Du bist nicht angemeldet.

dlmusic

unregistriert

1

Samstag, 10. Januar 2009, 21:59

"Franz Kafka: GIBS AUF" Kurzfilm

Nein, es handelt sich hierbei nicht um ein Projekt aus dem Deutsch-Unterricht ;). Verfilmt haben wir trotzdem die gleichnamige Kurzgeschichte von Franz Kafka (die aber auch vorgetragen wird, weshalb Vorkenntnisse in der Richtung nicht nötig sind, um den Inhalt zu verstehen). Der Schwerpunkt lag für mich dabei hauptsächlich auf der Atmosphäre.

Anfangen haben wir mit dem Film Ende Oktober, fertig ist er seit heute (wobei die Post-Produktion hier ganz klar den mit Abstand größten Teil eingenommen hat).

Noch ein paar Bilder aus dem Film:







Zitat

MITWIRKENDE

Darsteller:
Johannes Heizmann als K.
Jonas Fuchs als Schutzmann
Daniel Käser als Erzähler (Stimme)

Buch: Daniel Laufer, nach einer Kurzgeschichte von Franz Kafka

Schnitt, Kamera, Musik & Regie: Daniel Laufer

Produktion: Jonas Fuchs, Johannes Heizmann, Daniel Laufer


Besonderer Dank gebührt an der Stelle auch noch den Herren Daniel Flügger, Karl Friedemann-Kästner und Heiko Thies.

Viel mehr möchte ich an dieser Stelle eigentlich nicht mehr sagen; den knapp sechsminütigen Film gibt es derzeit entweder über MyShare (87 MB) oder Vimeo:

[myshare]d37614793315[/myshare]



Feedback & Kritik sind selbstverständlich erwünscht :).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dlmusic« (11. Januar 2009, 02:38)


2

Sonntag, 11. Januar 2009, 12:29

Schön kafkaesk gemacht! Zwar verstehe ich (wie meist bei Kafka) die eigentliche Aussage nicht wirklich, aber in erster Linie geht es bei Kafka ja auch mehr um die Stimmung, die Atmosphäre. Die Effekte waren alle sehr passend eingesetzt, der Kamerazoom auf die Kirchturmuhr war super! Und dieses etwas rastlose, genau zu den richtigen Zeiten scharfe und unscharfe Bild war sehr stimmungsvoll. Lediglich der Ton im Dialog war nicht so besonders, aber das schmälert den Film in meinen Augen nicht.

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 872

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 290

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 11. Januar 2009, 14:12

jap. auf jeden fall kafkaesque! der gute hätte seine freude dran gehabt. geb nils recht, der zoom auf den turm war gut umgesetzt, ebenso der "zug".
allerdings kafka eine intension abzusprechen, halte ich für falsch, denn es ging ihm immer um etwas, hier speziell in der geschichte, das verlorensein und das dem mächtigeren ausgeliefertsein - und das kam durch die verlassenen straßen (besonders geil: kontrast mit dem sex-shop^^) richtig gut rüber. auch der erzähler hat seine sache supi gemacht. und der dialog trübt meiner ansicht das ansonsten megageile vid...es wäre stimmungsvoller gewesen, wenn sich die beiden nur angesehn hätten und der "schutzmann" sich dann zum lachen umgedreht hätte... :whistling:

aber hat mir gefallen :)

asso: ich komm einfach ne auf den namen, der beim bahnsteig auf dem schild steht :huh:

4

Sonntag, 11. Januar 2009, 14:21

Ich fands auch sehr gut. Kritikpunkte waren für mich die Kameraführung, ein bisschen der Schnitt und die Qualität dieser Dialogszene. Sonst sind alle technischen Aspekte schön gelöst, Musik ist natürlich wie immer richtig gut, Farbkorrektur ist schön und, obwohl ich sie sonst nicht gerade mag, diese künstliche Unschärfe an den Rändern passt einfach rein.
Also Atmosphäre habt ihr definitiv geschaffen, und der Erzähler trägt nicht unwesentlich dazu bei.
Über die Aussage kannn man wahrscheinlich ewig nachdenken ohne am Ende wirklich zu wissen was Kafka damit sagen wollte, deswegen lass ich es lieber gleich ;).

5

Sonntag, 11. Januar 2009, 16:26

Schöner Film, muss ich ehrlich sagen. Die Erzählerstimme echt sehr professionell. Wo habt ihr den geordert bzw. musstet ihr was dafür zahlen?

Was mich etwas irritiert hat, war: Warum wird die Geschichte erst erzählt, und dann "gespielt"?

dlmusic

unregistriert

6

Sonntag, 11. Januar 2009, 18:26

Es freut mich natürlich, dass euch der Film soweit zusagt :) .

Dass die Tonqualität beim Dialog scheiße ist (ich glaube, so kann man das schon ausdrücken) ist mir klar und zudem auch ein Dorn im Auge; leider waren unsere Aufnahmemöglichkeiten hier selbst bei der Nachsynchronisation sehr bescheiden. Normaleweise hätte ich mir da sehr überlegt, doch noch den O-Ton zu verwenden, aber zur Zeit der Aufnahme hat es geregnet, weshalb der Klang der Tropfen auf dem Schirm über der Kamera zu hören war, dann der Wind und auch noch die ganzen an der Straße daneben vorbeifahrenden Autos - die Option stand also leider absolut nicht zur Verfügung :wacko: .

Die Erzählerstimme echt sehr professionell. Wo habt ihr den geordert bzw. musstet ihr was dafür zahlen?

Was mich etwas irritiert hat, war: Warum wird die Geschichte erst erzählt, und dann "gespielt"?

Ich musste dafür gar nichts zahlen, da mir das ein Bekannter aufgenommen hat, der als Sprecher tätig ist. Ich hab mit ihm so schon mehrfach zusammengearbeitet; man kann ihn auch auf meinem Album in einem Tracks hören (hm, Eigenwerbung, aber... siehe meine Signatur! :P ).

Erzählt wird die Geschichte erst noch, um das große WTF im Gesicht des Zuschauers am Ende etwas zu reduzieren, wenn er keine Ahnung hat, was das jetzt soll. Da sie so kurz ist, habe ich mich entschieden, sie am Anfang noch einzufügen ;) .

Über die Aussage kannn man wahrscheinlich ewig nachdenken ohne am Ende wirklich zu wissen was Kafka damit sagen wollte, deswegen lass ich es lieber gleich ;).

Richtig, davon hatten wir es ja schon... :D

es wäre stimmungsvoller gewesen, wenn sich die beiden nur angesehn hätten und der "schutzmann" sich dann zum lachen umgedreht hätte... :whistling:

[...]

asso: ich komm einfach ne auf den namen, der beim bahnsteig auf dem schild steht :huh:

Nun gut, jetzt ist selbst in dem kurzen Original schon ein Dialog; da wollte ich den nicht entfernen (auch, weil die Wortwahl des Wachmanns bei der Deutung vielleicht nicht ganz irrelevant sein könnte).

Auf dem Schild steht "hlavní nádraží" - Tschechisch für "Hauptbahnhof". Kafka selbst kam aus Prag; auch wenn er dem kleinen deutschsprachigen Bevölkerungsanteil angehört hat; daher kommt das ;) . Es hat mich etwas gestört, dass da am Ende dann der Name von dem Kaff hier draufstand.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »dlmusic« (11. Januar 2009, 18:44)


SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 11. Januar 2009, 18:53

Dass die Tonqualität scheiße ist (ich glaube, so kann man das schon ausdrücken) ist mir klar


Naja, sie wär gar nicht so scheiße, wenn der Dialog nicht wäre. Am Anfang (der Sprecher) dacht ich, so einen super Ton hat man selten, dann auch im Film fand ich ihn nicht schlecht. Nur die Soundeffekte der Schritte waren dann doch teilweise sehr strange... Der Dialog war einfach nur schrecklich. Warum habt ihr den nicht auch beim Bekannten aufgenommen?



EDIT:

Zitat

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »dlmusic« (Heute, 18:44)

LOL, du hast ihn wohl editiert während ich das Obige getippt hab. Jetzt ist das Zitat falsch und meine Aussage hat wenig Sinn ;(





dlmusic

unregistriert

8

Sonntag, 11. Januar 2009, 19:01

Der Bekannte wohnt in Köln und ich bei Freiburg. Nicht ganz so einfach ;) .

EDIT:


Zitat

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »dlmusic« (Heute, 18:44)

LOL, du hast ihn wohl editiert während ich das Obige getippt hab. Jetzt ist das Zitat falsch und meine Aussage hat wenig Sinn ;(

Ja, sorry, mir ist da gerade aufgefallen, dass da der Zusatz gefehlt hat :D .

