Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 28. Mai 2013, 22:01

Clear the Room - EMG

Hey Leute,

nachdem ich jetzt sehr lange im Forum inaktiv war, kommt jetzt wieder eine Produktion von uns. Wir haben uns seit Spiel mit gefährlichen Karten (Vorstellung) meiner Meinung nach verbessert und arbeiten auch weiterhin an uns. Außerdem haben wir auch unser Equipment erweitert/verbessert und hoffen, zeitnah neue Produktionen herausbringen zu können.

Ich freue mich auf Eure Kritiken und Verbesserungsvorschläge!


Titel:
Clear the Room

Beschreibung:
Mitten im Kriegsgebiet stürmen zwei Soldaten einen Keller.


Infos zur Entstehung:
Kamera: Canon 60D
Sonstiges Equipment: Baustrahler, DIY-Dolly, Rode NTG-2, DIY-Steadycam
Schnittsoftware: Adobe Premiere CS 5.5
Sonstige Software: Adobe After Effects CS 5.5, Audition CS 5.5

Länge:
0'37" Minuten

Stream:


SmaX von EMG

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 058

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 216

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 28. Mai 2013, 22:31

Find' ich recht solide, aber mit 37 Sekunden Spielzeit etwas kurz ...
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

3

Dienstag, 28. Mai 2013, 23:42

Danke 7River, hinterher ist uns auch aufgefallen, dass es etwas kurz ist, allerdings wollten wir auch nich zulange auf den Gag hinarbeiten, damit es nicht langweilig wird.

Beaverlicious

Registrierter Benutzer

Beiträge: 468

Dabei seit: 4. April 2011

Wohnort: Frankfurt/Main

Frühere Benutzernamen: Fischfilet

Hilfreich-Bewertungen: 60

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 29. Mai 2013, 08:05

Joa, ganz nett eigentlich. Das von den 37 Sekunden 20 Sekunden Vor- und Abspann sind, lässt das ganze aber ein bisschen lieblos wirken, als wäre es nur Lückenfüller für größere Videos.

Euer anderes Video "Auf dem Bau", war zwar auch recht kurz, hat mir aber trotzdem noch wesentlich besser gefallen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Beaverlicious« (29. Mai 2013, 12:13)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

L Lawliet

5

Mittwoch, 29. Mai 2013, 16:08

Danke Beaverlicious, wir werden in Zukunft unsere Filme etwas länger gestalten. Wir wollten jetzt probieren kurze Filme, welche nicht so viel drum-herum enthalten zu machen, um einfach das Ganze nicht so langatmig zu gestalten. ;)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Beaverlicious

HornkleeTV

Hell van Sing

  • »HornkleeTV« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 10. August 2012

Hilfreich-Bewertungen: 96

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 29. Mai 2013, 16:19

Was auch etwas seltsam rüberkommt ist die absolute Stille bei In- und Outro, da wäre etwas Musik nicht schlecht.
"Zeit ist Geld." - "Warum bin ich dann immer pleite?"
Quelle: Lyrialia (Werk: Er, Ich und das Irgendwann)

7

Mittwoch, 29. Mai 2013, 16:27

Das mit der Stille ist uns dann auch noch aufgefallen und deswegen haben wir in dem Intro noch einen Sound hinzugefügt und auch in dem Outro wird in Zukunft die Hintergrundmelodie des Filmes weiterlaufen bzw. eine Musik für den Abspann laufen.

Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 721

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 3. Juni 2013, 01:07

Ja das stille Intro hat dann doch gestört. Optisch war das Video ziemlich gut aber wie schon gesagt zu kurz. Und nach dem Witz hätte ich noch etwas mehr Zeit gelassen. Das Outro kommt da etwas zu schnell.

9

Dienstag, 4. Juni 2013, 22:56

Danke Black Cinema, es klingt fast so als wäre es besser gewesen gar kein Intro zu machen, als ohne Ton :huh: Hab mich da etwas älteren Universal Filmen orientiert, da war es auch stumm am Anfang. Kam wohl auch nicht so gut, deswegen haben die wohl auch einen Sound mit eingebaut. ;)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks