Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 2. August 2008, 23:30

nichtgedreht - Weltraffer

Hier ist wieder ein Stopmotion Legofilm von uns.


Als Kind haben wir wohl alle mal mit Lego gespielt und sind in unseren Träumen durch die verschiedensten Epochen gereist, vom Ritter bis Starwars war alles dabei. Diesem Gedanken sind wir gefolgt und herausgekommen ist "Weltraffer", die letzen 5 Millionen Jahre der Menschheitsgeschichte komprimiert auf 4 minuten und 625 Quadratzentimeter.

Mit diesem Film haben wir an dem diesjährigen Brickfilm Festival zum Thema "Remake" teilgenommen: Steinerei 2008
Dort haben wir den Publikumspreis und den "Preis der Brickfilmer" gewonnen.

Das Medien Feedback war erstaunlich groß, wir haben es bis in die zdf Heute nachrichten geschafft; WAZ, Ruhrnachrichten Westfälische Rundschau, Sat1 und der WDR sind sogar noch bei uns zuhause vorbeigekommen :D

Länge des Films: 3.59

Beteiligte Personen:
Christian Denkhaus
Hendrik Denkhaus
Kilian Helmbrecht
Lukas Helmbrecht

Weltraffer Runterladen: XviD 60MB 1024*576 High Quality
In kleinem HD: mp4 60MB 1280*720 H264

Weltraffer Online sehen: nichtgedreht.de/weltraffer

noch mehr Filme und unser Blog im studio wo wir überlegen was wir für einen Beitrag zum Festival (Thema: Remake) drehen könnte. Natürlich wieder alles aus Lego: nichtgedreht.de

Ich freu mich schon auf eure Kommentare :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lukas« (14. Oktober 2008, 18:03)


2

Samstag, 2. August 2008, 23:53

Genial!!!! Also auch ich bin ein grosser Legofan und mir hat euer Film SEHR GUT gefallen. Das war bestimmt eine schweine Arbeit oder?

Auch die einzelnen Epochen sind sehr gut geworden.

Also mir ist nichts negatives aufgefallen. Grosses Lob von mir.......

3

Sonntag, 3. August 2008, 10:26

also mir hats super gefallen. Die bewegungen waren sehr flüssig was ja immer das schwertste bei Stop Motion ist. Die idee ist nicht neu aber Klasse umgesetzt. Bei einigen Szenen musste ich ziemlich schmunzeln. Mit dem Priester der die Erde platt gedrückt hat.


Das Ende mit dem zoom sah ein wenig deplaziert aus weil es sich nur um ein simples bild handelte. Da hätte man vielleicht noch was rausholen können ist aber nur ein Detail und fällt nicht wirklich ins Gewicht.

Netter Clip hat mich köstlich unterhalten.

Five

Schattenlord

unregistriert

4

Sonntag, 3. August 2008, 11:22

Echt stark, hat mir super gefallen! Tolle Beleuchtung, schön gebaut, und klasse Umsetzung!

10/10 Punkten!
Auch die Musik hat echt klasse dazu gepasst! Habt ihr die selbst komponiert?

Wirklich klasse!

Sowas brauchen wir mehr. ;)
ZDF... Sat1... WDR.... joah, nicht schlecht. ^^

Schattenlord

Der Unaussprechliche

unregistriert

5

Sonntag, 3. August 2008, 11:39

Ja wirklich grandios. Sieht nach einem Riesenhaufen Arbeit aus. Nur das Ende war vielleicht einen Tick zu unspektakulär, da hätte evtl noch irgendwas kommen müssen. Aber so oder so, geniales Filmchen!

