Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ActionHunter

unregistriert

1

Mittwoch, 16. September 2015, 20:32

10 Tipps wie man gute Videos macht - Tipps und Tricks [Effecte] [Neuer Kanal]

Diesmal nichts Video wie man es sonst von mir kennt, ich hab mir ein neuen Kanal gemacht der eher in Richtung Funny gehen soll, deswegen sollte das ganze nicht so ernst genommen werden da vieles was ich labber eh Schwachsinn ist, einfach nur für Unterhaltung.

Will einfach nur mal wissen was ihr davon haltet und was man vllt noch anders machen kann.

Filmtitel:

10 Tipps wie man gute Videos macht - Tipps und Tricks [Effecte]

Beschreibung:

Der eine erzählt über Videos und Effecte, und der andere bekommt die Effecte zu spüren.

***Leider hat sich ein Schnittfehler eingeschlichen, es steht am Ende Zweimal mal der selbe Text mit Nummer 9***
Infos zur Entstehung:
Kamera: Samsung Galaxy Note 4
Schnittsoftware: Adobe After Effects CS 6 / Sony Vegas
Sonstige Software: Adobe Photoshop CS 6

Filmlänge:
5'51" Minuten

Stream:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ActionHunter« (16. September 2015, 20:43)


Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 828

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. September 2015, 21:49

Den Clip fand ich schon unterhaltsamer als dein postapokalyptisches Video. Die Ideen sind gut und unterhaltsam umgesetzt, die Effekte passen.

Was mich aber stört ist die sind die 60 Bilder pro Sekunde. Ich denke mal, die meisten werden mir übereinstimmen, dass 25fps für YouTube Videos wie diese besser aussieht.

Die Erklärung von dir wäre vor einem neutraleren Hintergrund sicher besser gewesen. Die Ruine mit dem Pflanzen im Hintergrund - normalerweise stellen sich Erklärprofis sich nicht gerade dort hin ;) Selbst wenn man es so macht, dann ist der Fensterrahmen auch arg fehlplaziert, der quasi rechts aus diener Schulter herrausragt, was nicht gerade hübsch aussieht. Nächstes Mal auf den Hintergrund achten :)

Und schau auch noch mal auf den Ton: Pass auf, dass die Effekttöne im Verhältnis zu deiner Stimme nicht zu laut sind. Pass das ein wenig an - Stimme anheben oder Effekte leicht absenken. Das hängt natürlich auch von den Vorlieben der Zuschauer ab. Da man bei YouTube nicht im Kino sitzt, sondern oft auch auf seine Mitbewohner und Nachbarn Rücksicht nehmen muss und nicht immer den Nerv für unerwartete Action hat, ist es besser, die Lautstärke ein wenig anzugleichen.

Die "Nummern" waren mit dem Hintergrund sehr unpassend. Also ein Sonnenuntergang bedarf es bei solchen Tipps und Tricks nicht. Besser wäre es gewesen, wenn du die Nummern selbst ausgesprochen und die Nummern so #1, #2, #3 kurz eingeblendet hättest.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 992

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 320

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 16. September 2015, 22:07

Ich bin bis Punkt 2 gekommen. Ich hoffe sehr, dass in deinen Videos keine Darsteller sterben ;) Es gibt einen Unterschied zwischen denen, die Figuren spielen und den dargestellten Figuren.

edit: habs nun doch bis zum Schluss geschaut. Bin halt einfach humorlos, glaub ich.

ActionHunter

unregistriert

4

Mittwoch, 16. September 2015, 22:18

Ok ich werde in nächsten Video das mit den Nummern mal anders machen, nur kurz irgend wo oben oder unten Einblenden.

Selon Fischer: naja ist nicht für jeden was so ne art von Videos, ich wollte halt mal was anderes versuchen, aber danke das du es trotzdem angeschaut hast.

Konsument326

unregistriert

5

Dienstag, 22. September 2015, 09:11

Ich nicht einmal gelacht habe, bin aber auch erst von Arbeit gekommen :)...Da fehlt irgendwie pepp. Und wenn es nur mal ein Close-up vom Sprecher wäre oder ne andere Perspektive. Leider mochte ich nicht so die zu ernst dargestellten "brutalen" Szenen.

Social Bookmarks