Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

TEXOFilme

Registrierter Benutzer

  • »TEXOFilme« ist männlich
  • »TEXOFilme« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Dabei seit: 15. August 2011

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 16. März 2014, 12:34

BRUCHSTÜCK (99FireFilms 2013) - Kurzfilm

Beschreibung:
Dieser Kurzfilm ist im Rahmen des 99Fire-Films-Award 2013 unter der Themenvorgabe "Wir machen's einfach" entstanden. Diese Festivalversion hält sich nicht an das 99 Sekunden Limit. Kritik, Anmerkungen oder Fragen zum Film sind erwünscht! :)

Ausgezeichnet mit dem Sonderpreis des Landesverbandes Jugend und Film Schleswig-Holstein für hervorragende Bild- und Regiearbeit.

mit: Ines Nieri, David Luze
Buch & Produktion: Hannes Lieschke, Sebastian Husak
Kamera: Sebastian Husak
Ton: Lukas Güldenstein
Musik: Jan-Helge Schnöbbe
Regie: Hannes Lieschke

Mehr Infos zu Bruchstück' auf:
http://www.texofilme.de/bruchstueck/

Technisches:
Kamera: Canon EOS 600D
Licht: ARRI Lichtkoffer (3x800 Watt Kunstlicht)
Schnittsoftware: Adobe Production Premium





Filmlänge:
2'37" Minuten

Stream:


Making-Of:


*Topic verschoben*

www.TEXOFilme.de

Aktueller Film: Aus deinen Händen
Letzte Veröffentlichung: Bruchstück
Aktuelles Showreel: Showreel 2013

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (17. März 2014, 19:42)


7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 916

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 193

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 16. März 2014, 13:45

Tolles Filmchen. :D Haben beide echt gut geschauspielert. Die Idee ist auch sehr gut und könnte glatt eine Alltagsgeschichte sein.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 721

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 17. März 2014, 01:27

Das Schauspiel war richtig gut! Auch technisch wirklich gelungen. Der Look hat mir sehr gut gefallen!

raoulmike

unregistriert

4

Montag, 17. März 2014, 14:30

Sehr gut gelungen! Hat mir gefallen. Ein Film kommt eben auch ganz ohne Worte aus :)
Konnte die Protagonistin eigentlich echt weinen oder musstet ihr Zwiebeln verwenden?
Das kurze Behind the Scenes hat mir auch sehr gut gefallen. Ich liebe es zu sehen wie andere Arbeiten!
Allerdings hätte ich auch noch eine kleine Kritik... den Schnitt bei 1:51 fand ich irgendwie sehr störend, sehr unharmonisch.
Ich hätte den Jungen nochmal gezeigt wie er auf die Mutter zu geht, und dann die Szene wie er sich neben die Mutter setzt.
Ansonten alles Top!

Beste Grüße

Mike

TEXOFilme

Registrierter Benutzer

  • »TEXOFilme« ist männlich
  • »TEXOFilme« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Dabei seit: 15. August 2011

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 17. März 2014, 15:41

Sehr gut gelungen! Hat mir gefallen. Ein Film kommt eben auch ganz ohne Worte aus
Konnte die Protagonistin eigentlich echt weinen oder musstet ihr Zwiebeln verwenden?

Danke für deine Kritik! Ja, die Tränen waren echt. Sie musste nach eigenen Angaben nur viel Wasser trinken - dann ging's los! ;)

www.TEXOFilme.de

Aktueller Film: Aus deinen Händen
Letzte Veröffentlichung: Bruchstück
Aktuelles Showreel: Showreel 2013

HareMadeFilms

Registrierter Benutzer

  • »HareMadeFilms« ist männlich

Beiträge: 336

Dabei seit: 5. Februar 2010

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 93

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 20. März 2014, 17:18

Mir hat´s auch gut gefallen. Es ist ja nicht einfach, den Zuschauer über einen (sei es auch kurzen) Film "bei der Stange zu halten", wenn wie hier die Ausgangssituation von Anfang an klar ist und auch im weiteren Verlauf dann nahezu nichts "passiert". Das ist hier gut gelungen, was natürlich vor allem der Hauptdarstellerin zu verdanken ist, die den Film gut trägt. Der Junge hat seine Sache allerdings, finde ich, auch sehr gut gemacht. Nichts Aufgesetztes oder Übertriebenes, was dem Ganzen leicht die Authentizität hätte nehmen können. Fast schade, dass es nur ein "Bruckstück" ist.

Und der Rest stimmt auch. Gutes Bild, ordentlicher Ton, Musik zu Recht nur dezent eingesetzt und passend ausgesucht, und auch eine gute Gesamtlänge. Der von raoulmike angesprochene Schnitt bei 1:51 ist in der Tat ein wenig "hektisch", aber das ist mir, ehrlich gesagt, erst beim zweiten Ansehen aufgefallen.

Guter Film!

MoFilms

unregistriert

7

Donnerstag, 20. März 2014, 17:39

Starker Film, muss ich jetzt auch einfach mal sagen. :thumbup:

Was den besagten Schnitt angeht, muss man wohl evt. bedenken, dass der Film eben EXAKT 99 Sekunden lang sein soll/muss. Das wären dann vlt. genau die 3 Sekunden zu viel gewesen. ;)

P.S. Warum ist der Film eig. unter Clips eingeordnet? Qualitätiv gehört der doch bestimmt zum "kleinen Kino".

Social Bookmarks