Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

crowned_kaiser

unregistriert

1

Montag, 21. Oktober 2013, 12:21

USA- der Westen

Titel:
USA- Der Westen

Beschreibung:
Hier ein kleines Video, welches ich auf meiner Reise durch die USA gemacht habe.
Stationen: LA, Grand Canyon, Bryce Canyon, Las Vegas, Yosemite, San Francisco

Über konstruktive Kritik/ Tipps würde ich mich echt freuen.

Infos zur Entstehung:
Kamera: Nikon D5100
Objektive:
18-105 f.3.5
50mm f.1.8
70-300mm f.4


Screenshot(s):



Stream:
www.vimeo.com/ckaiser/usaderwesten

filmmaker219

unregistriert

2

Montag, 21. Oktober 2013, 14:13

Naja, nettes Urlaubsvideo, viel gewackel und wenn man bedenkt wo du überall warst dann
ist es schon ein wenig schade das man da nichts besseres hat rausholen können...

crowned_kaiser

unregistriert

3

Dienstag, 22. Oktober 2013, 08:16

Danke,
Dann haben sich meine Befürchtungen je bewahrheitet.

Ich hatte meine Kamera eigentlich nur für Fotos mitgenommen und keinerlei Videosachen (Flycam, Rig, Stativ etc).
Das mit dem Filmen kam erst so über die Zeit hinweg

filmmaker219

unregistriert

4

Dienstag, 22. Oktober 2013, 08:26

Na ich denke mal wenn du dir mehr Zeit genommen hättest für weniger dafür bessere Aufnahmen hätte das schon was gebracht.
Da braucht man nicht unbedingt Zubehör :).

JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 556

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 22. Oktober 2013, 17:55

Hallo!
Ich hab mir nur die ersten zwei Minuten angesehen muss ich zugeben, weil der Clip schon sehr lang ist. Leider hat man ohne roten Faden nicht viel Lust sich das Alles zu Gemüte zu führen. Ein Impressionen-Video über 5 Minuten ist mehr als zu lang. Wenn du eine Geschichte erzählst bleibt man schon eher hängen. Das kann man auch über den Schnitt dann erst bewerkstelligen.

An deiner Stelle würde ich nicht an das ganze Equipment denken, da du anscheinend noch bei den Basics bist!

Mir ist aufgefallen dass du sehr oft und unkontrolliert schwenkst. Es ist offensichtlich, dass du uns die Szenerie zeigen willst, als ob du mit deinem Auge schweifen würdest. Film hat andere Gesetze. Lieber ruhige Aufnahmen und keine Schwenks, außer man will damit etwas erzählen. Für ruhige Aufnahmen braucht man auch nicht immer ein Stativ. Die Hand an einem Stein oder sonstwo abstützen, dann wirkt das schon ganz anders. Ruhiges Wackeln kann auch angenehm für das Auge sein, in dem Video ist es leider schon heftig. In meinen Filmen mache ich Establishing Shots (Totale der Szenerie) gerne aus der Hand. Ohne irgendein fancy Equipment. Alles Overkill!
Auch der Versuch mit dem Schärfeziehen ist nicht so gut. Der Effekt hat im Laufe der Zeit schon sehr abgenutzt und ohne "Story" dahinter, findet das der Zuschauer leider eher ermüdend. Für sauberes Schärfeziehen braucht man auch viel Übung, also es kann noch werden ;)

Mit deinem Equipment kannst du viel mehr machen als du glaubst! Wenn du die Tipps beherzigst, kannst du sicher noch viele schöne Impressionen abliefern :)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks