Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Marric Media

unregistriert

1

Dienstag, 8. Oktober 2013, 20:00

[Kurzfilm] Final Friend

Filmtitel:
Final Friend

Beschreibung:
Es geht um einen Jungen, der sich durch Computerspiele sozial isoliert. Als er mal wieder verschlafen an die Schule kommt, merkt er, dass sein Leben so nicht weiter gehen kann. Er beschließt es nun zu ändern....

Infos zur Entstehung:
Kamera: Canon 550D
Sonstiges Equipment: Glidecam HD1000 mit der Canon Legria HFM31
Schnittsoftware: Adobe Premiere Elements 10

Filmlänge:
5:54min

Stream:


Website:
http://www.marric-media.com/final-friend/

*Topic wegen fehlendem Bild verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (14. Oktober 2013, 19:42)


pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 8. Oktober 2013, 22:35

Irgendwie unglaubwürdig die Geschichte^^
Errinert mich an den Gamers Day "klassiker" von 2005. Die Qualität ist für den heutigen Standard ziemlich mies aber damals war der Film ganz ansehnlich
http://www.youtube.com/watch?feature=pla…d&v=Qtnr4adyPhY

Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 721

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 8. Oktober 2013, 23:37

Technisch naja. Da fehlt noch bisschen Kreativität was Bildausschnitte und Schnitt angeht. Beleuchtung war teilweise ganz nett. Inhaltlich hat irgendwie bisschen die Pointe gefehlt. Da hätte mehr kommen müssen.

Social Bookmarks