HTS_HetH

unregistriert

6

Sonntag, 3. August 2008, 12:14

Jau da kann ich auch nur meinen vollsten Respekt aussprechen. Wirklich klasse gemacht, man erkennt alles auf Anhieb und die ganz Auf- und Abbauten und Übergänge zwischen den Epochen so wie das Handeln der Menschen war super, man merkt ihr habt euch wirklich eingehend Gedanken darüber gemacht in wenigen Sekunden möglischt den Kern der Sache zu treffen, so dass jeder erkennt was gerade passiert und wann es in etwa passiert. Kann ich mir wohl vorstellen, das dieses Projekt einige Aufmerksamkeit erregt hat :)

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 100

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 343

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 3. August 2008, 13:00

Richtig gut geworden! Mir gefällt vor allem die absolut tadellose technische Umsetzung und die vielen Details, die man entdecken kann. Und die Ideen, die darin stecken, z.B. Galileo Galilei, usw. Ich hoffe, du meldest den Film für die Awards an.

Bentinho

unregistriert

8

Sonntag, 3. August 2008, 13:08

Echt beeindruckend! Nicht nur, wie Marcus bereits sagte, die Liebe zum Detail sondern auch die völlig ruckelfreie und makellose Umsetzung. Besonders gefallen hat mir das Auf- und Abbauen der Umgebung...
Trotzdem hab' ich noch ein paar Fragen:
Ist das ganze vor einer total weißen Wand gemacht oder gekeyt?
Wie lange habt ihr eigentlich dafür gebraucht?
Wieviele Bilder musstet ihr insgesamt schießen?

Bentinho

9

Donnerstag, 7. August 2008, 01:58

Danke für die Gute Kritik

Die Animation ist eigentlich genau so geworden wie wir uns das in unseren Köpfen ausgemalt haben, das Ende hingegen sieht nicht so aus wie wir uns das gedacht haben aber die umsetzung ist immer etwas schwierig.
Eigentlich soll erst alles schneller und heller werden und dann "sich so irgendwie zusammenziehen, so dass es hinterher eben ein stern von vielen ist" wie ich feststellen musste sind so vage ideen schwer um zusetzen wenn man nicht genau weis was man eigentlich haben will. Aber für Verbesserungsvorschläge sind wir immer zu haben.

Zur Musik: Wir haben die Leider nicht selber Komponiert, das ist ein Thema aus dem Bouree in "E-moll" von Bach. Eingespielt haben wir es selber mit Gitarre, midi-Keyboard und dem Orchestra Synthesizer Paket für Apples Garageband.

zum Dreh:
Leider Haben wir keinen Raum nur fürs Filmen, das set Stand also 4 Monate in meinem Zimmer bei meinen Eltern. Wir haben über die 4 Monate uns meist an den Wochenenden getroffen und ein paar stunden gebaut und gefilmt, wenn wir das am Stück gemacht hätten wäre das bestimmt schneller gegangen.
Was man dem Film zumindest bei genauerer Beachtung ansieht ist das die Kamera doch leicht wackelt und die Beleuchtung variiert, das kommt davon wenn man in den 4 Monaten doch öfters gegen die Lampen stößt und die Kamera für jedes Bild anfassen muss. Insgesamt haben wir 2300 Bilder gemacht. Hinterher habe ich dann noch einiges an Nachbearbeitung rein investiert damit das weiß weißer und das bunte bunter ist und vor allem die kamera still hält.

Der weiße Hintergrund ist tatsächlich einfach 7,5 Quadratmeter weißes papier. Im Künstlerfachbedarf bekommt man Rollen 1,5*10m davon haben wir uns eine angeschafft und dann wie ein "C" aufgehangen, so dass wir mit den beiden 500W Baustellenleuten das von unten angeleuchtet haben und beim Filmen also weiches Licht und eine endloses Weiß haben.

