Du bist nicht angemeldet.

Diramus

dira pictures

  • »Diramus« ist männlich
  • »Diramus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 99

Dabei seit: 16. Oktober 2015

Wohnort: Schmallenberg

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 2. Februar 2019, 11:20

Custom Gauge - Sow and Reap (Musikvideo) (Punk-Rock)

Hallo liebes Amateurfilmforum ;) ,

nachdem ich nun schon ein paar Kurzfilme gedreht habe, kommt hier mal etwas anderes von mir.
Ich habe den Auftrag bekommen für die Band Custom Gauge aus dem Sauerland ein Musikvideo zu drehen. Es handelt sich hierbei um mein erstes Musikvideo.
Ich kannte die Mitglieder der Band schon vorher und wir konnten uns relativ unkompliziert über deren Vorstellung unterhalten.
Ich würde mich sehr über eine Rückmeldung aus dem Forum freuen.

Näheres zur Entstehung
Ein Großteil der verwendeten Einstellungen im Video sind relativ spontan entstanden, als wir an einem Abend "Testaufnahmen" gemacht haben für das eigentliche Video. Ich ging zu dem Termin mit der Idee das Musikvideo direkt zu drehen, hab also meine angedachte Ausrüstung mitgenommen.
Es gab jedoch ein Kommunikationsproblem und die Band ging davon aus, dass wir "erstmal Testshots" machen. Die Aufnahmen waren jedoch so gut, dass es zu schade gewesen wäre sie am Ende nicht zu verwenden.
Das Video sehe ich dennoch nur als experimentell an, um für ein kommendes Musikvideo Erfahrung zu sammeln.
Der Großteil (80%) des Videos wurde mit 3 alten manuellen Objektiven (u.a. Helios 40-2) gedreht.

Kamera
Sony A7III mit dem Tamron 28-75 und drei alten russischen Objektiven (85mm, 12mm Fisheye cropped, 20mm Fisheye)

Sonstiges Equipment:
Zhiyun Crane 2, 3 LED Panels

Schnittsoftware:
Premiere Pro CC

Stream
»Diramus« hat folgende Bilder angehängt:
  • A7301395.jpg
  • thumbnail.jpg
  • Custom Gauge - Sow and Reap_4k.mp4_snapshot_01.21.png
  • Custom Gauge - Sow and Reap_4k.mp4_snapshot_02.19.png

Thoma

immer auf der Suche....

  • »Thoma« ist männlich

Beiträge: 125

Dabei seit: 6. Januar 2017

Wohnort: Vohenstrauß

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 2. Februar 2019, 13:44

Hallo Diramus,
ich find´s insgesamt sehr gut gelungen. Schnitt finde ich toll, auch die vielen Wechsel zwischen unscharf und scharf. Fisheye kommt finde ich auch gut.
Kritik: Mich stört das Flaschenschiff, weil es für mich keinen Zusammenhang zum Rest hat. Und das kommt doch ziemlich häufig.
Und als zweites: Bestimmt der Situation und dem Raum geschuldet, aber wenn der Drummer hinter der Band oder neben den Bandmitgliedern stünde, sähe es wie ein Miteinander aus. So entsteht für mich optisch der Eindruck: Drummer gegen den Rest der Band. Aber das tut dem ganzen nicht viel ab und ist nur meine persönliche Meinung.
Lieben Gruß
Thomas

JoeQuarantaine

Registrierter Benutzer

  • »JoeQuarantaine« ist männlich

Beiträge: 140

Dabei seit: 2. Mai 2018

Hilfreich-Bewertungen: 19

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 2. Februar 2019, 18:15

Du kannst das mit Licht und Farbe. Vignette effect toll. Wenn du erstmals nah dran an Gesang kommst, plazierst du das Luftraum hinter ihm. Unglaublich starkes Maneuver. Da ist mir passiert, dass ich dachte "jetzt will ich dein Werk mögen".

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 971

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 199

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Februar 2019, 17:54

Dafür dass das Dein erstes Musikvideo ist, finde ich es doch sehr gelungen. :) Mal kein Rap.

Das mit dem Schlagzeuger, wäre mir gar nicht so aufgefallen. ^^
Jetzt weiß ich, warum Sie Koch sind. Weil Sie so ranzig riechen. Nach altem Öl.

Diramus

dira pictures

  • »Diramus« ist männlich
  • »Diramus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 99

Dabei seit: 16. Oktober 2015

Wohnort: Schmallenberg

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. Februar 2019, 11:28

Vielen Dank euch für eure Rückmeldungen. Ich denke, dass ich im Laufe des Jahres noch ein zweites Musikvideo für die Band produzieren werde und dort werden mir die Dinge die euch aufgefallen sind sicher helfen.
Wäre auf die Sache mit dem Schlagzeuger gar nicht gekommen, aber ergibt natürlich Sinn und war in dem Fall auch leider der Räumlichkeit geschuldet, wie bereits vermutet.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks