Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Ivan Dubrovin

Ivan Dubrovin

  • »Ivan Dubrovin« ist männlich
  • »Ivan Dubrovin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Dabei seit: 4. Mai 2015

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 3. Januar 2017, 16:21

Reisevideo: VENEDIG

Reisevideo VENEDIG

Beschreibung:
Diesen Sommer war ich für zwei Tage in Venedig und habe dort diese Aufnahmen gemacht. Das Video ist eine Montage davon.

Ich persönlich kann diese Stadt als Urlaubsziel nur empfehlen. Es herrscht dort eine unglaublich schöne Atmosphäre. Die Stadt ist mit den Wasserwegen und kleinen Gassen einzigartig. Nach Italien sollte man öfter fahren.

Infos zur Entstehung:
Kamera: Lumix G6
Sonstiges Equipment: Steadicam (Billigmodell)
Schnittsoftware: Premiere Pro



Filmlänge:
z.B. 3'03" Minuten



*verschoben*
»Ivan Dubrovin« hat folgende Bilder angehängt:
  • Venezia2.jpg
  • Venezia.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »EvilMonkey« (4. Januar 2017, 17:30)


wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 152

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 190

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 3. Januar 2017, 22:32

Ein typischer Venedig Film. Aber doch so interessant es ganz ohne skippen anzuschauen. Es sind interessante 3 min - eben auch weil es drei Minuten sind.

Ein paar Anmerkungen: das wandern durch die Gassen - das reicht einmal. Ist übrigens auch ein Ansatz von eng (Gasen) nach weit (Canale Grande) zu kommen.

Bei etlichen Aufnahmen fand ich das unruhige Bild eher schade. Das kann man auch stabilisieren.

Hier kannst du mal verfolgen wie du es mit dem kostenfreien Hitfilm ruhiger machen kannst.

Einige Aufnahmen haben mir sehr gefallen - ein bisschen neidisch werde ich da.

Vendig ist in der Tat eine Reise wert - besonders in der Zeit in der du dort warst. Sonst ist die Stadt im Sommer übervoll.

Ich war vor einiger Zeit dort - zwei Tage mit dem Karneval (voll die Stadt) und zwei Tage ohne - hach wat ruhig...

Bluescreen

Registrierter Benutzer

  • »Bluescreen« ist männlich

Beiträge: 93

Dabei seit: 8. April 2014

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. Januar 2017, 01:20

Bei so schwankenden Aufnahmen wie bei 1:50 hat man fast den Eindruck, ganz Venedig wäre ein gigantisches Schiff, das im Meer schaukelt ;)

Wie mein Vorredner bereits geschrieben hat, es sind wirklich einige schöne, stimmungsvolle Aufnahmen dabei - aber ich finde es fehlt insgesamt etwas die Struktur.
Was ich aus meinen Urlaubsfilmen gelernt habe: halbwegs chronologisch schneiden. Das heißt, man packt ähnliche Shots aneinander und sortiert das Ganze grob (in deinem Falle dann wohl von morgens bis abends).

Außerdem ist für mich der Originalton manchmal etwas zu laut. Es ist zwar gut, was im Hintergrund laufen zu haben, aber dann sollte es auch wirklich leise im Hintergrund laufen. Auch die Übergänge zwischen verschiedenen Soundscapes sind manchmal etwas abrupt (z.B. bei 2:10)

Insgesamt ist es trotzdem ein sehr gelungener Urlaubsfilm. Ich war auch mal dort und im Nachhinein bereue ich, damals nicht die Kamera mitgenommen zu haben (Wobei, das war vor fünf Jahren, und das würde ich dann auch heute keinem mehr antuen wollen ;) )

Miker87

unregistriert

4

Mittwoch, 4. Januar 2017, 12:05

Die Musikauswahl kenn ich doch ;)



Toller Film, an Venedig kann ich mich nicht genug satt sehen :)

Ivan Dubrovin

Ivan Dubrovin

  • »Ivan Dubrovin« ist männlich
  • »Ivan Dubrovin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Dabei seit: 4. Mai 2015

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 5. Januar 2017, 09:07

Danke für die Rückmeldungen!

An der adequaten Handhabung einer Steadicam arbeite ich noch :)

Echt interessant zu sehen, dass jemand die selbe Musik verwendet hat, aber komplett separat gearbeitet hat und das auch ganz anders interpretiert hat.

Eine Art Struktur einzubauen habe ich wohl vergessen. Ich habe einfach "nach Gefühl" geschnitten.

Gruß
Ivan

Ähnliche Themen

Social Bookmarks