Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ronsei

Registrierter Benutzer

  • »ronsei« ist männlich
  • »ronsei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 12. Dezember 2010

Wohnort: Zams

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 30. Mai 2015, 15:18

Es weart Zeit Musikvideo

Es weart Zeit

Ich trau mich einfach mal mein "endlich" fertiggestelltes Musikvideo hier vorzustellen.
Nach der teilweise hier vorgestellten Qualität habe ich zuerst ein wenig gezögert aber jetzt versuch ichs doch....

Ist eine Soloproduktion, heißt, außer mir war kein anderer an dem Projekt beteiligt.
Entstanden ist das ganze komplett bei mir zu Hause!

Ich habe da ein Lied im Tiroler Dialekt komponiert und dazu ein Video gemacht. Instrumente wurden von mir selbst gespielt bzw. programmiert!

Sony HDR-XR520
Sony HX400V
Magix Video Deluxe 2015
Blender 3D
Samplitude PRO X2



Länge 8:30 Minuten


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ronsei« (31. Mai 2015, 10:41)


pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 30. Mai 2015, 21:58

Na ja, so pessimistisch wie es bei dir klang, brauchst du deswegen echt nicht sein. :)
Ich geb zu, weder Musik noch Video haben mich angesprochen und ich habe nach 3 Minuten angefangen, durch zu zappen, aber ich nehme an, dass du sowas schon erwartet hast und es nicht persönlich nimmst.
Mit nur so aneinandergereihten Stimmungsbildern fängt man die Leute leider heute generell nicht mehr gut. Vielleicht verstehe ich auch einfach nicht den tieferen Sinn. Hab auch scheinbar nicht so ein ausgeprägtes Gespür für Ästhetik, also bitte entschuldige, falls ich dir jetzt Fälschlicherweise eine fehlende Handlung unterstellt habe.

Auf jeden Fall sehe ich diesem Video sehr viel Mühe und eine gehörige Portion Perfektionismus an und das finde ich schon beeindruckend. Der Trend geht ja immer mehr zu schneller, einfacher, effizienter und da finde ich es schon respektabel, wenn jemand so ein Projekt ganz alleine bis zum Ende durch zieht (besonders wenn er selber nicht so ganz von der "Qualität" überzeugt ist).
Im Vergleich zum durchschnittlichen "Youtube-Musikanten" ist das meiner Meinung nach schon ne Liga höher.

Wenn du gerne modellierst, versuch doch mal eine kleine Geschichte zu erzählen. Muss ja nicht extrem aufwendig sein, aber ein paar einfache, abstrakte Figuren mit rudimentärer Gestik können schon sehr nett anzuschauen sein, wenn sie ihren eigenen Stil haben.
Ansonsten könntest du dich natürlich auch mal mit anderen vernetzten, die bei sowas mehr Erfahrung haben. Ist jedenfalls nicht zwingend (und nicht mal die Regel), dass ein Musiker seine Videos alleine produziert.

Bleib auf jeden Fall dran! :)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

ronsei

Bronco Bullfrog

Registrierter Benutzer

Beiträge: 71

Dabei seit: 31. März 2014

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 1. Juni 2015, 07:20

Hallo Ronsei

Finde den epischen Song ziemlich stark und atmosphärisch. Das Video erinnert im besten Sinne an die experimentelle Ästhetik der 80ies. Ein kleines Kunstwerk das ganze!

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

ronsei

ronsei

Registrierter Benutzer

  • »ronsei« ist männlich
  • »ronsei« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 12. Dezember 2010

Wohnort: Zams

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 1. Juni 2015, 12:31

Danke euch Zweien für Kritik und Lob!

@ pik
Du hast sicher recht was den Trend zu immer schneller, einfacher usw. geht.

Ich bin da, wahrscheinlich auch aufgrund meines Alters (54), nicht unbedingt ein Fan dieser Art von Musikvideos bzw. Filmen. Meine Zeit war die von Pink Floyd, Supertramp usw.
Mich machen diese schnellen Schnitte, ruckelige Kameraaufnahmen vor allem in Spielfilmen irgendwie nervös. Habe auch hier bei uns, nachdem ich dieses Video das erste Mal gezeigt habe, gemerkt, entweder gefällt´s sehr gut oder aber überhaupt nicht. Soll aber so sein, die Geschmäcker sind ja nicht alle gleich!
Ich habe vor ca zwei bis drei Jahren angefangen zu Hause ein kleines Studio einzurichten und seitdem mache ich auch Musik! Mir fehlen da natürlich Leute mit anderen Ideen und vor allem Kritiker die einem sagen wie´s besser ginge!

Trotzdem vielen Dank für deine Kritik und vor allem für deine Tips. Mal schaun was ich davon in Zukunft umsetzen kann!

@ Bronco Bullfrogg

Danke dir sehr für deine netten Worte! :thumbsup: Sowas freut mich natürlich ganz besonders!!!

Gruß
Ronald

Barbara

unregistriert

5

Mittwoch, 3. Juni 2015, 20:05

Ich weiß nicht, ob dir das jetzt gefallen wird, aber ich sage es trotzdem.

Da mir Film und Musik schnell zu "langweilig" wurden, habe ich die doppelte Geschwindigkeit eingestellt. Und siehe da, ist gut bei mir angekommen. In der Originalgeschwindigkeit hätte ich die 8 Minuten nicht geschafft.

Verwendete Tags

Eigenkomposition, Musik

Social Bookmarks