Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Isyoutbgaming

Filmemacher/Youtuber

  • »Isyoutbgaming« ist männlich
  • »Isyoutbgaming« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Dabei seit: 21. August 2016

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 23. September 2016, 22:15

Italien Fahrt kurze Einblicke

Italien:
Hey Leute,
Dies ist mein erster Film den ich bisher gedreht und geschnitten habe.
Wir sind mit der Schule an den Garda See gefahren, und haben dort einige Ausflüge gemacht.
An zwei Tagen habe ich dort gefilmt, und so einige Aufnahmen hinbekommen. Daraus habe ich jetzt dieses kleine Video geschnitten. Jetzt wollte ich mal so fragen wie ihr es so findet, vom Schnitt, oder auch vom Color grading her. Hab bisher sehr wenig erfahrung, und dies ist auch das erste Video wo ich mir viel Mühe gegeben habe. Dazu sei gesagt das einige Aufnahmen nicht so smooth sind, wegen Wind und Wellen ;). Zudem hat sich gezeigt das saubere Kamerafahrten schwieriger als gedacht sind.
Ich freue mich auf eure Kritik und Tipps
Lg Isyoutbgaming
PS: Weiß nicht ob ihr das Video anschauen Könnt wegen der Musik :D
Hab eigentlich einen Remix genommen aber youtube hat das gleich mal als das Original erkannt :cursing:

Titel:
Italien(Garda See/ Venedig)

Beschreibung:
Kleines Video vom Garda See und Venedig.

Infos zur Entstehung:
Kamera: Panasonic G70
Sonstiges Equipment: Stativ
Schnittsoftware: Adobe premiere pro

Screenshot(s):


Länge:
z.B. 3'31" Minuten

Download:
https://www.dropbox.com/s/byu6r84kexo00mb/Italien.mp4?dl=0



Stream:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Isyoutbgaming« (23. September 2016, 22:49)


7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 056

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 216

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 23. September 2016, 23:13

Ich kann Dir jetzt keine großartigen Tipps geben, aber ich finde Du hast durchaus ein Händchen fürs Filmen.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

Mr. Bighead

Registrierter Benutzer

  • »Mr. Bighead« ist männlich

Beiträge: 18

Dabei seit: 14. Juli 2013

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 24. September 2016, 09:05

Der "Hosen-zurecht-rück-move" bei 1:50 xD
Ich musste so lachen :D

Ich finds gut das du deinen Weg zur Videobearbeitung gefunden hast und offensichtlich auch Energie reinsteckst! Jetzt musst du nurnoch am Ball bleiben, alles andere kommt von ganz allein ;)

Verbesserungsvorschläge:
-Wie du schon selbst gemerkt hast sind Kameraschwenks ohne teures Equipment garnicht so leicht. Weniger ist deshalb mehr.
Vllt. mehr Szenen ohne Bewegung nutzen. Das Bewegungslose könntest du dann mit manueller Fokussierung ausgleichen (z.B. Längliche Objekte wie ein Brückengeländer, oder in die Tiefe versetzte Gebäude)

-Die Überblendung bei 0:50 ist keine schlechte Idee. Kommt natürlich auf die Musik drauf an! Du solltest allerdings nicht zweimal die gleiche Überblendung verwenden. Ist dir bestimmt selber schon aufgefallen. Beim schneiden kann man gerade bei solchen filigranen Arbeiten schnell faul werden ;P ....das nächste mal einfach ne kurze Pause beim arbeiten einlegen

-Ich weiß nicht ob es beabsichtigt ist, aber mir persönlich gefallen die ganzen Touristen im Film nicht. Ich war selber in Venedig und weiß von daher wie voll es dort sein kann!
Da es mir immer nur um den Ort geht an dem ich gerade bin, versuche ich sowenig Menschen wie möglich vor die Linse zu bekommen. Es sei denn es passt gerade. Ich verlinke hier mal mein Venedigvideo für dich, vllt. dient es ja als Inspiration ;)


...soo... reicht jetzt auch ^^. Wie gesagt: Bleib am Ball und du wirst sehen, dass mit jedem Film den du machst dein Können steigen wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mr. Bighead« (30. November 2016, 11:51)


wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 018

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 24. September 2016, 09:07

fängt gut an

Der erste Teil hat zu viel Wasser. Selbst für deine Mitschüler ist nicht jeder weit entfernte Küstenabschnitt so spannend.

Nicht jeder Schwenk ist falsch - aber du schwenkst insgesamt viel zu viel.

In Venedig sind richtig tolle Bilder dabei aber auch einiges wuseliges wo ich mich frage: wem zeigst du was.

Was gut gelungen ist: Der Schnitt auf die Musik. Aber: das passt für mich nicht unbedingt in diese Art der Motive.

Für dich als Übung: schneide ihn mal runter auf 1:30. Dann siehst du was wirklich wichtig ist.

Ich denke du hast das Zeug weiterhin zu filmen.

Isyoutbgaming

Filmemacher/Youtuber

  • »Isyoutbgaming« ist männlich
  • »Isyoutbgaming« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Dabei seit: 21. August 2016

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 24. September 2016, 14:23

Auf jeden Fall schon mal vielen Dank :)

Hey danke für eure Kritik :)
@Mr. Bighead:
Vielen Dank für den Tipp das weniger manchmal mehr ist :)
werde es auf jeden Fall mal mit etwas weniger Bewegung ausprobieren.
Nicht ganz klar ist mir das mit dem Übergang. Was genau meinst du?
Ich vermute du meinst den Drop wo so viele Bilder auf einmal kommen. Dies war weniger als Übergang gedacht sondern eher als das da der Beat schneller wurde
und ich versucht habe nach dem Beat zu schneiden. Zudem habe ich das schon in vielen Videos gesehen, und wollte das mal ausprobieren :D.
Zu den vielen Touristen :) In dem Moment als ich gefilmt hatte habe ich mir darüber gar keine Gedanken gemacht ;) zudem hatten wir an nur sehr wenig Zeit, da wir nur ein Tag über Ca 3 Stunden dort Waren, und die Hälfte schon wegen einer Führung drauf ging. Trotzdem danke für die Anregung und sollte ich mal wieder ein Video schneiden werde ich an deine Tipps denken ;)

@wabu
Mir ist durchaus bewusst das so viel Wasser nicht gerade spannend ist ;). Hab es im Nachhinein auch als zu viel empfunden, aber wollte nichts mehr ändern, da ich durch die Musik dann jeden Schnitt ändern musste und auch nicht so viel anderes Material hatte. Zudem spiegelte es so ziemlich den Tag wieder :D. Wir saßen an dem tag 3 Stunden auf dem Boot, um danach 2 Stunden anzustehen, um 40 minuten oben auf dem Berg rumzulaufen, wo ich kaum zeit zu Filmen hatte, und dementsprechend auch nur ein Video von der Aussicht hatte. Die Führerin auf dem Berg hat uns von einem Aussichtspunkt zum anderen gehetzt und wir hatten keine Zeit. Nebenbei mussten wir auch noch essen und und und ...
Alles in allem war der Tag eine Katastrophe also war das meiste was wir gesehen hatten den See und das Wasser. Allerdings werde ich es mal versuchen auf 1:30 runter zu schneiden, allerdings muss ich schauen wann ich das schaffe, da jetzt schon wieder die Klausurphase kommt :D. Wenn ichs gemacht habe kann ich dies ja nochmal hier runter posten. Auf jedenfall auch dir vielen Dank für deine Tipps, die ich auch beim nächsten video schneiden beachten werde.
Lg Isyoutbgaming

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

erster Film, Garda See, Italien

Social Bookmarks