Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

catty

Registrierter Benutzer

  • »catty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Dabei seit: 4. Januar 2016

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 1. März 2016, 11:38

90 Seconds in Bremen

Titel:
90 Seconds in Bremen

Beschreibung:
Ich bin einen Nachmittag mit niGGo (also auch zwei verschiedene Kameras) in Bremen rumgelaufen und habe versucht die Stimmung an diesem Tag festhalten. Ich experimentiere gerade mit verschiedenen Looks und welche Stimmung ich dadurch erzeugen kann. Beim Schnitt kam die Idee auf, daraus eine Serie zu machen in verschiedenen Städten. Vielleicht habt ihr ja Tipps, worauf ich bei den nächsten Städten besonders achten kann. Worauf achtet ihr beim Erkunden einer Stadt? :)

Infos zur Entstehung:
Kamera: Sony RX-100 IV und Blackmagic Pocket Cinema Camera
Sonstiges Equipment: Stative
Schnittsoftware: Adobe Premiere CC
Sonstige Software: Adobe After Effects CC

Screenshot(s):


Länge:
1'30" Minuten

Stream:

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 991

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 320

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 1. März 2016, 11:56

Mir ists ein bisschen zu viel lila, aber sonst gefällt mir der Clip echt gut :)

NHP

Registrierter Benutzer

  • »NHP« ist männlich

Beiträge: 365

Dabei seit: 31. März 2008

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 1. März 2016, 12:21

Gefällt mir auch ganz gut. Hat vor Allem genau die richtige Länge.

Schließe mich Selon an, was die Farben betrifft. Der Look sieht sehr "draufgeklatscht" aus. Man bekommt außerdem den Eindruck, dass nicht jede Einstellung separat korrigiert wurde, sondern im Nachhinein ein Filter auf den ganzen Clip kam.
Versuch mal, Höhen und Tiefen im Bild separat zu korrigieren. D.h. z.B. ein bisschen mehr Blau in den Tiefen und ein wärmeres Orange in den Höhen. Dadurch erhöht sich der wahrgenommene Kontrast und du hast mehr Kontrolle über die Hauttöne und Mitten... Dann sieht nicht das ganze Bild so in eine Richtung verschoben aus.

Tanko

Der Basileus unter den Epigonen

Beiträge: 36

Dabei seit: 3. November 2011

Wohnort: Wien

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 1. März 2016, 12:35

Hach, eine schöne Stadt :)
Du kannst mehr auf den Schnitt achten. Die Ausschnitte passen teilweise nicht zur Musik und das in zweifacher Hinsicht: Die Bewegung der Bilder und der Rhythmus der Mysik sollten idealerweise passen, sowie die Schnitte zwischen den Bildern zum Takt der Musik. Darüber hinaus sind die Bewegungen der Bilder zum nächsten Bild manchmal unpassend. Wenn du darauf etwas achtest, wird dein nächstes Video bestimmt noch stimmiger.

Beim Erkunden der Stadt könntest du statt Architektur etwas mehr Leben einfangen ;)

catty

Registrierter Benutzer

  • »catty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Dabei seit: 4. Januar 2016

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 1. März 2016, 19:55

Danke für eure Antworten! :)

@NHP: Die Bilder wurden schon alle separat korrigiert, ich habe aber natürlich versucht, sie aneinander anzupassen um einen Gesamtlook zu schaffen :) Danke für den Tip die Höhen und Tiefen separat zu korrigieren! Ich habe damit tatsächlich auch schon etwas rumprobiert, aber bin bisher noch nicht richtig reingekommen. Ich muss mich da auf jeden Fall nochmal mehr reinfuchsen. Ich werde mal ein bisschen nach deinem Vorschlag rumtesten! :)

@Tanko: Witzigerweise habe ich bei meinem ersten Video genau den gegenteiligen Tipp bekommen. Nämlich, dass ich nicht zu sehr im Rhythmus bzw auf den Takt schneiden soll. Drum habe ich versucht, ein bisschen mehr Varianz in den Schnitt zu bringen. Du kannst hier gerne mal mein erstes Video anschauen! Wäre sehr interessant zu wissen, was du da zu meinem Schnitt sagt! :)

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 881

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 1. März 2016, 20:52

Die Ausschnitte passen teilweise nicht zur Musik und das in zweifacher Hinsicht: Die Bewegung der Bilder und der Rhythmus der Mysik sollten idealerweise passen, sowie die Schnitte zwischen den Bildern zum Takt der Musik.

Als Mitbeteiligter am Dreh schalte ich mich auch mal ein. :D Über diese Aussage bin ich ein wenig gestolpert, was zu einem großen Teil aber auch daran liegt, dass ich nicht genau verstehe, was du meinst. Wie würde denn ein Schnitt aussehen, in dem die Bewegung der Bilder und der Rythmus der Musik besser zusammenpassen?

Bezogen auf den allgemeinen Schnittrythmus bin ich persönlich auch der Meinung, dass man nicht immer haargenau nur auf den Takt schneiden sollte. ;) Es ist zwar ein gänzlich anderes Genre, aber schau dir z.B. mal professionelle Live-Mitschnitte von Konzerten an. Sicher wird da im Schnitttempo auf die Musik geachtet und es wird oft auf den Takt geschnitten, aber eben nicht ausschließlich. Wenn da jeder Schnitt immer nur genau auf einen musikalischen Schlag fallen würde, wäre das sehr schnell sehr ermüdend. Ähnlich sehe ich das auch bei solchen Filmen wie diesem hier, in dem Bild und Ton nicht zwanghaft so stark aufeinander zugeschnitten sein müssen. Aber gut, ist natürlich auch ’ne Meinungsfrage.

Tanko

Der Basileus unter den Epigonen

Beiträge: 36

Dabei seit: 3. November 2011

Wohnort: Wien

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 1. März 2016, 22:02

Schneller Rhythmus -> schnelle Bewegungen; langsamer Rhythmus -> langsame Bewegungen. Natürlich muss das nicht 100% so sein, doch auch bei so einem simpleren Clip kann man so etwas wie eine Dramaturgie aufbauen: langsamer Einstieg, schneller Höhepunkt, langsames Ende. Also erst ruhige Bilder, dann langsame Bewegungen, schnellere Bewegungen usw. Das mit der Dramaturie betrifft nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch auf die Bildkomposition, Farben etc.


Ja, haargenau muss das nicht sein, da gebe ich dir recht. Sonst würde der Schnitt zu voraussehbar werden. Aber der Takt sollte meiner Meinung nach auf jeden Fall beachtet werden.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 1 018

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 1. März 2016, 22:49

In Bremen bin ich zur Berufsschule gegangen - aber vorher oft da gewesen.

Insofern erinnern mich die Bilder eher an die 60er Jahre....

Die letzten Szenen an der Schlachte und die Weserbrücke, das hatte was

catty

Registrierter Benutzer

  • »catty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Dabei seit: 4. Januar 2016

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 2. März 2016, 19:13

Danke wabu! Toll, wenn mein Video bei dir Erinnerungen hervorruft! :)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

wabu

G&M Media-Design

Film und Design

  • »G&M Media-Design« ist männlich

Beiträge: 435

Dabei seit: 11. Mai 2013

Wohnort: Fintel

Frühere Benutzernamen: FinnGlinkMovies

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 2. März 2016, 22:49

Sagt mir Bescheid, wenn ihr mal wieder in der Umgebung unterwegs seid, ich würde gerne mal mitkommen ;)
Finn Glink
Film & Kommunikationsdesign
www.finnglink.com

catty

Registrierter Benutzer

  • »catty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Dabei seit: 4. Januar 2016

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 3. März 2016, 16:42

klar, machen wir :D

Ähnliche Themen

Social Bookmarks