Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Lego Domme

Registrierter Benutzer

  • »Lego Domme« ist männlich
  • »Lego Domme« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 191

Dabei seit: 18. Mai 2014

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. Mai 2015, 22:32

Kurzer LEGO Stop Motion clip

Hi Leute,
ich habe auf meinem anderen Kanal zwei kurze Stop Motion clips mit LEGO Figuren gemacht.Mir hatte jemand vor langer Zeit geraten,dass ich das ausprobieren sollte.Also habe ich es gemacht. :)
Zunächst muss ich sagen,dass das Video nur 10 Sekunden dauert und keine Story hat.Dies soll nur zur äh... Vorschau sein. :D
Hier der Stream:



Ihr könnt mir ja Anstöße geben,was das Thema Ideen betrifft.Kritisiert auch ruhig (Aber zerreißt mich nicht :D )

Danke für's Lesen. :) 8-)

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Bronco Bullfrog

Registrierter Benutzer

Beiträge: 71

Dabei seit: 31. März 2014

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. Mai 2015, 07:03

Hallo Domme

Schön, dass du dir die Mühegemacht hast.

Zwei Dinge würd ich dir raten:

- Sieh zu, dass deine Kamera nicht wackelt, während du deine Legofigur neu ausrichtest. Das Ruckeln ist nicht schön anzusehen. Am besten besorgst du dir ein Kamerastativ und eine Fernbedienung, mit der du dann alle paar Sekunden auslösen kannst ohne die Kamera zu berühren.

- Besorge dir Licht. Nur ein belichtetes Set ist ein gutes Set. Stell einfach eine Lampe von oben seitlich auf dein Legoset, um z.B die Sonne zu simulieren.



Ansonsten weiter so

Lego Domme

Registrierter Benutzer

  • »Lego Domme« ist männlich
  • »Lego Domme« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 191

Dabei seit: 18. Mai 2014

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. Mai 2015, 14:21

Hallo @Bronco Bullfrog:
Ich habe ein Stativ,aber die Verwackelungen sind beim Auslösen entstanden.Ich werde evtl. mal eine Fernbedienung kaufen.Aber da ich hier die Kamera meines Bruders hatte,werde ich wohl nicht für diese Kamera einen Funkauslöser holen.
Ich habe mit einer Video LED gearbeitet beim zweiten Clip.
Danke für die Tipps. :)

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 481

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. Mai 2015, 19:16

werde ich wohl nicht für diese Kamera einen Funkauslöser holen.

Dann schau ob die Kamera ein 2Sekunden Auslöseverzögerung hat (haben alle Canon DSLRs). Damit hat die Kamera genug Zeit zum ausschwingen.

Lego Domme

Registrierter Benutzer

  • »Lego Domme« ist männlich
  • »Lego Domme« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 191

Dabei seit: 18. Mai 2014

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 8. Mai 2015, 18:01

@rick:
Ich werde an meinem Geburtstag eine NIKON D3300 holen.
Diese hat aber auch einen Selbstauslöser von 2 Sekunden (Glaube ich gerade,muss nochmal schauen auf der website von nikon)...
Die Canon EOS 600d,also die Camera von meinem Bruder hat das auch,hab aber währendessen nicht daran gedacht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lego Domme« (9. Mai 2015, 14:21)


Social Bookmarks