9

Sonntag, 11. Januar 2009, 20:11

so
als forum-neuling und amateurfilm-nulpe nehm ich mir auch mal raus mein statement abzugeben

Die Bilder im Video sind sehr Mächtig ... passt total zu Kafka
intro: wow
kamerafahrt auf turmuhr: wow
Musikalische untermalung passt Perfekt
Das größte manko ist wohl der Dialog ... schade schade
bei den schritten stimmen manchmal bild und ton nicht ... hab sowas aber noch nie selber gemach, kann das nicht nach schwirkigkeitsgrad beurteilen
die Atmosphäre wurde erreicht ... falschgemacht wurde nichts (das manko stufe ich mehr als unzureichendes vorhandensein von ressourcen ein)
von daher: Daumen hoch!

JerryAlzhaimer

unregistriert

10

Donnerstag, 22. Januar 2009, 15:14

Es hat mich etwas gestört, dass da am Ende dann der Name von dem Kaff hier draufstand.
Es ist aber ein wunderschönes Kaff was ihr da habt :rolleyes: . Ich will auch so ein Kaff! :D

Marcus Laubner

unregistriert

11

Dienstag, 27. Januar 2009, 00:53

Für meinen Geschmack ist es zu "bloom"ig und ge"bleached", aber auf hohem Niveau meckern macht eben immer noh am meisten Spaß ;)

UniversimAc

unregistriert

12

Montag, 27. April 2009, 10:41

Hi,
muss sagen, dass mir der Film auch gefallen hat, das ist in meinem Fall nur leider negativ. Also für mich, nicht für dich^^ Denn ich hab den Film bereits schonmal gesehen, allerdings nicht hier im Forum sonder in der Medienwerkstatt. Dort mache ich gerade ein Praktikum und bin zuständig für die Sichtung (auch für den Wettbewerb), ich denke du weißt worum es geht ;) Auf jeden Fall hab ich ebenfalls einen Beitrag eingeschickt, siehe >>hier, und so schmälert das natürlich meine Gewinnchancen. Aber wir werden sehen.
Man sieht sich dann am 16ten Mai denk ich mal (die anderen Beiträge sind übrigens auch ganz nett, hab aber davon noch keine hier im Forum gefunden).
Bis denne
UniversimAc

dlmusic

unregistriert

13

Samstag, 9. Mai 2009, 12:22

Hehe, ich hab im Internet auch schonmal ein paar der anderen Filme gesehen, darunter auch längst deinen (der aber so "abgefuckt" war, dass ich etwas schwer fand, ihn zu beurteilen - auch wenn's sicher lustig war :P ). Am Samstag werde ich aber bestimmt beim SFF sein, um 14.00 (oder so) läuft auch noch ein anderer Film von mir ("Im Bann der Zeit"). Bin mal gespannt, wie's so wird. Euren Picasso-Streifen hab ich letztes Jahr beim SFF-"Nachtreffen" immerhin gesehen ;) .

14

Samstag, 9. Mai 2009, 16:56

Blubb

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sunboy« (28. Juli 2015, 22:28)


dlmusic

unregistriert

15

Montag, 11. Mai 2009, 00:37

Darüber, wie sinnvoll es war, der Parabel ein neues Ende zu geben, kann man sicher streiten,
Naja, für mich persönlich ist das weniger ein "neues Ende", als die logische Konsequenz der Reaktion des Schutzmanns (damit also eher eine Weiterführung in eine vermutlich äußerst wahrscheinliche Richtung) ;) .

Freut mich aber, dass es dir so gut gefällt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dlmusic« (11. Mai 2009, 00:43)


Heltfilm

unregistriert

16

Montag, 11. Mai 2009, 16:13

Wow das Sounddesign und die Atmosphäre ist der hammer!
Und der Color Grade gefällt mir!

dlmusic

unregistriert

17

Dienstag, 19. Mai 2009, 18:28



Gemeinsam mit dem Musik-Video "Abgefahr'n" hat unser Kafka-Kurzfilm beim RVF-Kurzfilmwettbewerb am 9. Freiburger SchülerFilmForum den 1. Platz belegt. Zur Feier des Tages habe ich die dafür noch einmal neu (und damit in besserer Qualität) synchronisierte Fassung bei YouTube hochgeladen - nahegelegt wird allerdings, dort die HD-Funktion zu wahrzunehmen ;) .



Bei Gelegenheit werde ich auch die Vimeo- und MyShare-Links noch aktualisieren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dlmusic« (19. Mai 2009, 18:47)


18

Dienstag, 19. Mai 2009, 18:30

Blubb

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sunboy« (28. Juli 2015, 22:28)


niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 872

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 44

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 19. Mai 2009, 18:44

Sauber, Gratulation dazu! :)

Was gab's denn zu gewinnen?

dlmusic

unregistriert

20

Dienstag, 19. Mai 2009, 18:48

Danke. Immerhin 300 Euro :) .

Ähnliche Themen

Social Bookmarks