Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

nino_zuunami

was ist, ist.

  • »nino_zuunami« ist männlich
  • »nino_zuunami« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 367

Dabei seit: 7. November 2009

Wohnort: Berlin-Tempelhof

Hilfreich-Bewertungen: 28

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 28. Juli 2014, 15:26

Six: Gebrannte Kinder

Mein neuester Clip: Six: Gebrannte Kinder

Wir haben in Brandenburg im Industriemuseum gedreht - Draussen waren es schon tagelang immer schöne 20 - 25° C - ein sonniger Tag, was also sollte schiefgehen?
Nicht gerechnet hatte ich mit der tasache, dass die ganze Halle - ein ehemaliges Stahlwerk, rund 1km lang - ein wahrer Kältespeicher ist. da drin waren es vielleicht 10 oder 12°C !!! Und ich in kurzer Hose und T-Shirt - zum Glück hatte mein Kameramann noch ein Hemd dabei.... :-///

Naja, so war es nunmal.

Wir hatten eine Panasonic HPX 250, und geschnitten hab ich auf Magix Video Deluxe.

Und das kam dabei heraus:

"Wo ein scheiß Wille ist, da ist, Gott verdammt, auch ein scheiß Weg." (Don Logan)


Nino Zuunami: Musikvideo drehen lassen in Berlin

Lierov

Registrierter Benutzer

Beiträge: 508

Dabei seit: 11. November 2013

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 173

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 29. Juli 2014, 10:50

ich kenn die Band nicht und finde sie optisch auch nicht besonders reizvoll. Und die Musik ist auch nicht auch mein Ding. Aber darum gehts hier ja nicht. Ich finde das Video ist ein solider, handwerklich sauber gemachter Musikclip. Nix besonderes, aber er ist für stimmig. Einfach die Band abgefilmt, wie sie den Song performen - ohne Schnickschnack. Ich weiß dass man eine Aussage wie "das Video ist nix besonderes" eigentlich nicht hören will. Man hat kreative Energie und Zeit in das Projekt gesteckt und hat selbst eine ganz besondere Bindung zu seinem "Baby". Aber ich finde man muss nicht mit jedem Video das Rad neu erfinden. Ein Musikvideo ist doch im Normalfall einfach nur eine visuell Unterstützung zu einem Song und das hast du wie bereits erwähnt sehr gut gemacht.

Einen Punkt, der mir posiiv aufgefallen ist, möchte ich hier aber noch erwähnen und zwar ist das die Qualität und das CC. Mich bringt das tatsächlich dazu mich mal über Entwicklungen im Videocam-Bereich jenseits von DSLR zu informieren. Mit wieviel Bildern wurde der Clip aufgenommen bzw. welche Möglichkeiten bietet die Cam? Wurde das CC auch in MV-Deluxe vorgenommen?
Kritik ist die höchste Form der Zuneigung

nino_zuunami

was ist, ist.

  • »nino_zuunami« ist männlich
  • »nino_zuunami« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 367

Dabei seit: 7. November 2009

Wohnort: Berlin-Tempelhof

Hilfreich-Bewertungen: 28

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 29. Juli 2014, 14:22

Nun, die Cam schiesst in dvcpro, 1440 x 1080, 25 Frames progressiv Die Cam kann aber auch avc intra. Mein Kameramann hat das Material (unverändert) in AVCHD konvertiert und mir so übergeben.

Rein von den Möglichkeiten her finde ich die Panasonic HPX 250 fantastisch - vom Weitwinkel bis zum Zoom immer astreine Bildqualität und eine enorme Bandbreite der Einstellungen.

Nachteil ist die enorme Größe, die die Kamera nicht gerade superflexibel macht (aber das ist eine DSLR ja auch nicht so ohne weiteres....) und natürlich P2....

Man kann mit dem selbstverständlich broadcastfähig produzieren.

In einem zweiten Clip, den wir am selben Tag aufgenommen haben (ist noch nicht veröffentlicht) haben wir dann auch eine "echte" Zeitlupe mit 100 Frames/s geschossen.

Das Colorgrading und auch alles andere hab komplett in Magix Video Deluxe 2013 gemacht (war allerdings eins der letzten Projekte damit, da ich auf Video Pro X 5 umgestiegen bin). In Video Deluxe verliert man natürlich die 4:2:2 Infos und kann nur ein "einfaches" ColorGrading machen, aber in ProX 5 kann man dvcpro wie auch avc intra nativ einlesen und entsprechend noch bessere Ergebnisse erzielen.
"Wo ein scheiß Wille ist, da ist, Gott verdammt, auch ein scheiß Weg." (Don Logan)


Nino Zuunami: Musikvideo drehen lassen in Berlin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nino_zuunami« (29. Juli 2014, 14:30)


Majestic

The lazy one

  • »Majestic« ist männlich

Beiträge: 226

Dabei seit: 19. August 2013

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 1. August 2014, 00:14

Also Schauplatz des Video´s ist wirklich stimmig, eine sehr solide Arbeit, jedoch habe ich des Öfteren den Eindruck das es irgendwie unscharf ist, naja vielleicht kommt es mir auch nur so vor. ...

Ähnliche Themen

Social Bookmarks