Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich
  • »Danielleinad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 827

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 2. Oktober 2016, 20:09

4.200 Kilometer im Zeitraffer: BERLIN - MOSKAU

Titel: 4.200 Kilometer im Zeitraffer: BERLIN - MOSKAU und zurück - "#Druschba"-Friedensfahrt

Beschreibung: Die "#Druschba"-Friedensfahrt vom 7.-21. August 2016 von Moskau nach Berlin - aufgezeichnet in einem Zeitraffer. Statt russischer Car-Crash-Compilation kommt ihr mit den Actioncam Aufnahmen im Zeitraffer sicher voran! ;)
Jeder kann noch mal "mitfahren"! 4200 Kilometer für Völkerverständigung zwischen Deutschland und Russland. Mit 73 Fahrzeugen und 235 Teilnehmern. Weitere Infos zur Friedensfahrt unter http://www.druschba.info

Falls jemand weitere Videos kennt, die solch lange Fahrten aufgezeichnet haben, kann mich gern darauf hinweisen :)

Hinweis: Das Video enthält 60 Bilder pro Sekunde und ermöglicht auf YouTube unter dem Einstellrädchen die Geschwindigkeit bei flüssiger Wiedergabe zu halbieren, oder ggf. auch zu verdoppeln.

Die Geschwindigkeit der Fahrt wurde um ein 25-faches erhöht. Ausnahmen sind die Fahrt durch Moskau, sowie die Einfahrten in Sankt-Petersburg, Minsk und Berlin: hier liegt eine 8-fache Geschwindigkeit vor. Von Ortsausgang Stettin bis nach Kaliningrad erfolgte keine Geschwindigkeitsänderung. Leider sind der größte Teil der Aufnahmen zwischen Stettin und Kaliningrad verloren gegangen, auch zwischen Lettland und Estland und Polen und Deutschland fehlen nur wenige Kilometer. Ansonsten sind die Aufnahmen vollständig und ihr könnt immerhin noch ganze 3700 Kilometer "mitfahren".


Infos zur Entstehung:
Kamera: EKEN H9 Actionkamera 4K, Panasonic Lumix GH4 + Panasonic G Vario 14-140 f3.5-5.6, Samsung Galaxy S5
Schnittsoftware: Adobe Premiere CC 2015.4
Fahrzeuge: VW Golf 5 TDI, Steyr 12M18

Länge:
147.25 Minuten

Stream:

Mr. Bighead

Registrierter Benutzer

  • »Mr. Bighead« ist männlich

Beiträge: 18

Dabei seit: 14. Juli 2013

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 30. November 2016, 20:37

Schade ich hätte gedacht es wäre ein 2 oder 3 minütiges Video....
Nimms mir nicht übel aber 2:30 Std. werde ich höchstens nebenbei laufen lassen. D.h. das die Musik stimmen muss. Meine ist es leider nicht.

Jack1943

Registrierter Benutzer

  • »Jack1943« ist männlich

Beiträge: 247

Dabei seit: 22. Mai 2013

Wohnort: Ziemetshausen

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 07:08

147 Minuten? Sorry, aber das schaut kein Mensch denke ich! Ich habe "testhalber" eine Minute geschaut und wurde dabei schon ganz kribbelig!
Wem willst Du das Video denn zeigen, außer den dabei gewesenen?...Was schätzungsweise auch für die eine ziemliche Zumutung wäre :whistling:

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich
  • »Danielleinad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 827

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 6. Dezember 2016, 13:59

Ich habe auch überhaupt nicht die Erwartung, dass Menschen 2,5 Stunden begeistert auf den Bildschirm starren, das ist nämlich tatsächlich eine Zumutung, auch wenn ich einige kenne, die das gemacht haben :) Ich habe das Video bewusst auch in 60fps herausgerechnet, damit der Zuseher die Geschwindigkeit der Fahrt individuell zeittechnisch verdoppeln oder vierteln kann.

Das Video war auch ein Experiment, ich wollte mal etwas neues ausprobieren. Als Erinnerung für die Mitfahrer und mich ist es sicherlich cool annähernd die gesamte Fahrt mal auf Band zu haben. Für die Allgemeinheit habe ich auch extra einen Timecode mit den Städten angelegt. So kann sich jeder individuell in die Strecken und Städte hineinschalten und überspringen, die er anschauen mag. Ansonsten läuft es nebenbei. Man fährt virtuell mit wie bei den "schönsten Bahnstrecken Deutschlands" oder in diversen Computerspielen von LKW- und Flugsimulatoren. :)

Bluescreen

Registrierter Benutzer

  • »Bluescreen« ist männlich

Beiträge: 65

Dabei seit: 8. April 2014

Wohnort: Frankfurt

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 6. Dezember 2016, 20:46

Ich muss den anderen zustimmen, das hier ist ganz sicher nur was für Leute, die wirklich dabei waren oder gerne dabei gewesen wären.

Jedoch hätte es auch keinen Sinn gemacht, das Ganze auf fünf Minuten oder so zu beschleunigen, dann käme nämlich mit hoher Wahrscheinlichkeit einfach nur ein grauer Wisch-Wasch heraus, weil sich das Bild so häufig ändert.
Am besten für alle Beteiligten und auch für alle Unbeteiligten wäre es vielleicht, eine Art "Aftermovie" daraus zu machen, der max. 10 Minuten geht und Impressionen von der Strecke aber auch Eindrücke von den Leuten sowie den Städten, die ihr besucht habt, zeigt.

Verwendete Tags

actioncam, Auto, Zeitraffer

Social Bookmarks