Du bist nicht angemeldet.

Diramus

dira pictures

  • »Diramus« ist männlich
  • »Diramus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Dabei seit: 16. Oktober 2015

Wohnort: Schmallenberg

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 3. Oktober 2021, 21:20

First Delusion | Kurzfilm über Psychose / Schizophrenie

Hallo liebes Amateurfilmforum ;) ,

gerne würde ich euch nun meinen neunten Kurzfilm First Delusion vorstellen und würde mich sehr über eure Rückmeldungen (selbstverständlich auch kritisch) freuen.

Dieser Film zeigt die Entstehung und den Verlauf einer schweren Psychose mit Wahnvorstellungen, Halluzinationen und Katatonie und dient gleichzeitig als Vorgeschichte zu meinem dritten Film Delusion.

Inhalt:
Jareds Mutter ist wieder in die Psychiatrie eingewiesen worden. Zur Ablenkung konsumiert er mit seinem Freund Cannabis. Dieser erzählt ihm von Verschwörungstheorien, über die er in letzter Zeit recherchiert hat. Realität und Wahn beginnen für Jared zu verschwimmen. Es beginnt ein dramatischer Horrortrip der immer schlimmer wird und nicht zu enden scheint.

Entstehung:
Der Gedanke zu einem weiteren Film über Schizophrenie / Psychosen entstand bereits kurz nach der Veröffentlichung von Delusion (2016). Unzufrieden über das Endergebnis des damaligen Films, sammelten wir Ideen für einen neuen Film.
Viele Zuschauer von Delusion haben uns ihre persönlichen Erfahrungen mit der Erkrankung geschildert und dadurch mitgeholfen eine möglichst realitätsnahe Darstellung der Entstehung einer Psychose zu erreichen. Es wurden über 3 Jahre Ideen gesammelt und am Ende zu einer Geschichte verknüpft.

Filmlänge:
22:58 Minuten

Erklärung der einzelnen im Film zu sehenden Symptome:

Spoiler Spoiler

Jareds Horrortrip beginnt zunächst mit Geräuschen, die er hört (Rauschen). Dann hört er Stimmen, die kommentieren was er tut. Hinzu kommen imperative Stimmen die befehlen was er tun soll. Weiter bildet sich ein Verfolgungs- und Beziehungswahn aus. Er glaubt, von draußen beobachtet zu werden und bezieht, z.B. ein Telefonat eines Außenstehenden im Auto auf sich. Es folgen Schlafstörungen, Aggressionen, Gereiztheit. Er glaubt man wolle seine Gedanken stehlen oder Erinnerungen austauschen. Am Ende verspürt er sogar körperliche Halluzinationen (Schmerz) und hört eine häufig von Betroffenen geschilderte Stimme (Gott/Teufel), die ihm befiehlt sich umzubringen. Dadurch ausgelöste heftigste Emotionen / Todesangst gipfeln schlussendlich in einer Katatonie (schweres psychomotorisches Syndrom). Es ist natürlich unwahrscheinlich, dass alle diese Symptome so stark ausgeprägt und gleichzeitig auftreten. Meist ist ein Betroffener über lange Zeit nur einzelnen Symptomen ausgesetzt. Diese Darstellung diente im Film dem Voranschreiten der Story und soll möglichst vielseitig zeigen, worunter ein Betroffener leidet.


Kamera:
-Sony A7SIII mit dem Tamron 17-28, dem SEL 35mm 1.8 und dem SEL 85mm 1.8

Sonstiges Equipment:
-DJI RSC2, 4 LED Panels
-Zwei Rollen Alufolie
-Stairville Hazer

Schnittsoftware:
-Adobe Premiere Pro CC
-Adobe After Effects CC

Stream
»Diramus« hat folgende Bilder angehängt:
  • Thumbnail62.jpg
  • First Delusion_4k ready.mp4_snapshot_16.39.jpg
  • First Delusion_4k ready.mp4_snapshot_01.43.jpg
  • First Delusion_4k ready.mp4_snapshot_11.45.jpg
  • First Delusion_4k ready.mp4_snapshot_13.38.jpg

Mischka

Registrierter Benutzer

  • »Mischka« ist männlich

Beiträge: 33

Dabei seit: 15. Februar 2021

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 4. Oktober 2021, 10:36

Hallo Diramus, ein toller Film! Handwerklich sehr gut gemacht, spannend erzählt und glaubwürdig (obwohl meine Kenntnisse über Psychologie gegen Null gehen). Auch die Schauspieler wirken glaubwürdig, vor allem vor dem Hintergrund, dass es sich ja wohl um Amateure handelt, finde ich ihre Leistung großartig.
Einziger Kritikpunkt: Wenn die Fenster mit Alu-Folie zugeklebt sind, ist es in der Wohnung ziemlich dunkel, zumal ja auch alle Lampen abgeklebt waren ... Aber das ist Meckern auf sehr hohem Niveau. Toll gemacht! :thumbsup: :thumbsup:
Viele Grüße aus dem Ahrtal!
Mischka

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 179

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 241

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 4. Oktober 2021, 11:41

Ich kann mich dem nur anschließen. Habt Ihr gut hinbekommen. :thumbup: Gefallen hat mir das auch mit dem Nebel, um die Atmosphäre zu verstärken.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

JoeQuarantaine

Registrierter Benutzer

  • »JoeQuarantaine« ist männlich

Beiträge: 387

Dabei seit: 2. Mai 2018

Hilfreich-Bewertungen: 51

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 5. Oktober 2021, 16:52

Persönliche Erfahrungen zu sammeln, hat sich gelohnt. Fühlt sich glaubwürdig an.

Diramus

dira pictures

  • »Diramus« ist männlich
  • »Diramus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Dabei seit: 16. Oktober 2015

Wohnort: Schmallenberg

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. Oktober 2021, 14:59

Hey, vielen Dank Dank für eure Rückmeldungen. Es freut mich sehr, dass der Film größtenteils positiv ausgefallen ist.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks