Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Efeloh

Registrierter Benutzer

  • »Efeloh« ist männlich
  • »Efeloh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Dabei seit: 15. Juli 2012

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 20. Juli 2013, 13:54

two hearts one love

Titel:
two hearts one love

Beschreibung:

"two hearts one love" ist die Geschichte von einem Paar, welches eine Leidenschaft gemeinsam teilt.
In beiden Herzen schlägt die Liebe für dieses Auto.

In einer Welt, in der zuviel unwichtiges, wichtig wird, schreiben diese beiden jungen Leute mit ihrer bedingungslosen Liebe Geschichte.

Dieser Kurzfilm soll, ein Spiegelbild für Liebe, Freundschaft, Enthusiasmus und die Einfachheit des Lebens sein, Streit bei Seite legen und das Leben genießen!

Infos zur Entstehung:
Kamera: Canon EOS 600d
Sonstiges Equipment: DIY Kamerakran, Glidecam HD2000, DIY Cameraslider (Igus)
Schnittsoftware: Adobe Premiere
Sonstige Software: Adobe After Effects

Länge:
optional
z.B. 4'23" Minuten

über jeden LIKE, würden wir uns freuen: www.facebook.com/thefutureisamovedpicture



Stream:
z.B.

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich

Beiträge: 388

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 20. Juli 2013, 22:15

Schöne Aufnahmen dabei! Einige die offensichtlich aus einem zweiten Auto gefilmt waren fand ich besonders gut und auch die mit dem Schauspiel waren solide. Dafür waren andere furchtbar verwackelt oder viel zu lang wie etwa als die Leute das Innenleben der Autos betrachtet haben.
Die Musik fand ich sehr gut, sie hat die Stimmung gut getragen. Aber warum immer wieder diese grausamen Übergänge?

Insgesamt recht gut. Mal was anderes, hat mir gefallen!

LG, JoJu

btw: danke für's Abo ;-)

Efeloh

Registrierter Benutzer

  • »Efeloh« ist männlich
  • »Efeloh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 35

Dabei seit: 15. Juli 2012

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 21. Juli 2013, 02:11

Danke für dein Feedback. Ja das Treffen ist durchaus etwas zu lang geraten. Klar musste ich euch abonnieren, fand die gesehenen Videos cool ;)

Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 721

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 21. Juli 2013, 03:54

Ich kann mit dem Film leider nichts anfangen. Es sind einfach einige Aufnahmen, von denen einige ganz schön sind, aneinander gereiht ohne einen wirklichen Inhalt!

Aljoscha

unregistriert

5

Dienstag, 23. Juli 2013, 13:18

Ich fand den Film okay, allerdings waren einige Szenen meiner Meinung nach etwas zu sehr in die Länge gezogen, vor allem die Szene, wo die Autos dort präsentiert wurden fand ich definitiv zu lang, dort wurde es dann etwas langweilig.
Musik fand ich an sich gut gewählt, war eventuell etwas sehr "episch" bzw. dramatisch für das Ende dann. Denn bei der Musik dachte ich die ganze Zeit, dass am Ende irgendwas schlimmes passiert, oder sonst was...
Liebe Grüße

Ähnliche Themen

Social Bookmarks