Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Herbert_Gantner

Registrierter Benutzer

  • »Herbert_Gantner« ist männlich
  • »Herbert_Gantner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 21. November 2014

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 4. Dezember 2014, 21:50

Kurzfilm Nexus - the 5th of us

Hallo Leute :D

Ich habe vor kurzen in einem anderen Bereich des Forums den Teaser zu unseren letzten Film gepostet und würde euch nun hiermit sehr gerne den Film in voller Länge präsentieren :D. Diesem Film habe ich während meines Filmstudiums gemeinsam mit einigen Kollegen verwirklicht. Ich freue mich natürlich über konstruktive Kritik und wünsche viel Spaß beim Schauen :)

Filmtitel:
NEXUS - the 5th of us

Beschreibung:
Ein junger Ordnungshüter für Geschöpfe mit übernatürlichen Fähigkeiten bekommt von seinem Vater Unterlagen vermacht, in denen sich Hinweise auf einen fünften apokalyptischen Reiter finden, der die Apokalypse aufhalten oder einleiten kann. Ein dunkler und blutiger Weg führt ihn an den Ort seines Schicksals.

Infos zur Entstehung:
Kamera: Red One
Schnittsoftware: Premiere CS 6
Sonstige Software: After Effects CS6

Screenshot(s):

Filmlänge:
21:03 min


Stream:




HERBERT GANTNER
independent filmemacher


mail@herbertgantner.com
www.herbertgantner.com



1030 VIENNA

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Herbert_Gantner« (12. April 2015, 15:48)


comic74

Registrierter Benutzer

Beiträge: 240

Dabei seit: 11. Oktober 2013

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 6. Dezember 2014, 09:31

Optisch echt gut aber kann es sein, dass ihr das teilweise nachsynchronisiert habt? Der Ton hält mit der Bildqualität überhaupt nicht mit. Teilweise übersteuert, nicht synchron und kaum Athmo-Sound dabei ... ich kämpfe auch immer mit dem Ton, deswegen kann ich mit euch mitfühlen :) Was ist denn da schiefgelaufen?

Herbert_Gantner

Registrierter Benutzer

  • »Herbert_Gantner« ist männlich
  • »Herbert_Gantner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 21. November 2014

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 12. April 2015, 15:32

Ja, leider hatten wir da ab und zu kleine Problemchen beim Ton... teilweise durch Generatoren bedingt... und ws einfach zu wenig Aufmerksamheit auf den Setton gelegt leider^^
Freut mich dass dir die Optik vom Film gefällt :)

lg




HERBERT GANTNER
independent filmemacher


mail@herbertgantner.com
www.herbertgantner.com



1030 VIENNA

NHP

Registrierter Benutzer

  • »NHP« ist männlich

Beiträge: 365

Dabei seit: 31. März 2008

Hilfreich-Bewertungen: 32

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 14. April 2015, 12:55

Hmmmm...
Ich will nicht zu hart mit euch ins Gericht gehen. Der Aufwand ist auf jedenfall anerkennenswert und ich habe grundsätzlich schonmal immer Respekt, wenn Projekte etwas größer und aufwendiger ausfallen als 2 Drehtage in der selben Wohnung.

Muss dir allerdings gestehen, dass mir der Film nicht wirklich gefallen hat. Versuche, dir im Folgenden mal ein paar Eindrücke zu schildern:

Die Kamera war ok (bis auf den weißen Streifen unten am Bild und dieser komische vertikale Streifen im Haus der Hexe - aber beides ja anscheinend Exportfehler), allerdings, so Leid es mit tut, unfassbar einfallslos. Alles iwie ok, aber nichts, was auch nur irgendwie interessant gewesen wäre.

Der nachsynchronisierte Ton hat mich tatsächlich recht wenig gestört, dafür fand ich den Sound insgesamt sehr drucklos und schwachbrüstig. Ihr hättet insgesamt ruhig etwas mutiger und dynamischer mischen können.

Mein Hauptproblem war allerdings die Story. Diese hat strukturell immense Probleme. Der komplette zweite Akt kann raus, so unwichtig ist er für den Handlungsverlauf.

Spoiler Spoiler

Er geht ohne Info zu Hexe, diese weigert sich, ihm was zu erzählen, er erschießt sie und geht ohne Info wieder. Typ kommt nach über der Hälfte der Laufzeit aus dem nichts und wird im Streit erstochen. Das Argument, die Figur entwickle sich in den Szenen weiter, könnte ich nicht nachvollziehen, da ich das 1. nicht wirklich sehe und 2. im Kontext mit dem Ende nicht verstehe. Generell muss ich zugeben, dass ich mich mit dem Verständnis der Geschichte enorm schwer getan habe. Am Ende wird er halt zum 5. Reiter, aber was sagt das über die Figur? Wie hat sich seine Person entwickelt? Gibt es überhaupt so etwas wie einen Sinn in dieser Geschichte? Das sind keine bösen Fragen, sondern mich würde tatsächlich interessieren, was eure Denkansätze waren, weil ich es schlicht aus dem Ergebnis nicht erschließen kann. Außerdem war das Design der Reiter wirklich etwas lächerlich. Das es kein Budget für große Masken gab ist mir schon klar, aber eine Variante, in der man nur Roben und Gesichter im Schatten sieht hätte ich besser gefunden.


Die Fightszene war viel zu hektisch geschnitten und man hat trotzdem erkannt, dass die beiden sich sehr zurück halten.
Da scheiden sich wahrscheinlich die Geister dran. Ich finde diesen aktuellen Wackelkamerastil (auch im Kino) ganz, ganz grausam und sinnlos. Es gibt keine langweiligeren Fights als die, bei denen ich vor lauter Wackeln und Schneiden nichts mehr erkenne.
Das interessante ist, dass dieser Stil teilweise nicht nur aus Choreo- und Probenfaulheit verwendet wird, sondern weil es tatsächlich (große) Regisseure zu geben scheint, die das gut finden. Gut, muss jeder für sich selber entscheiden, wollte dir nur nen Denkanstoß geben.

Und letzte Frage (aber das Frage ich in dem Zusammenhang immer): Wieso ein englischer Titel, wenn ihr deutsch dreht?
Die deutsche Sprache bietet so viele tolle und kreative Titelmöglichkeiten.

Wie gesagt, das ist nicht böse gemeint, ich versuche nur, euch meine Eindrücke zu schildern.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NHP« (14. April 2015, 13:01)


Social Bookmarks