Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

chanoyu

Registrierter Benutzer

  • »chanoyu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 18. Januar 2017

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 24. Januar 2017, 01:26

Das Märchen von der Demokratieabgabe

„Das Märchen von
der Demokratieabgabe“


Länge: 14 min

Ein Scratch
Animationsfilm


Ein Smartphone Fund
im Walde erweckt Begehrlichkeiten nach einer gesicherten
Altersversorgung.

Parodistischer Bezug
zum derzeitigen ö.r. Rundfunksystem.

Arbeitszeit von
September 2016-Dezember 2016

Verwendet wurden
Open Source Programme wie Scratch, Avidemux, Vokoscreen, OpenShot,


Sonic Pi, Audacity.

Ist mein erster
Animationsfilm, von Beruf Gastronom, beschäftige mich seit 2005 mit
Medienpolitik


und bin gezwungener
Maßen „Mehrfachbeitragszahler“

Idee, Zeichnung,
Schnitt, Vertonung : Frank Kutschera



*Topic verschoben*
»chanoyu« hat folgendes Bild angehängt:
  • Von der Demokratieabgabe.png

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (25. Januar 2017, 20:18)


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 317

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 24. Januar 2017, 15:21

Das ist weder technisch besonders gut, noch ist das inhaltlich irgendwie wertvoll. Sorry, aber das ist genau der Schwachsinn, nachdem sich Leute bei YouTube "informiert" fühlen, und ziemlicher geistiger Durchfall.

chanoyu

Registrierter Benutzer

  • »chanoyu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 18. Januar 2017

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 24. Januar 2017, 19:49

Zitat:Sorry, aber das ist genau der Schwachsinn, nachdem sich Leute bei YouTube "informiert" fühlen, und ziemlicher geistiger Durchfall.
Hm, ist natülich harsche Kritik. Handwerklich-na gut. Scratch setzt Grenzen von der Auflösung, Ist aber ein intuitiv einfach zu bedienendes Programm. Natürlich kann man vieles mit den heutigen Möglichkeiten besser machen. Inhaltlich allerdings habe ich mich mit vielen Prüfberichten der Landesrechnungshöfe beschäftigt und auch mit den Versäumnissen der Medienpolitik. Lasse mich nicht in einen Topf mit pauschal GEZ Kritikern in einen Topf werfen! Leider scheinst auch Du keinen objektiven Blick für Versäumnisse und Fehler der Medienpolitik in der Vergangenheit zu haben. So pauschal Kritik an einer kritischen Einstellung zu üben, wird den ö.r. Rundfunk nicht retten . Die Forderungsausfallquoten haben sich verdoppelt. Der ö.r. Rundfunk wurde auf Grund der wachsenden Kritik von der Politik aufgefordert, selbst bis September 2017 Reformvorschläge zur Strukturoptimierung zu machen. Habe allerdings mit Blick auf die umfassenden Parlamentsdokumentationen quer durch alle Landtage, arge Zweifel, ob der ö.r. Rundfunk dazu in der Lage ist. Ein "weiter so, wie bisher", dürfte den Abgang der ö.r. Rundfunkanstalten beschleunigen. Was ich schade finde, denn auch bei Kritikern gibt es einige, die durchaus erhaltenswertes an einem ö.r. Rundfunksystem erkennen können. Bei einer klaren Definition der "Grundversorgung",einer sozialen Ausgewogenheit der Beitragshöhe, mehr Mitspracherecht der Beitragszahler, beispielsweise.
Mit freundlichen Grüßen Frank Kutschera

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 018

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 24. Januar 2017, 21:28


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 317

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. Januar 2017, 15:04

Danke, Wabu. Mehr muss man dazu eigentlich nicht mehr sagen.

Solange Öffentlich Rechtliche Anstalten auch nur alle 5 Jahre sowas wie Panama Papers öffentlich machen, können sie ansonsten gerne Rund um die Uhr Helene Fischer-Konzerte übertragen - ich bezahle meine 18€ gerne.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

NO!R

chanoyu

Registrierter Benutzer

  • »chanoyu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 18. Januar 2017

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 27. Januar 2017, 02:06

Finde ich schade, das Kontroverse Beiträge offenbar nicht erwünscht sind.
MFG

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 27. Januar 2017, 12:21

Finde ich schade, das Kontroverse Beiträge offenbar nicht erwünscht sind.

Dein Video wurde von einem User technisch und inhaltlich kritisiert. Es ist hier üblich, dass Videos sowohl positiv als auch negativ kritisiert werden. In den seltensten Fällen beinhaltet diese Kritik eine Ablehnung gegen Kontroversen.
Woraus leitest Du ab, dass ein kontroverser Beitrag nicht erwünscht ist? Doch nicht etwa aus der Tatsache, dass jemand einen öffentlichen Rundfunkbeitrag nicht ablehnt? Achnee eigentlich Zwei. Ich lehne ihn auch nicht ab.

gnipmac14

Registrierter Benutzer

  • »gnipmac14« ist männlich

Beiträge: 49

Dabei seit: 14. Dezember 2011

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 27. Januar 2017, 19:02

Ich lehne den Rundfunkbeitrag ab. Unabhängig davon, kann ich Joeys Kritik nur absolut unterstützen. Ob ich bei einem Thema dafür oder dagegen bin, sei mal dahingestellt, aber Propaganda lehne ich in jeglicher Form ab. Zusätzlich hält sich auch der technische Wert des Videos stark in Grenzen, Geht es dir hier darum, die leute aufzuscheuchen oder geht es dir tatsächlich um die Bewertung deines Videos?

