Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MIGOVISION

Registrierter Benutzer

  • »MIGOVISION« ist männlich
  • »MIGOVISION« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 8. März 2018

Wohnort: Langenfeld

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 19. April 2018, 11:13

DER REGISSEUR by MIGOVISON

Beispielaufbau für einen Thread im Großen Kino (kann beliebig angepasst werden):

Filmtitel:
Der Regisseur

Beschreibung:
Kategorie: Psycho-Thriller
3 Elternteil-Kind-Paare nehmen aus verschiedenen Beweggründen an einem Video-Workshop in einer entlegenen Waldhütte teil. Seltsamerweise treffen Sie dort auf keinen Kursleiter oder Dozenten. Stattdessen gibt es Nachrichten in verschiedenster Form. Der Workshop beginnt mit lustigen Aufgaben und einer spannenden Schatzsuche. Doch nach und nach wird es immer seltsamer...
Die Teilnehmer kannten sich vorher nicht, scheinen aber alle Teil einer furchtbaren Begebenheit in der Vergangenheit zu sein, welche sie während dieses Workshops Stück für Stück einholt.

Infos zur Entstehung:
4 Familienmitglieder, 2 Freunde und ich haben eine Woche in einer Waldhütte im Sauerland verbracht und unfassbar viele Stunden dort gedreht. 4 Nachdrehtermine gab es in Langenfeld und Bochum. Insgesamt entstanden über 1.000 Videoschnipsel. Von vornherein war klar, dass 3 Leute eine eigene Version aus diesen Szenen zusammenschneiden wollten - Mein Sohn Luca, Freund Ansgar (der dies auch beruflich macht) und ich. Spannend war die Sichtung der teils sehr unterschiedlichen Versionen im Herbst letzten Jahres. Luca und ich haben unsere Versionen im Kino uraufgeführt und nun auf YouTube online gestellt. Ansgars Version ist fertig aber noch nicht veröffentlicht.
Besonders stolz bin ich auf das letztes Drittel des Films, welches mächtig fahrt auf nimmt und in ein furioses Finale übergeht. Das Feedback war zu unserer großen Freude bisher sehr gut .
Nun bin auf Eure Meinung gespannt.
Viel Spaß !

Kamera:
Sony Nex-VG10 mit Portrait und Macro-Objektiven, Sony HDR-PJ810,
Sonstiges Equipment: Kamerakran, Dolly, Scheinwerfer, Nebelmaschine.
Schnittsoftware: Magix Video Pro X9


Screenshot(s):
im Anhang

Filmlänge:
90 Minuten



Stream:
»MIGOVISION« hat folgende Bilder angehängt:
  • Der Regisseur-Youtube-1280-720.jpg
  • Der Regisseur-Facebook-Collage2.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MIGOVISION« (19. April 2018, 13:15)


7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 922

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 194

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 24. April 2018, 10:33

Die Story finde ich gelungen, auch die Auflösung zum Schluss. Schöne Location. Mal paar Anmerkungen:

Spoiler Spoiler

Die Schrift zu Beginn fand ich etwas zu künstlich. Bei 6:41 blickt der Mann in die Kamera (Einen Kaffee gibt‘s aber). Wo die drei Jungs die Toffifee-Box ausgraben, kommt eine abrupte, etwas zu lange Schwarzblende. Ich dachte zuerst, mein Smart-TV wäre abgestürzt. Die Dame, die den Jungen mit ihrem Auto anfährt und später Fahrerflucht begeht, hat ja ihr Handy (!) am Unfallort liegengelassen. Einmal spiegelt sich im TV-Schirm der Tonmann (mit Kopfhörern) wider. Vielleicht hätte man die Nummernschilder der PKWs unkenntlich machen können. In manchen Szenen war die Lichtsetzung nicht optimal (zu dunkel), in der Hinsicht könnte man in Zukunft was verbessern.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

MIGOVISION

MIGOVISION

Registrierter Benutzer

  • »MIGOVISION« ist männlich
  • »MIGOVISION« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 8. März 2018

Wohnort: Langenfeld

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 24. April 2018, 17:44

Hallo 7River.
Vielen Dank, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, den Film zu schauen und mir diesen Kommentar geschrieben hast. Über Deine positive Rückmeldung freue ich mich sehr.
Danke auch für die Hinweise. Den Einwand mit dem Handy verstehe ich nicht ganz. Sie hat es nicht vergessen, sondern es ist ihr im Schock unbemerkt entglitten. Wir wollten Zeigen, wodurch sie identifiziert wurde, Wenn Sie einfach unbemerkt verschwunden wäre, hätte ihre Rolle im Film ja keinen Sinn mehr ergeben.
Beste Grüße
Michael

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

7River

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 922

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 194

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 24. April 2018, 18:12

Mein Fehler. :S Ich dachte, die Dame wäre davongekommen.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks