten Film von euch :D

Marcus Laubner

unregistriert

15

Samstag, 20. Juni 2009, 08:43

What the...
Ihr habt ohne Genehmigung in ner KIRCHE gedreht und dort auch noch einen Schusswechsel mit Mord inszeniert?

:whistling:


Wieso hier alle die Szenen in der Kirche erwähnen, ist mir rätselhaft ;) Ich war schon beeindruckt von der einen Einstellung an der U-Bahnlocation. Da zwischen den Gleisen rumzuturnen ist ja auch nicht grad ohne ;) Oder bin ich da auf einen optischen Trick reingefallen?

rEcOvEr

unregistriert

16

Samstag, 20. Juni 2009, 12:53

Dieser Film hat in meinen Augen alles erfüllt um eine "Komplettillusion" beim Betrachter hervorzurufen. Man steigt ein, ist drin, bekommt eine kleine Geschichte und Action serviert und geht unterhalten wieder aus dem Film. Das ist nicht leicht! Daher Respekt an die Macher, die das umgesetzt haben! Der Look kam mir manchmal zu konstrastreich vor, aber in Sachen Perspektivenauswahl und Montagetechnik seit ihr echt bewandert! Immer weiter so!

flicksfrenzy

unregistriert

17

Samstag, 20. Juni 2009, 15:04

@us2end : den rückschlag der feuerwaffen hab ich von anfang an komplett rausgelassen weil ein großteil des cast das einfach nicht ansprechend hingekriegt hätte, wie frühere projekte zeigten =)

die aufnahmen in der ubahn sind nachts entstanden wo keine menschenseele vor ort war.

@recover : danke =) beim konvertieren durch vimeo wurde das ganze noch ein stück dunkler als normal.

wurschtnudel

unregistriert

18

Montag, 22. Juni 2009, 12:58

Also ich muss sagen ich bin restlos begeistert. Gute Geschichte, tolle Umsetzung, eine Prise Witz so wies mir gefällt. Nur der Hase macht mich irgendwie Wahnsinnig ;)

MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich

Beiträge: 1 118

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Stuttgart

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 22. Juni 2009, 23:44

Hm, also ich fands etwas ernüchternd. Das Bild hat ziemlich gerauscht (was mich wundert, ich meine ihr habt doch mit der HV30 gedreht, oder nicht? Habt ihr in SD oder HD gefilmt?), der Ton war nicht so optimal abgemischt (hab das mit Kopfhörern verstärkt gemerkt, die Stimmen sind viel zu weit rechts gepannt) und viele Shots waren einfach zu dunkel (hat an manchen Stellen wirklich gestört). Was ich nicht so gut finde, ist dass der Film sich nicht selbst erklären kann. Das ist alles ein ziemlich konfuser Brei aus mageren Dialogen und ziemlich soliden, anschaulichen Actionsequenzen. Sorry, leider wars nicht so mein Fall. Objektiv betrachtet ist es ein ordentlicher Trash-Streifen, der wenigstens durch die Kameraarbeit (wenn man die oben genannten Mängel ausblendet) und die gut umgesetzten Actionsequenzen punkten kann.

Greetz,

Movie Vision

flicksfrenzy

unregistriert

20

Dienstag, 23. Juni 2009, 14:19

Hey Leute

NOchmals vielen Dank an alle die sich den Film angesehen haben und alle die ihn auch kommentiert haben =)

bin gerade dabei die Website up-zu-daten und füge eine paar Kritiken zum Film hinzu.

Wenn jemand von euch nicht zitiert werden möchte, bitte melden.

Lg

Social Bookmarks