Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Daeni Chrome

Registrierter Benutzer

  • »Daeni Chrome« ist männlich
  • »Daeni Chrome« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 22. April 2018

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 23. April 2018, 08:31

Daeni Chrome - Symphonien für die Headz (Club Video Version)

Wie findet Ihr den Schnitt, den gesamten Musikvideoclip?

Titel:
Daeni Chrome - Symphonien für die Headz (Club Video Version)

Infos zur Entstehung:
Kamera: Canon EOS 600
Sonstiges Equipment: Bluescreen
Schnittsoftware: Pinnacle

Stream:

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 337

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 77

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 3. Juni 2018, 23:52

Da is ja noch son Ding, hab das grad erst endeckt. Das mit THC und atomaren Pilzen hilft mir schon mal weiter, das ganze Zeugs einzusortieren :D

Auch hier bin ich bei der Musik raus, aber darum geht es hier im Forum nicht. Das Keying ist auch hier handwerklich unsauber (hässliche Kanten) und warum dieses Breitbild-Format was alles irgendwie verzerrt? Die Kreise im Hintergrund waren bestimmt mal Kreise und keien Eier. Und die wenigen verschiedenen Einstellungen nutzen sich schnell ab, da müsste mehr kommen.

Aber irgendwie bist du ein kreativer Kopf und hast abgefahrene Ideen, da steckt schon Potential drin. Du solltest an dem Thema dran bleiben und vielleicht im Bereich der technischen Umsetzung Verstärkung suchen. Die Ideen - auch mit den Autos - stimmiger umgesetzt, könnten die Basis für was richtig cooles sein. Bin gespannt, was da noch kommt, ich glaube da geht noch was :thumbup:

Daeni Chrome

Registrierter Benutzer

  • »Daeni Chrome« ist männlich
  • »Daeni Chrome« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 22. April 2018

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 4. Juni 2018, 20:47

@ Tiger , Welche Arbeitsschritte würdest Du mit diesem Ausgangsmaterial abarbeiten, um die Kanten sauber zu glätten?
Kennst Du vielleicht jemanden , der sich vorstellen könnte damit ein größeres Projekt aufzuziehen?

Breitbild-> Paßte zum Clip.

PS: Danke für das Feedback.

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 337

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 77

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 4. Juni 2018, 21:26

Das Thema Chroma Keying ist etwas zu umfangreich, um es hier in ein paar Sätzen abzuhandeln. Es gibt dazu einige gute Tutorials im Netz.

Um zu beurteilen, was in deinem Fall schief läuft, müsste man erstmal das Rohmaterial und die aktuellen Bearbeitungsschritte anschauen. In der Regel reicht es jedenfalls nicht aus, einfach einen Keyer auf das Material zu klicken. Häufig werden mehrere Keyer benötigt, die gemeinsam zu einer brauchbaren Maske beitragen. Gerade bei Haaren oder durchscheinenden Materialien wird die Sache oft komplex. Wenn die Maske soweit steht, ist es manchmal hilfreich, die Kanten etwas weichzuzeichnen, bevor man damit die zu keyenden Elemente "ausschneidet". Als nächstes muss die Alpha-Maske korrekt angewendet werden. Z.B. bei 1:19 sieht man einen hellen Rand um die Person, das kann von einem schlechten Key kommen (Hintergrund scheint durch) oder von einer falschen Verrechnung des Alpha-Kanals (premultiplied vs. straight). Wie gesagt, das Thema ist ist durchaus umfangreich.

Wenn es um die Suche nach Mitstreitern für ein größeres Projekt geht, ist das Forum hier die richtige Anlaufstelle. Am besten stellst du in der Marktplatz oder Treffpunkt Rubrik das Projekt vor, samt Beschreibung was für Leute gesucht werden.

Und das mit dem Breitbild passt schon, das macht man aber normalerweise per Cropping d.h. den Clip abschneiden, nicht breiter skalieren. Durch die Skalierung sieht alles etwas verzerrt und befremdlich aus.

Daeni Chrome

Registrierter Benutzer

  • »Daeni Chrome« ist männlich
  • »Daeni Chrome« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 22. April 2018

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 4. Juni 2018, 22:01

Danke für die Tipps , damit kann ich was anfangen. Ich werde mich im Netz auf die Suche machen und mich mit dem Thema "keying" genauer auseinandersetzen.
Der helle Rand(davor auch Farbig) soll eine körperumgebende Aura darstellen, keine keykorrektur.

Grüße
Chrome

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 337

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 77

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 4. Juni 2018, 23:50

Ah ok, das sieht aktuell eher nach Bildfehler aus ;)

Für eine "Aura" in der Postproduktion würde ich der Person einen leuchtenden Rand verpassen (Light Wrap) und darauf einen Glow Effekt legen. Schau dir mal paar Compositing Tutorials auch über das Keying hinaus an, da gibts noch viel zu entdecken.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Daeni Chrome

Majestic

The lazy one

  • »Majestic« ist männlich

Beiträge: 220

Dabei seit: 19. August 2013

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. Juni 2018, 11:57

Text gefällt mir, beat und sound find ich auch gut. Aber Breitbild passt nicht..wirklich nicht, das zieht das ganze unnatürlich in die Breite. Dann ist mir aufgefallen das teilweise stücke von deinem Greenscreen zu sehen sind, da hat das Keying nicht so ganz funktioniert. Das ganze wirkt sehr unsauber aber in den 90 hättest bestimmt gut funktioniert. Ja etwas mehr abwechslung in der bildfolge wäre auch schön, aber auch nur als zuschauer angemerkt. ich bin auch kein virtuose ;)

Social Bookmarks