Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sanchez

unregistriert

1

Freitag, 29. August 2008, 18:52

"EX AGAIN" Horror-Kurzfilm




STORY:
Eine Schnitte verpasst ihren Bus... Mehr möchte ich erstmal nicht verraten, da es ein äußerst kurzer Film ist!


CAST/CREW:

Darsteller:
Lisa Danne
Heiko Thies
Dennis Klose

Kamera und Schnitt:
Daniel Flügger

Musik:
Daniel Laufer

SFX:
Stefan Svahn

Drehbuch:
Dennis Klose und Daniel Flügger

Regie:
Daniel Flügger


Film Downloaden (ca. 36 MB - divx)

Länge: ca. 4 Min.


Viel Spaß beim Ansehen!!!!

2

Freitag, 29. August 2008, 19:36

Schon wieder ein Horror-Film von Daniel. :thumbsup: :thumbsup:
Die Horrorregie liegt euch.
Der Film war echt gut, hat was von Saw.

Der war auf jedenfall Brutaler als Evil Puppets.
Ach und noch ne Frage: Heiko hattest du ne Perrücke auf

3

Freitag, 29. August 2008, 21:46

Also der Film ist natürlich mehr nach meinem Geschmack.

Der einsatz des 35mm adapters machte einen wahrlich den eindruck hier handelt es sich um einen professionellen Kurzfilm.

Ich setze mal meine Kritik ins Spoiler nicht das wieder meckerst


Spoiler Spoiler

Der Shot am Airport war richtig genial. meiner ansicht nach Lokation, umsetzung toll.

Heiko hat diesesmal auch nicht Overaktet. Den junkie hab ihn abgenommen. Die Parücke viel nicht weiter auf. Gut die Abgetrennten körperteile wirkten ein wenig statisch und steif aber das ist ja nunmal normal. Die Story habe ich nicht ganz verstanden. So würd ich tippen das er seine ex umbringt und dann zur nächsten fliegt. Oder wars neue liebe am Ende? Keine Ahnung aber ist mir irgendwie auch egal ^^



Farbkorrektur, Schnitt, Kamereführung gewohnt Klasse.


Ein Film nach meinem Geschmack


10/10

4

Freitag, 29. August 2008, 21:49

Ach und noch ne Frage: Heiko hattest du ne Perrücke auf


Quatsch der sieht wirklich so aus :D *Scherz* Ich denke das war eine Perücke.

Mittlerweile freue ich mich wenn Flügger/Klose einen neuen Film rausbringen. Sehr cool gemacht. Auch das Wimmern nach abschlagen der Hand. Wie Flo schon sagte: Eure Horror Filme kommen sehr gut an. Schnitt wie immer Perfekt.

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 29. August 2008, 22:00

Da braucht man gar nicht viel dazu sagen. Einfach perfekt!





Schattenlord

unregistriert

6

Samstag, 30. August 2008, 12:19

Das war ja mal geil ^^

Spoiler Spoiler

Heiko hab ich den Drogen-Junky mehr als geglaubt und die Perrücke war perfekt. Hast du uns was zu sagen? :P

Das Mädel hat sehr gut gespielt, also Hut ab! Hab ich geglaubt!

Das Ende sah klasse aus am Flughafen, und super gefilmt. Wieder meine Frage: Welche Kamera wurde verwendet? hehe

Schnitt und Musik waren sehr gut, gibt es nichts zu bemängeln.


10/10 Punkte.

Schattenlord

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 30. August 2008, 12:30

Willst du mich verarschen Daniel?
Einfach so ohne große Vorankündigung so nen genialen Kurzfilm reinstellen?!

Echt Hammer Geil! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Gewohnt geniale Kameraführung, Hollywood Niveau.
Der Look gefiel mir durch den ganzen Film durch.
Der 35mm Adapter macht wirklich richtig geile Bilder!
An manchen Stellen dachte ich erst: "Hm, Scheiße ist das Dunkel, hoffentlich klappt das..."
Aber du hast es nie verbockt.

Schnitt war auch Klasse.
Fx! Splattereffekte vom Herrn Svahn waren ja richtig genial! Ich steh auf den Scheiß von ihm. :D

Daniel Laufers Score passte sehr gut,
die Darsteller Lisa und Dennis spielten wie immer auf extrem hohen Niveau!
Heikos kleine Nebenrolle war auch gut gespielt.

Die Story war recht gut, hatte ne lustige Auflösung am Ende. ^^
Ansonsten das gesamte Werk an sich:
"Geile Scheiße!"

Was freu ich mich schon auf Dead Past!!

10/10 - Du kleiner Arsch bekommst jetzt auch noch nen Award! :cursing:
Aber verdienter Maßen! :thumbup:

Weiter so, will dich als Regisseur bei Alarm für Cobra 11 sehen. 8o
Grüße,
Dave

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »ghostpictures.de« (30. August 2008, 12:52)


Der Unaussprechliche

unregistriert

8

Samstag, 30. August 2008, 12:34

Joa perfekt fand ichs jetzt nicht umbedingt. Da hat mir dann wiederum Evil Puppets besser gefallen.^^ Ich mach mal eine Pro und Contra Liste:

+ Toller Sound, besonders diese typsichen Schrittsounds, das ist was kleines was vermutliich kaum einem auffällt, aber im Kino klingen Schritte völlig anders als bei Amateurfilmen, bzw auch anders als im echten Leben. Und diese typischen Kinoschrittgeräusche habt ihr hinbekommen, was für mich einen Großteil der Atmosphäre ausgemacht hat
+ wirklich genialer Soundtrack
+ So sehr man Heiko in Evil Puppets kritisiert hat, hier ist er in seinem kurzen Auftritt genial
+ Teilweise schöne Bilder, besonders am Ende am Flughafen
+ Es macht einfach einen Unterschied ob man in einem Horrorfilm eine hübsche Blondine oder einen Mann sieht, irgendwie liegt einem mehr an dem Überleben der Frau :)

- Teilweise recht langweilige Bilder, zb am Anfang bei der Bushaltestelle hat für mich noch etwas Farbkorrektur gefehlt
- Mir hat der 35mm Adapter nicht wirklich gefallen, zu extreme Unschärfe, zu sehr verzerrt und dunkel zu den Rändern hin. War einfach sehr anstrengend anzuschauen. Da sind euch bei Evil Puppets deutlich schönere Bilder gelungen
- Die Qualität der Beleuchtung hat auch sehr geschwankt
- Splattereffekte waren mittelmäßig, schon nicht schlecht aber wie Five schon sagte wirkten die abgetrennten Bereiche schon sehr steif

Naja insgesamt schon sehr netter Kurzfilm mit einer wirklich unangenehmen Atmosphäre, aber jetzt auch nichts überragendes, keine echte Steigerung zu Wa(r)nsinn oder Fireproof Agent in meinen Augen.

23frames

unregistriert

9

Samstag, 30. August 2008, 12:43

Der war doch mal geil. Diesmal gefiel mir sogar die Rolle von Heiko. Die Spezial Effekte waren ja mal ganz krass, dass mit dem Kopf zum Beispiel - toll!

An manchen Stellen hat mir die Farbkorrektur nicht gefallen, z.b. am Anfang mit der Bushaltestelle, am Flughafen war das schon wieder ganz anders. Das ist ja geschmackssache.

Musik war toll, sowie die Idee ansich, euch liegt das Horrorfilme machen einfach.

Edit: Die Schauspielerin hat ihre Sache auch gut gemacht. Hattet ihr ein externes Mikro - der Ton gefiel mir nämlich echt gut?

Konstantin

unregistriert

10

Samstag, 30. August 2008, 12:58

Hi,

Ich schließe mich dem Unaussprechlichen an.

Was ich noch beim Sound kritisieren möchte ist folgendes:
Als ich mir den Film angeschaut habe, hatte ich meine Kopfhörer auf und es scheint so, dass bei vielen Szenen der O-Ton der Kamera nicht weggemacht wurde. Dann kommt öfters immer ein kurzzeitiges starkes Rauschen, was ein wenig genervt hat.

