Du bist nicht angemeldet.

Knurzel

Registrierter Benutzer

  • »Knurzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 24. April 2022

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 12. Juni 2022, 06:48

Toskana

Toskana (Nature Cinematic)


Toskana 2022

Beschreibung:
Der Film ist innerhalb von zwei Wochen an den schönsten/bekanntesten Stellen in der Toskana im Mai entstanden.

Infos zur Entstehung:
Kamera: DJI Mavic Air 2
Sonstiges Equipment: Canon EOS 6D, Canon EOS R, GoPro Hero9 Black
Schnittsoftware: PremierePro, AE


Länge:
10' 34''

Stream:
https://youtu.be/eVm_-a0ZUJM



wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 144

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 187

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 12. Juni 2022, 15:42

Das sind sehr schöne stimmungsvolle Aufnahmen. Schon toll, das alles so zu erwischen.

Man mag da fast nix kritisches sagen: Aber ich habe schon vorgespult - manches war sehr lang, wenn auch mit sehr guter passenden Musik. Auch das Gefühl von Wiederholung war da.
Sehr gefallen hat mir der Zug!
Vielleicht ist auch gut so - damit der Tourismus nicht seine Ziele selbst zerstört - aber so ein wenig habe ich das "wo" vermisst. Denn die Toscana ist ja so klein nicht.
Danke fürs zeigen, hat sich gelohnt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Knurzel

Mischka

Registrierter Benutzer

  • »Mischka« ist männlich

Beiträge: 59

Dabei seit: 15. Februar 2021

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 13. Juni 2022, 11:33

Die Aufnahmen gefallen auch mir sehr gut - aber auch mir fehlen Ortsangaben. Top Places ... So so, aber welche? Insgesamt hat der Film fast meditativen Charakter - sowohl von den bildern als auch von der Musik her. Wenn man aber gerade nicht meditieren will, wird es dann auch schnell langweilig, obwohl die Aufnahmen an sich gut sind. Aber es passiert schlicht nichts und da neigt man denn auch mal zum Springen nach vorn.
Der Zug war eine willkommende Abwechslung. Es gab Handlung ...
Aber alles in allem wären einige Minuten leicht kürzbar gewesen.
Viele Grüße aus dem Ahrtal!
Mischka

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Knurzel

Knurzel

Registrierter Benutzer

  • »Knurzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 24. April 2022

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 13. Juni 2022, 15:21

Danke für die Rückmeldungen. Wenn ich den Tenor richtig verstanden haben entweder knackiger und kürzer oder lang und dann aber mit Rahmenhandlung oder einer Bezugsperson, die durch die Bilder führt. Das was das Video bisher ist, ist sozusagen nur eine nackte B-Roll. Also Info und/oder Kontext. :)

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 144

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 187

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 13. Juni 2022, 22:10

Kann man so sagen. Es sind absolut tolle Bilder die auch voller Stimmungen sind - alles vom feinsten.
Da ich selber in der Toscana war: da hätte ich gerne so was an Aufnahmen gerne gehabt.
Aber das ist wie beim Essen: Das Dessert mag ich oft am liebsten - aber nicht nur alleine :-))

vobe49

Registrierter Benutzer

Beiträge: 232

Dabei seit: 12. Juli 2011

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 21. Juni 2022, 07:39

Ich habe noch nie so eindrucks- und stimmungsvolle Drohnenaufnahmen gesehen - meine aller größte Hochachtung, absolut professionell. Natürlich sind auch die Bodenaufnahmen absolute Klasse. Ich gehe mal davon aus, dass für die Aufnahmen viel Zeit erforderlich war was die Auswahl der richtigen Zeitpunkte und der richtigen Orte anbelangt.

Vielleicht könntest noch kurz auf folgende technische Fragen eingehen:


  • Wie bekommt man mit einer Drohne bei Gegenlichtaufnahmen eine so abgegrenzte Sonne hin ? Die Kamera der Drohne arbeitet ja mit Offenblende. Setzt du da ND-Filter ein ?
  • Wie bekommt man einen im Verhältnis zu den übrigen Bildobjekten solch großen Vollmond hin. Ich habe so etwas schon einige male gesehen und kann mir eigentlich nur vorstellen, dass es eine Bildmontage ist; stimmt das ?


LG vobe49

Knurzel

Registrierter Benutzer

  • »Knurzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 24. April 2022

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 23. Juni 2022, 20:26

Vielen Dank für Dein Lob. Sowas hört man immer gern. Ja, die Vorbereitung ist wirklich die halbe Miete. Vor Ort hat man ja meistens nur sehr weinig Zeit und es ist dann ziemlich hektisch. Lieber alles vorher erledigen und früh da sein.

Zu Deinen Fragen. Bei der Sonne und der Drohne kann ich das gar nicht 100% beantworten. Ich filme mit der DJI Mavic Air 2. Die hat einen "HDR" Filmmodus. Richtiges HDR wird das nicht sein, sondern es werden wohl nur verschiedene Pixel angesprochen. ND Filter habe ich zwar, nutze sie aber selten, weil mir das zu fummelig ist. Die würden meiner Meinung nach auch bei der Sonnen nichts helfen, weil die kriegt man auch mit kürzeren Verschlusszeiten dunkler. Die ND Filter beim filmen nur für längere Verschlusszeiten gut um Bewegungsunschärfe ins Bild zu bekommen. Dafür nutze ich eine Software (ReelSmart Motion Blur) für mich reicht das. Allenfalls könnte ich mir vorstellen das ein Verlaufsfilter was bringt. Aber der Aufwand ist ja auch wieder sehr hoch. Um die Sonne etwas größer zu bekommen hilft den Gimbal etwas abzusenken. Dann erscheint die Sonne wenigstens ein wenig größer. Den Effekt mit dem scharf Abgegrenzten schiebe ich mal auf den HDR Modus. Der ist auch nicht immer da. Die Sonnen muss tief stehen und etwas Dunst hilft auch.

Beim Mond sieht das anders aus. Da ist es einfach die Größenverhältnisse zu ändern. Das Foto, ich gehe davon aus, dass Du das mit der Mondfinsternis über Montalcino meinst, muss man eine große Brennweite nehmen, in diesem Fall 600 mm und einen großen Abstand vom "Vordergrund" in diesem Fall Montalcino haben (schätze 2-3 km). Da muss man also vorher genau wissen wie der Mond läuft, weil bei den Winkeln kann man nicht viel korrigieren. TPE oder ähnliche Programm helfen dabei. Also ist keine Montage. Allerdings wollte ich eher einen Vollmond haben. Der wurde aber immer kleiner :)

vobe49

Registrierter Benutzer

Beiträge: 232

Dabei seit: 12. Juli 2011

Hilfreich-Bewertungen: 38

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 24. Juni 2022, 10:34

Besten Dank für die Informationen. Was die Drohnenaufnahmen anbelangt ist es wohl so: man muss einfach den Augenblick der "Magie" erwischen und da braucht es Zeit und Geduld - oder den Zufall.

LG vobe49