Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

daromedia

Registrierter Benutzer

  • »daromedia« ist männlich
  • »daromedia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Dabei seit: 23. August 2015

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 23. August 2015, 16:21

Mein letztes live Projekt 2014

:D

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 991

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 320

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 23. August 2015, 19:25

Die Aufnahmen sehen ordentlich aus. Sehr ansprechend ist die Vorstellung deines Clips aber nicht geraten. Bist du nur auf Klickfang aus?

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

daromedia

daromedia

Registrierter Benutzer

  • »daromedia« ist männlich
  • »daromedia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Dabei seit: 23. August 2015

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 24. August 2015, 21:19

:rolleyes: ;( :) :) Hoi Selon
Danke für die Rückmeldung.
So massenhaft Klicks sind natürlich was Schönes.
Wollte einfach schnell etwas hier posten, um mich "zu zeigen".
Später, wenn ich mehr Zeit habe und mich im Forum besser auskenne, werde ich mich hoffentlich besser präsentieren.
LG
Dano

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »daromedia« (24. August 2015, 21:25)


tevauloser

unregistriert

4

Montag, 24. August 2015, 22:22

Es gilt da klar zu unterscheiden zwischen absoluten Fan's dieses Musikstiles und Bekannte dieser Band und den fachkritischen Filmhandwerkbetrachtern.
In erster Linie werden solche Aufnahmen für Insider der Szene gemacht und ergeben gute Zeitdokumente. (Band geht- Erinnerung besteht).
Bin selbst so ein Aufzeichner in einem anderen Genre von Musik.
Und es zählt vor allem eine fokusgenaue, unverwackelte Kameraführung und gute Soundqualität. Von Grading, taktgenauem Schnitt und ähnlichem ist nie die Rede. Ja selbst eine Multicam- Aufnahme wird nicht speziell gewürdigt. Aber es gibt stets eine zahlenmässig beachtliche Folgegemeinde.
Und es muss diese Filmer auch geben, denn sonst verbleiben nur zufällig eingefangene Schrott Videos aus Mobil Telefonen.
Fazit: Diese Werke sind unter einem völlig anderen Gesichtspunkt einzuordnen, und eignen sich selten, diese einer Filmhandwerk affinen Community darzubieten.
Einfallsreich wäre noch, diese oft gezwungenermassen *Einhandsegler* unter der seitlichen Rubrik der Plansequenz Szenen zu begutachten.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

daromedia

daromedia

Registrierter Benutzer

  • »daromedia« ist männlich
  • »daromedia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Dabei seit: 23. August 2015

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 26. August 2015, 18:03

@tevauloser
Danke für Deine Rückmeldung.
Was verstehst Du bitte unter: ..... der seitlichen Rubrik der Plansequenz Szenen?

LG

Ja, bin leider sehr oft und gezwungenermassen (fast) alleine unterwegs :huh:

tevauloser

unregistriert

6

Freitag, 28. August 2015, 23:58

Ein schüchternes Beispiel einer den Umständen geschuldeten Plansequenz, also das unterbrechungslose Abgefilme eines Vorkommnisses, mangels ausreichenderem Equipment. Es sollen schon ganze Langfilme dergestalt entstanden sein ;-)

Das Zoomen und Schwenken darf halt nur sparsam eingesetzt werden.
Aber ich finde, solche Aufnahmen sind trotz der fehlenden Perfektion einer "Nichaufnahme" vorzuziehen.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

daromedia

daromedia

Registrierter Benutzer

  • »daromedia« ist männlich
  • »daromedia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Dabei seit: 23. August 2015

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 29. August 2015, 18:33

Das sehe ich genau so....

tevauloser

unregistriert

8

Samstag, 29. August 2015, 22:52

Und um es noch interessanter zu machen, spricht man bei Musikvideos von einer Unterkategorie der Plansequenz, vom *ONESHOT*
Dabei benutzt man dramatische Ereignisse wie Feuerwerk, künstlichen Nebel, oder auch eintretende Tänzer als Quasi- Uebergänge, ohne die Kamera zu stoppen. Auch hier ist es natürlich von Vorteil, wenn man die Choreo zum voraus kennt, um zielgenau reinzuschwenken.
Und dem Zuschauer zuliebe natürlich ab Stativ und hochwertigem Fluidkopf.

daromedia

Registrierter Benutzer

  • »daromedia« ist männlich
  • »daromedia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Dabei seit: 23. August 2015

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 30. August 2015, 14:19



Hier ein Handy-Schrott-Video ;-)

Fluid hatte ich schon genug an der Bar ;( ;( ;(

Social Bookmarks