Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

DW Video

unregistriert

1

Mittwoch, 27. August 2014, 10:57

Don´t drink and drive

Titel:
Don´t drink and drive

Beschreibung:

Kurzfilm Beitrag für den NF Film Award 2014.
Aufgabe war es in einen Kurzfilm mit freiem Thema 5 Stichwörter einzubauen.
Stichwörter: Ankommende SMS, Kündigung, Treffpunkt, Whisky und Notlösung



Infos zur Entstehung:
Kamera: Panasonic SD 909 + GoPro 3+
Sonstiges Equipment: Diverse Stative
Schnittsoftware: Magix Pro X5
Sonstige Software: Photoshop


Länge:
5'15" Minuten


Stream:





Vielen Dank für Kritik und Feedback

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DW Video« (27. August 2014, 14:10)


L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich

Beiträge: 550

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 208

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. August 2014, 02:31

Ein sehr guter Film und würdiger Preisträger des prestigeträchtigen NF-Film Award oder NF Movie Award wie er auch von manchen genannt wird.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN und nur wenn eine Verfilmung wahrscheinlich ist.

kein Moviemaker, doch wie Blender ein Tool
#HSis

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 057

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 216

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. August 2014, 09:34

Da fehlt irgendwie der Pep und die gewisse Tragik. Szenen wie etwa die Leiche auf der Bahre kamen gut. Technisch fand ich den Film ganz solide.

Na ja, auch das im Auto mit der Pulle am Hals wirkt stark überzeichnet. Wenn er jetzt einen kleinen (Edelstahl-) Flachmann in der Tasche hätte, und hin und wieder sich einen genehmigt, an einer Ampel vielleicht, wäre das eventuell realistischer. Sehr oft wird nämlich heimlich getrunken.

Das wirklich tragische bei solchen alkoholbedingten Unfällen ist doch, dass oft völlig Unbeteiligte zu Schaden kommen - oder sogar den Tod finden. Ähnlich verläuft es doch auch bei Geisterfahrten auf der Autobahn.

Man hat ja schon den einen oder anderen sarkastischen Satz gehört: Wenn sich solche Leute (Besoffene oder Geisterfahrer, die Selbstmord begehen) selbst totfahren, ohne einen unschuldigen Verkehrsteilnehmer mit in den Tod zu nehmen, ist es nur halb so schlimm. Oder so ähnlich... Genau das macht der Protagonist. Und der Epilog am Ende täuscht nicht über fehlende Dramatik/Tragik hinweg.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

L Lawliet

Birkholz

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. August 2014, 12:05

Der vermutlich beste Film, der je beim NF-Film Award oder NF Movie Award, wie er auch von manchen genannt wird, gewonnen hat!

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

L Lawliet

DW Video

unregistriert

5

Montag, 1. September 2014, 12:07

Manche Kommentare sind einfach nur dumm und nutzlos!!!

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Birkholz

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 990

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 320

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 1. September 2014, 14:30

So schlimm fand ich 7Rivers Kommentar eigentlich nicht... :rolleyes:

Der Film nimmt sich leider viel zu ernst und wird dadurch unfreiwillig komisch. Nach einem eigentlich ganz guten Start verliert er sich in Klischees. Dass der Unfall letztendlich aus Unachtsamkeit und nicht als direkter Folge des (übermäßigen) Alkoholkonsums zustande kommt, ist dann eher traurige Konsequenz. Lass dich trotzdem nicht entmutigen. Der gute Anfang lässt ja noch auf einiges hoffen :)

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 057

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 216

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 1. September 2014, 18:59

Natürlich klang das jetzt nicht besonders positiv, aber wie Selon schon sagte: nicht entmutigen lassen. Ist doch auch gut, dass Du / Ihr Filme dreht und Spaß daran habt. Es war auch nicht abwertend von mir gemeint.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

DW Video

unregistriert

8

Dienstag, 2. September 2014, 07:30

es war ja wohl hoffentlich klar welche komentare ich meinte :-).....

......den von 7River nicht

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 2. September 2014, 16:23

Der Einstieg war gut, die Kameraeinstellungen vom fahrenden Auto waren gut, die Musik fand ich okay. Derr Rest gefällt mir weniger. Die Einstellungen sind mir zu lieblos. Der Alkoholkonsum wird viel zu plakativ/stereotyp dargestellt.

Aber das wäre nicht wirklich schlimm, wenn die Message besser transportiert werden würde. "Don't drink and drive" da stelle ich mir Geselligkeitstrinker oder Partytrinker vor, die nicht unbedingt krankhaft sondern verantwortungslos handeln. Der Charackter den ihr gewählt habt, scheint bereits nicht mehr die Fähigkeit zu haben über sein Handeln zu reflektieren. Der Ratschlag "Don't drink and drive" kommt bei ihm nicht mehr durch. Sein Alkoholkonsum scheint eine längere Vorgeschichte zu haben. Für Ihn gilt eher "Trinke nicht um Deine Probleme zu lösen". Die Gefahr liegt für den Einzelnen aber eher im Unterschätzen von Gefahren und der Überschätzung der eignen Fähigkeiten unter Alkoholeinfluß noch sicher fahren zu können und das hätte man mit einem anderen Typ Trinker besser darstellen können.

Social Bookmarks