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 400

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 420

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 27. Januar 2017, 21:03

Ich denke nicht, dass du hier jemanden finden wirst, der sich groß zum Inhalt deines Videos äußern wird. Dafür ist das hier sicher das falsche Forum. Du kannst also im Prinzip nur Kritik zur Gestaltung erwarten, denn das ist das, was wir hier behandeln, das Machen von Filmen.

chanoyu

Registrierter Benutzer

  • »chanoyu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 18. Januar 2017

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 28. Januar 2017, 02:12

Sorry

Mein Einwand bezüglich der Kontroverse war mehr der Früh Morgen Feierabend Frust über Verschiebung ins "Clip Board". Kritik werde ich überleben :)
@Markus : Klar wollt ich auch bisschen aufscheuchen mit dem Thema, gebe ich zu. Zu unserer Bürgerinitiative kommen viele Mehrfachzahler, nur Radiohörer, Erasmusstudenten, Ausländische Mitbürger...
Nix da mit Schwarzseher, wie es so oft kolportiert wird. Sondern einfach als ehemalige einfache Nutzer, die jetzt stinksauer sind.
Den kleinen Seitenhieb kann ich mir aber jetzt nicht verkneifen: den "Grimme" für die Panamapaper haben Journalisten der SZ bekommen :rolleyes: Es geht also auch ohne ö.r.Rundfunk. Wer ihn nutzen will, soll das ja auch und natürlich dafür bezahlen. Nur den Zwang lehnen wir ab-möchten gern selbst entscheiden, ob wir gern Bücher lesen, Wikipedia studieren oder ins Theater gehen möchten.

Thoma

immer auf der Suche....

  • »Thoma« ist männlich

Beiträge: 134

Dabei seit: 6. Januar 2017

Wohnort: Vohenstrauß

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 28. Januar 2017, 02:44

Hallo chanoyu,
was du ansprichst, ist ein Politikum. Markus hat es doch so schön ausgedrückt:
hier geht es ums Filme machen. Und dir geht es scheinbar um was ganz anderes...
Zeigt ja auch dein letzter Kommentar.
Hmmm...
Lieben Gruß
Thomas

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

joey23

chanoyu

Registrierter Benutzer

  • »chanoyu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 18. Januar 2017

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 28. Januar 2017, 18:23

Politikum

p { margin-bottom: 0.25cm; line-height: 120%; }


"Politikum"

Natürlich ist die
Gestaltung der Rundfunkstaatsverträge ein Politikum. Auch die
Besetzung der Kontrollgremien der Verwaltungsräte und Rundfunkräte.
Ein Politikum ist aber auch die wachsende Unzufriedenheit eines Teils
der Bevölkerung mit dem Zustand des ö.r. Rundfunks.

Warum sollte man
deswegen keine Filme darüber machen? Ich kenne leider keinen
einzigen bei den ö.r. Rundfunkanstalten. Insofern nehme ich mir auch das Recht den Inhalt zu
verteidigen, da über 100 Arbeitsstunden drinn stecken. Mir macht
eine Gesellschaft Angst, in der die allgemeine Handlungsfreiheit
ignoriert wird und Nichtnutzer als "Schwarzseher" diffamiert
werden.

MFG Frank Kutschera

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chanoyu« (28. Januar 2017, 20:02)


Nightmaster

Registrierter Benutzer

Beiträge: 28

Dabei seit: 9. Dezember 2015

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 28. Januar 2017, 23:31

Das ist ja alles schön und gut und vlt hast du ja mit deiner Message recht.
Aber Fakt ist einfach, dass es in diesem Forum um das Filmemachen an sich geht und nicht um irgendwelche politischen Diskussionen.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 317

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 30. Januar 2017, 09:30

Und genau deswegen ist es im Clips-Bereich auch richtig aufgehoben. Technisch wird es dem Anspruch des "kleinen Kinos" nicht gerecht.

Lierov

Super-Moderator

Beiträge: 508

Dabei seit: 11. November 2013

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 173

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 30. Januar 2017, 22:40

hatte bisher nicht die Zeit mir den Film in seiner Gänze anzuschauen. Wollte das nachholen, wenn ich etwas Zeit habe. Nun wars endlich soweit. Ich hatte es mir wirklich, wirklich vorgenommen. Wirklich! Was soll ich sagen?! Ich habs nicht geschafft :(
Asche auf mein Haupt! :-/
Kritik ist die höchste Form der Zuneigung

Ähnliche Themen

Social Bookmarks