Hier noch eine Liste mit verstecken Details und sinnlosen Hintergrundinfos :)
-Wir vier sind alle im Film eingebaut:
-Christian sitzt neben dem Kessel der Fabrik
-Hendrik und Kilian sind in der Demo
-Ich liege auf dem Pestwagen
-Da wir keinen rein gelben Torso hatten mussten wir dem Urmenschen immer wieder den Oberkörper umdrehen. Er hat das Gesicht von Luke Skywalker, da er als erster Mensch einen angemessen ernsten Gesichtsausdruck haben soll
-Da Hendrik und Kilian sich mit der Animation abgewechselt haben, hackt der Mann in der Ackerbauszene erst und maeht unmittelbar danach... das ist nicht ganz durchdacht
-Das Wasser wird zum Brunnen
-Der Mann in der Saenfte waechst vor seinen Traegern und schaut sich verwundert nach diesen um
-Die Statue in Rom wird lebendig
-Die Saeulen im römischen Tempel sind mit Draht durchzogen, damit sie nicht immer einstürzen beim Einstürzen
-Für alle die es nicht erkennen konnten (weil schon nachgefragt wurde): Im Mittelalter tritt ein Herr mit einem Globus zur Tür hinaus, der ihm von dem Mönch mit dem Kreuz aus der Hand geschlagen und plattgedrückt wird
-Der Rauch besteht aus Watte
-Die Guillotine, der Panzer und der Bus an der Mauer waren so ziemlich das einzige, was vor dem Film konstruiert war
-Der Draht aus den Saeulen bildet auch die Telefondraehte in der Industrialisierung
-Der Zug besteht aus einzelnen Segmenten die jeweils 4 Noppen lang sind, sodass er die Platte überqueren kann ohne überzustehen
-Das Backsteinhaus links ist nach der Explosion einen Stein höher als es eigentlich sein dürfte
-Einer der Demonstranten hat ein nichtgedreht-schild
-auf dem Balkon beobachtet ein Herr das Geschehen per Fernglass, 2 Kameras haengen an der Platte
-Bei der Demonstration sind genau 24 Figuren auf der Platte, von denen 22 animiert wurden, von denen Hendrik 17 animieren durfte, was ungefaehr 8 stunden, einen Haufen Nerven und literweise Schweiß gekostet hat. Dafür sind es die meisten im ganzen Film
-Die roten Blumen im Osten werden nach der Wende weiß :-)
-In der Zukunft leben unten die Armen und oben gehen die Reichen (ok, vielleicht ist das ein bisschen sehr flach)
-es werden immer mehr Kameras

-Es gibt im Film 33 Tote, 3 zerstörte Gebaeude, 1 zerschossenes Tor und 1 zerbrochene statue
-Insgesamt sind es 146 unterschiedliche Figuren.

Für die Awards wird der Film natürlich auch noch angemeldet und irgendwann bekomme ich auch raus warum Premiere beim HD Export bei einem bestimmten Frame hängenbleibt... Dann gibt es den Film in einer anständigen Auflösung.

MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich

Beiträge: 1 117

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Ludwigsburg

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 7. August 2008, 03:20

Jepp, also hab mir den Film nun auch angesehen und anschließend deine Beschreibung der Details gelesen und ich muss sagen: Das ist echt der Hammer! In 4 Monaten sowas hinzubekommen ist echt bemerkenswert. Ich kann auch bloß sagen, dass es technisch einwandfrei ist (bis auf einen kleinen Patzer, der mir aufgefallen ist: Der platte Globus verrückt ein Stückchen, aber das ist ja mehr als Pille Palle ;) ). Am meisten haben mich die Übergänge fasziniert, die waren echt reibungslos. Sehr schön fand ich auch den Bauer auf dem Feld, das sah sehr smooth aus.

Alles in allem ein sehr schöner und dynamischer Kurzfilm, der einen von Anfang bis Ende mitreißt. Meinen Glückwunsch dafür! :)

Greetz,

Movie Vision

Smoofe

Registrierter Benutzer

  • »Smoofe« ist männlich

Beiträge: 196

Dabei seit: 3. Januar 2008

Wohnort: Aachen

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 7. August 2008, 09:33

Einfach nur Wow! :) :thumbsup:

12

Donnerstag, 7. August 2008, 20:08

Also ich muss auch sagen: absolut großartig!! Und Eure Detailverliebheit gibt dem Ganzen das I-Tüpfelchen :).

-Wir vier sind alle im Film eingebaut:
-Christian sitzt neben dem Kessel der Fabrik
-Hendrik und Kilian sind in der Demo
-Ich liege auf dem Pestwagen


Wie ist das zu verstehen? Sehen Euch diese Figuren in irgendeiner Form ähnlich oder wie oder was?

WUSELmane

unregistriert

13

Donnerstag, 7. August 2008, 20:26

Es war also Watte - hatte mich auch schon gefragt was das wohl ist *g
Ich fand diesen Film sehr gut gemacht und besonders die fließenden Übergänge und die eigentlich ziemlich gleichbleibende Beleuchtung :thumbsup:
Auch die selbsteingespielte Musik fand ich Klasse umgesetzt - immer dem Thema entsprechend.
Dafür gibts 10 von 10 Punkten

maxwell-smart

unregistriert

14

Freitag, 8. August 2008, 13:54

Bin auch sehr beeindruckt, weil ich mal für die Schule einen Lego - Stopmotion Film gedreht habe (was heißt gedreht :D ) und weiß, wie unglaublich schwierig das ist, gleichmäßig die Häuser auf- und abzubaun und die Menschen so gehen zu lassen, dass es auch gut aussieht. Mich haben vor allem die vielen Details beeindruckt, die sich von Bild zu Bild ändern. Wenn 10 Menschen gleichzeitig kämpfen, da noch den Überblick zu behalten, meinen Respekt. :thumbup:

Marcus Laubner

unregistriert

15

Montag, 1. September 2008, 23:14

Meine Güte, das ist der aufwendigste Brickfilm den ich bisher gesehen habe! Technisch vom allerfeinsten und trotz der teilweise ziemlich ernsten Thematik sehr witzig zum Anschauen ;) Vor allem, weil ihr so viele Details eingebaut habt, die man auf den ersten Blick gar nicht wahrnimmt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Laubner« (1. September 2008, 23:20)


SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 14. September 2008, 12:15

Einfach nur genial!!!

Es ist zwar der ganze Film gut, aber am besten fand ich das zweigeteilte Berlin.





Hobby Freak

Compositing Artist

  • »Hobby Freak« ist männlich

Beiträge: 692

Dabei seit: 20. April 2006

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 14. September 2008, 12:38

WOW - echt RESPEKT! :thumbsup:


Hat mir sehr gut gefallen, alles sehr gut animiert und ich muss sagen einen derartig guten Brickfilm habe ich bisher echt noch nicht gesehen. Die Übergänge mit dem Auf- und Abbauen sind echt der Hammer!

Ich muss mir den Film gleich noch mal ansehen, die vielen Details fallen einem gar nicht auf, so schnell wie das geht ... :D
"Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken dies mit leerem Kopf zu tun."

steven_skywalker

unregistriert

18

Mittwoch, 17. September 2008, 20:27

Auch ich muss sagen, dass der Film wirklich super geworden ist! Super gemacht, Animationen wirklich einwandfrei, wüsst net, was ich noch "klagen" könnte :)

Macht weiter so, wäre cool, mal einen ganzen Film so zu sehen, aber wer macht schon gern den Aufwand freiwillig ;)

19

Donnerstag, 18. September 2008, 16:42

Man, früher wollte ich auch so gute Legofilme machen hat nie geklappt naja aber der Film war ja wohl der Lego ober Hammer.

20

Samstag, 20. September 2008, 00:40

Sehr gut gemacht, besonders die kleinen Details bei denen man manchmal bisschen genauer drauf achten musste. sehr gut fand ich auch die gebäude, man hat sofort erkannt in welcher zeit man sich befindet. wirklich top :thumbsup:

Ähnliche Themen

Social Bookmarks