Du bist nicht angemeldet.

achim01

Registrierter Benutzer

  • »achim01« ist männlich
  • »achim01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 166

Dabei seit: 27. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 10

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 10. Juni 2021, 13:14

Animation mit Sprache

Interview

HD Film mit Blender und makehuman

Nach längerem Suchen habe ich es aufgegeben, ein Tool zu finden, welches befriedigend Sprache auf die Lippen überträgt. So habe ich das mehr oder weniger von Hand gemacht.

Da es sich hier um ein "holografisches Interview" aus einer weit in der Zukunft liegenden Zeit handelt, glaube ich, die Automatenstimme (mit Hall) reicht dafür aus (Entfremdung)

Das Video ist nicht gelistet, vielleicht kann ich es ja noch verändern.

Gibt es hier Erfahrungen mit animierter Sprache?

Stream:

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 2 046

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 337

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. Juni 2021, 13:51

Lippenbewegung von Hand ist schwer. Vielleicht kannst du dir Morphs bauen für die Vokale, Plosive und Labiale und dann von Morph zu Morph wechseln?

Bei deinem Video passt die Lippenbewegung (noch?) nicht, es wirkt asynchron. Irritierend ist auch, dass der Hall abbricht, wenn die Figur aufhört zu sprechen. Für einen Automaten rauscht es auch zu stark. Liegt das an der Komprimierung?

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

achim01

achim01

Registrierter Benutzer

  • »achim01« ist männlich
  • »achim01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 166

Dabei seit: 27. Juni 2013

Hilfreich-Bewertungen: 10

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 10. Juni 2021, 19:51

​Vielen Dank für die Hinweise!
Ich hoffe, jetzt ist es etwas besser.
Ich habe die Sychronisation verbessert und den Hall der Maschinenstimme weggenommen.



Für die Zukunft werde ich eine Bibliothek von Vokalen (mindestens) erstellen und eventuell auch vorher einen Film drehen, den ich ja dann in Blender sehr gut als Vorlage vorübergehend direkt ins Bild setzen kann.​

Ähnliche Themen

Social Bookmarks