Aber sonst war der Film ganz gut^^

Mfg,
Konstantinos

Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 30. August 2008, 14:01

-----------gelöscht----------

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Birkholz« (4. November 2018, 12:56)


niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 882

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 46

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 30. August 2008, 17:10

Kein großes Gelaber, schließe mich im Großen und Ganzen dem Unaussprechlichen an. War echt nett anzuschauen, wenn auch ein wenig arg kurz.

Frage: Welchen Adapter habt ihr benutzt?

Sanchez

unregistriert

13

Sonntag, 31. August 2008, 11:04

Danke für die vielen kommentare!

@Schattenlord:

Das war der letzte Dreh mit meiner Canon XM-2... Die hat mir seit 2003 immer treue dienste geleistet und is nun leider schrott! Vor die Cam haben wir dann noch einen 35mm Adapter geklebt, was die arbeit sehr erschwert hat, weil wir dadurch wesentlich mehr Licht brauchten und das Bild überkopf war!

@ghostpictures:

Regie bei Cobra 11... Ein Traum würde wahr werden...;-)

@23frames:

Der Film hat null O-Ton! Wir haben alle Gerausche und die Sprache nachträglich aufgenommen... Es war sehr Lustig mit Lisa hier die ganzen Schrei-Sounds im Wohnzimmer aufzunehmen!

@Konstantin:

Wie oben schon erwähnt, ist der O-Ton komplett rausgelöscht, die Rauschsounds könnten vom Micro der Synchro stammen, da wir da keinen sonderlich großen Aufwand betrieben haben...

@Birkholz Productions:

Die Beleuchtung war ein riesen Aufwand! Draußen hat man ja in der Regel keinen Strom, deswegen mussten wir mit einem Generator drehen, der mega den Lärm gemacht hat! Dann haben wir ja zusätlich mit nem 35mm Adapter gedreht, sodass wir mehr Licht, wie bei nem normalen Videodreh benötigt haben! Wir haben, um diesen "dunklen Look" trotz Lichtaufbau hinzubekommen, uns für 4 mal 150 Watt Strahler entschieden. Mit denen kann man gut mehrere Highlights im Bild setzen, ohne das gleich ein heller Brei rauskommt..

Die Schrittsounds waren von einer 7,50 Euro Sound CD! Ich musste die aber halt alle an die Bewegungen anpassen und habe sie auch noch mit unterschiedlichen Hall an die Locations angepasst.

@niGGo:

Wir verwendeten den 35mm Adapter "SG Pro"! Das Gute: Der ist verhältnismäßig Lichtstark und ich bekomme ihn jetzt auch auf meine neue HD Cam! Das Blöde: Das Bild ist überkopf!

Der Unaussprechliche

unregistriert

14

Sonntag, 31. August 2008, 12:07

Die Schrittsounds waren von einer 7,50 Euro Sound CD! Ich musste die aber halt alle an die Bewegungen anpassen und habe sie auch noch mit unterschiedlichen Hall an die Locations angepasst.

Ui cool, wo gibts die denn zu kaufen? Her mit dem Link! :)

Sanchez

unregistriert

15

Sonntag, 31. August 2008, 20:36

@Der Unaussprechliche:

Keine Ahnung wo es die gibt? Die heißen "HEAR IT" gemafreie Sound FX und ich glaube, ich hab sogar 3 CD´s davon für insgesamt 7,50 Euro bekommen... Die sind aber ganz cool! Da ist von der Klospülung bis zur Kettensäge fast alles dabei... Hab die mal inner Grabbelkiste beim real oder so abgegriffen!

WUSELmane

unregistriert

16

Montag, 1. September 2008, 23:23

Meine Frau kam genau dazu als ich den Film startete und als sie fragte welcher Film das ist und ich sagte - das ist ein Amateurfilm - zeigte sie mir einen Vogel :D
Also der Look ist wirklich Kino reif.
Zum Glück mußte meine Frau wieder weg und hat die harten Szenen nicht gesehen *hihi
Diesmal hat mich sogar Heiko überzeugt *gg
9 von 10 Punkte aus Hamburg nach Bremen

23frames

unregistriert

17

Donnerstag, 4. September 2008, 22:47

Achso danke. Hab mich schon gwundert warum man diese üblichen Ton-Geräusche nicht hört die normal bei solchen Aufnahmen sind.

JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 592

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 5. September 2008, 11:48

Jaja... unser Filmprofi hat wieder zugeschlagen und wird leuten wie mir den Award vor der Nase wegschnappen :D ...

Geiler Film, klasse Locations, gutes Schauspiel (beim ersten mal ansehen hab ich Heiko gar nicht erkannt :pinch: )
Der Look ist klasse, freue mich schon sehr auf Dead Past 8o

mdg

MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich

Beiträge: 1 118

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Ludwigsburg

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 5. September 2008, 20:42

Wurde der Film nicht schon letztes Jahr in den Awards angekündigt? Ich meine da mal einen Teaser von gesehen zu haben.

Fand den Film in Ordnung, Heiko kam diesmal wirklich gut rüber! Bei den Splattereffekten weiß ich nicht so recht, was ich davon halten soll. Einerseits sahen sie wirklich glaubhaft aus, andererseits fand ichs beim Arm abhacken zum Beispiel irgendwie nicht ideal in Szene gesetzt.

Trotzdem ein klasse Steifen mit schöner Amtosphäre. ;)

Greetz,

Movie Vision

MichaMedia

unregistriert

20

Samstag, 6. September 2008, 02:12

So, vorweg sei von meiner Seite gesagt, das mir das mehr den Eindruck macht, schnell noch was bei den Awards beizutragen, denn ich kann mir nicht vorstellen das Daniel damit in dieser Länge und Umsetzung sich zufrieden gibt, außer es fehlt Zeit. Wen dem so ist finde ich es Schade, Evil Puppets war da schon vom Ausbau und Story besser gestrickt, aber auch da merkte man den Schub zu den Awards, nur dieser Film hier wirkt auf mich eher wie ein Ausschnitt, leider ist es nicht so und man muss sich mit den Töpfchen Inhalt zufrieden geben.

Vorweg möchte ich sagen das ich es nicht negativ bewerte wenn noch schnell was für die Awards erstellt wird, das Dumme ist nur, das ihr es so perfektioniert, das man gerne mehr erwartet und das ist das was mich stört, der Film ist wie ein Ausschnitt auf einen Film mit wenigen Minuten, obwohl da sicher was geiles raus geworden wer.

Nun ja, nun ist er so und man kann nur so urteilen, neben wenigen, eher unbedeutsamen kleinen Fehlern baute er eine Atmosphäre auf, die den Zuschauer fesseln kann, leider geht diese Atmosphäre zum Ende hin weg, vermutlich Zeitdruck was ich wie erwähnt schon schade finde, dennoch unterhielt der Film mich bis zum Ende.

Eine richtige Geschichte kann ich leider nicht feststellen, eher eine Situationsbeschreibung, wie eben ein Teil einer ganzen Geschichte. Tut mir leid wenn ich das so oft wiederholen muss, aber als Filmgenieser ärgert es mich schon ein wenig.

Ansonsten positiv:
Atmosphäre, Effekte, Kamera, Schnitt, Idee und Umsetzung, Schauspiel war auch top bis auf unwesentliches.

Negativ fand ich noch den „Ah ja ja Effekt“, man konnte hervor ahnen was passiert, was schnell die Stimmung verschlagen kann, ging in diesem Beitrag aber noch und sehe es nicht wirklich als Negativ an, wurde noch recht gut im Verlauf abgefedert so das die erzeugte Stimmung nicht nachlässt.

Als Clip/Teaser würde ich 8-9/10 Vergeben

Als Film/Kurzfilm 5/10 auf Grund der mageren Story ohne Eingangspart – Haupthandlungsteil und Schluss eines Films, sonder nur eines Szenario.

Alles im Allem war es gut, wer es ein ganzer Film, wer es sicher Perfekt ;)

Gruß Micha.

PS: noch nen Tipp an beiden, Daniel und Heiko, spielt nicht zu derb mit der Tiefenschärfe, kann zu Übertreibungen Abdriften die ihr selbst nicht sofort erkennen würdet aus Experimentiergewohnheit.

Social Bookmarks