Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich
  • »JoJu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 27. Januar 2015, 22:18

KOKON - Underground Film Group - 99Fire-Films Award 2015

Unser Beitrag zum diesjährigen 99Fire-Films Award!


Thema: "Was ich schon immer tun wollte"
Musste vorkommen: "Hashtag"


Story:

Der Film handelt von einem jungen Mann, der einen Traum zeichnet...


Stream:




Screenshots:








Zur Produktion:

Wir haben die Sache dieses Jahr ein bisschen größer aufgezogen. Während wir letztes Jahr mit 4 Leuten ein Wochenende Spaß hatten, waren wir dieses mal mit weitaus mehr Leuten ein Wochenende lang wach.
Mit zunehmender Erfahrung ist auch unser eigener Anspruch gewachsen und so dauerten manche Abläufe einfach länger, sind meiner Meinung nach technisch aber auch sauberer geworden als in vorangegangenen Projekten. So haben wir dieses Mal z.B. viel Zeit in die Beleuchtung (mit geliehenen Scheinwerfern) und das Grading des BMPCC Materials gesteckt.
Im Nachhinein betrachtet hätte ich gerne noch mehr Energie in die Story und ein stärkeres Ende gesteckt. Aber das war zeitlich einfach nicht möglich. Ich hätte nach den Erfahrungen des letzten Males (Außendreh, keine Lichter, kein Grading) nicht damit gerechnet, dass der Dreh so aufwendig werden würde.

Insgesamt war es aber ein sehr spaßiges Projekt und ich bin mal wieder erstaunt, was man alles organisiert bekommt wenn man eine 99 Stunden Deadline hat.


Equipment:

BMPCC mit 14mm und Voigtländer 25mm
3x 750W Arri und 3x 800W Scheinwerfer
DIY Dolly
Zoom H6 mit NTG-2 und Video Mic
Diverser Kleinkrams


Beteiligte:

Regie: Jonathan Junge
Kamera: Patrick Wegener
Team: Leonhard Meis, Lukas Rinow, Philipp Westphal, Tanja Rüder, Valentin Keil, Mine Schmidt
Musik: Leon Müller
Cast: Nathanaele Ganci, Rosemarie Schepermann


Ich bin gespannt was ihr schreibt! Sowohl zur Story als auch zur technischen Umsetzung.

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 2 100

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 348

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 27. Januar 2015, 22:36

Oh. In meinem Kopf hatte ich schon den Satz "Einer der stärksten 99-Filmchen bisher", bis der Abspann kam. Irgendwie war die Entfaltung mir zu klein, zu schwach. Ein Twist oder irgendwas am Ende wäre noch gut gewesen. Technisch hats mir gefallen. Einzig der Shot im Klamotteladen fiel mir negativ auf. Lichttechnisch und kameramäßig zweidimensional und irgendwie platt. Davon abgesehen ein schönes Teil :)

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich
  • »JoJu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 28. Januar 2015, 13:55

Danke für deine Kritik!

Ja das Ende ist glaube ich der Fehler aus dem ich am meisten gelernt habe bei diesem Projekt. Ist mir leider erst im Schnitt wirklich klar geworden, das es so nicht richtig funktioniert.

JoJu

  • »Steckdosenteufel« ist männlich

Beiträge: 140

Dabei seit: 29. November 2011

Wohnort: Dresden

Hilfreich-Bewertungen: 21

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 28. Januar 2015, 22:03

Hi,
eine gute Idee für dieses Thema. Ein ernster Hintergrund irgendwie spielerisch rübergebracht.
Ich verstehe die Szenen in dem Geschäft nicht. Schaut er sich dort schon Frauensachen an? Kenne die Marken nicht, daher will ich nicht ausschließen, dass einige den Zusammenhang dort schon verstehen. Ich selbst hab keinen Bezug gesehen und fand sie daher unangebracht.
Die Bilder sind gut gemalt und die Aufnahmen davon irgendwie cooles Schnittfutter.
Am Anfang schaut er nach dem Gruß kurz in die Kamera.
Im Allgemeinen ein guter Film.
mfg
der stedo

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich
  • »JoJu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 29. Januar 2015, 19:25

Ich verstehe die Szenen in dem Geschäft nicht. Schaut er sich dort schon Frauensachen an?


Ja, so ist das gedacht.
Danke für deine Kritik!

Mich würde noch interessieren, ob ihr schon vor der BH-Einstellung die Thematik erahnt habt.

JoJu

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 2 100

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 348

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 29. Januar 2015, 22:50

Nein. Hab das als Parallelmontage gesehen und beim BH automatisch die Nachbarin angenommen. Erst bei der Beinbehaarung bin ich drauf gekommen, wer das jetzt ist ;)

Verwendete Tags

99fire-films, Kokon, Transvestit

Social Bookmarks