Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

CaaOss.TV

unregistriert

1

Freitag, 11. Juli 2014, 17:08

Von der Trägheit der Masse und der des Menschen

Von der Trägheit der Masse und der des Menschen


Beschreibung:
Dieser Film beschreibt die Physik im Spannungsfeld der ambivalenten Metaphorik des Menschen in der Implikation seiner Handlungsweisen


Infos zur Entstehung:
Entstanden im Rahmen es eines Kunstprojektes der Mensch-Maschinen-Werdung Serie 0.9

Kamera: Samung HMX-H300
Sonstiges Equipment: Beleuchtung, Hedler Silent Videolight, zwei Köpfe mit Softbox und Schirm
Schnittsoftware: Moviemaker

Länge:

z.B. 0'37" Minuten


Stream:

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 058

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 216

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 11. Juli 2014, 20:34

Hätte es nicht gereicht, den roten Schalter einfach auf Null zu stellen?
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

L Lawliet

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 992

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 320

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 11. Juli 2014, 20:40

Ich zitiere die Foren-Regeln:

"Youtube-Niveau".

Beispiele für "Youtube-Niveau": Clips, die nicht von allgemeinem Interesse sind (z.B. private Aufnahmen), simple Playback-Musikvideos, Neusynchronisationen von vorhandenen Filmen, Zusammenschnitte von fremdem Material, Filme ohne sinnvollen Inhalt (z.B. keinerlei Handlung), Clips mit sehr schlechter Bild-/Tonqualität, Clips die nicht bearbeitet wurden, ...


Der Clip fällt für mich unter dieses "YouTube-Niveau", weshalb ich hier dicht mache.

Es haben bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

joey23

Social Bookmarks