Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

div4o

Registrierter Benutzer

  • »div4o« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Dabei seit: 26. Oktober 2011

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 23. August 2016, 18:34

Freizeitpojekt Musikvideo in zwei Tage Regge / Hip-Hop oder so :)

Hallo zusammen,

vorletztes WE habe ich wörtlich und praktisch ein Musikvideo gedreht und geschnitten. Der Hintergrund, die Band sind gute Freunde von mir und sie haben mich gefragt, ob ich die Möglichkeit und Zeit hätte, ein Musikvideo zu produzieren, nun hatte ich, Ende der Geschichte Vor allem wollte ich etwas mit dem Ronin üben und da passte mir die Anfrage gut ins Bild

SetUp war ein DJI Ronin mit einer 5DMK3 und 24-70 drauf. Für die Cabriofahrt und Unterwassershot kam eine GoPro 4 Black zum Einsatz. Mehr nicht

Lange Rede kurzer Sinn, hier das Video, ich hoffe, dem einen oder anderen gefällt es

Kritik ist wie immer willkommen

LG, div4o

Infos zur Entstehung:
Kamera: 5DMK3, GoPro4 black
Sonstiges Equipment: DJI Ronin
Schnittsoftware: PP

Stream:

Of All The Things I've Lost I Miss My Mind The Most' Ozzy Osbourne
dv4pictres / YouTube / FB

tevauloser

unregistriert

2

Dienstag, 23. August 2016, 22:16

Der Anfang hat mich gleich gepackt, doch dann dümpelte es mehr oder weniger so vor sich hin. Zwar in ziemlich guter Bildqualität, aber etwas eintönig.
Was ich sonst an erzählerischen Spielfilmen schätze, hätte hier etwas Pepp in Form von Geblitze und farblichen Zündern, mal in bläulich, mal in rötlich oder pink usw. ziemlich mehr Leben in die Bude gebracht. Kurzum, gerne etwas modischer 8-)
Aber ich genoss den Clip und sehe auch den immensen Aufwand dahinter! Super Basis für kommende Taten.

div4o

Registrierter Benutzer

  • »div4o« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Dabei seit: 26. Oktober 2011

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 23. August 2016, 23:29

Was ich sonst an erzählerischen Spielfilmen schätze, hätte hier etwas Pepp in Form von Geblitze und farblichen Zündern, mal in bläulich, mal in rötlich oder pink usw. ziemlich mehr Leben in die Bude gebracht. Kurzum, gerne etwas modischer 8-)
würdest du mir glauben, wenn ich dir sage, dass ich inzwischen so richtig die Krise von Color Grading bekomme? :))) am liebsten würde ich es immer an jemanden Abgeben, der es auch kann :) Zur "Stroy" na ja alles schön ausbaufähig aber gute Übung :) ansonsten super Feedback Danke :)
Of All The Things I've Lost I Miss My Mind The Most' Ozzy Osbourne
dv4pictres / YouTube / FB

tevauloser

unregistriert

4

Dienstag, 23. August 2016, 23:55

Zur Klarstellung (hab mich vermutlich etwas umständlich ausgedrückt).
Das Grading finde ich ausgezeichnet, so richtig passend für einen Spielfilm. Nur für einen musikalisch eintönigen Sound (lebt ja eigentlich nur vom Text, der Rest ist austauschbar) hätte ich mir eine zusätzliche "Lebendigkeit" in Form eines leicht "verrückten" Farbspieles gewünscht.
Aber ich bin mir sicher, dass die Band noch nie derart aufwendig in Szene gesetzt wurde, und ich hoffe für dich, dass sie dies auch zu schätzen weiss.
Aus Erfahrung weiss ich leider auch, dass Musiker oft ein wenig "flatterhaft" sind ;)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks