Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich
  • »L Lawliet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 206

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 24. Mai 2013, 19:50

Fake-Trailer zu Faust-Inszenierung

Mein erstes Projekt, somit auch meine erste Projektvorstellung, man möge mir etwaige verbale Ausschweifungen nachsehen.

Titel:
Trailer Goethes Faust Städt. Bühnen Wetzingen

Beschreibung:
Matthias Matschke (Ladykracher, Pastewka) hatte dazu aufgefordert, ein Foto zu machen und einen Theaterstücktitel und "städt. Bühnen Wetzingen" draufzuschreiben. Alter Schelm, der ich bin, schickte ich natürlich das hier:

Spoiler Spoiler


Er meinte daraufhin, ich solle doch den Trailer dazu drehen. Konnte ich mir natürlich nicht nehmen lassen.

Nun bin ich, was die technische Seite des Films anbelangt, ein ziemlicher Idiot im Wortsinne; ich bin auf der kreativen Seite des Films zuhause, sprich spielen und schreiben. Tutorials anschauen usw. hilft mir nicht dabei, mich mit diesen ganzen (für mich komplizierten) Schnittprogrammen wie After Effects und was weiß ich anzufreunden. Aber das alles nur nebenbei, um auf Folgendes hinzuleiten: Ich habe mein Möglichstes getan, weiß aber, dass der Schnitt nicht gut ist oder zumindest viel besser sein könnte. Ich habe den Windows Movie Maker benutzt und schäme mich nicht, das zuzugeben. ;)
Ein, zwei Szenen hätte ich auch gerne nachgedreht, aber aufgrund von Zeitdruck sind das fast alles one-takes.
In meinem Kopf sieht das alles besser aus, aber ich musste eben das nehmen, was da war.

Kamera: Ich und noch jemand.
Rest: Ich.

Prinzipiell ist das mein Regiedebüt, auch wenn hier natürlich nichts zu regisseuren gab. Aber mein Cutterdebüt ist es und außerdem mein erster Kunstfilm, ein Genre, dem ich mich eigentlich nie widmen wollte.

Hier also der Fake-Trailer zu einer Faust-Inszenierung, die ich mir gerne anschauen würde.

Länge:
1'05" Minuten

Stream:


P.S. (sollte man vielleicht erst nach dem Schauen lesen - vielleicht auch nicht!):

Spoiler Spoiler

1. Ich poste das bei Clips und nicht bei Vorschau, weil ich mir zumindest die theoretische Möglichkeit auf einen AFF-Award einräumen möchte. So ein Ding zu gewinnen, ist eines meiner Lebensziele (kein Witz! Internetanerkennung!).
2. Herr Matschke fand es großartig.
3. Wer mich nun als Regisseur oder Cutter engagieren möchte - mein PN-Fach steht euch offen!
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 966

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 199

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 25. Mai 2013, 18:04

Nun bin ich, was die technische Seite des Films anbelangt, ein ziemlicher Idiot im Wortsinne; ich bin auf der kreativen Seite des Films zuhause, sprich spielen und schreiben.
Soll das heißen, dass die "technische Seite" des Films nicht kreativ ist?

Hier also der Fake-Trailer zu einer Faust-Inszenierung, die ich mir gerne anschauen würde.

Ich nicht - und ich denke, da bist Du der Einzige.

Ehrlich gesagt, für jemand, der nicht auf den Mund gefallen ist, hätte ich da eigentlich mehr erwartet ... Sorry, L Lawliet, aber was soll das sein?!
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich
  • »L Lawliet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 206

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 25. Mai 2013, 18:13

Soll das heißen, dass die "technische Seite" des Films nicht kreativ ist?

Ja. Ich verstehe den Sinn der Frage nicht ganz, vielleicht weißt du aber auch einfach nur nicht, was kreativ heißt oder hast den Satz absichtlich missverstanden.

Zitat

Ich nicht - und ich denke, da bist Du der Einzige.

Schade.
Wobei, mit Herrn Matschke zusammen sind wir schon zwei!

Zitat

Ehrlich gesagt, für jemand, der nicht auf den Mund gefallen ist, hätte ich da eigentlich mehr erwartet ...

Inwiefern mehr? Eine Minute ist doch eine gute Länge für einen Trailer!

Zitat

Sorry, L Lawliet, aber was soll das sein?!

Ein Fake-Trailer zu einer Faust-Inszenierung, die ich mir gerne anschauen würde.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 966

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 199

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 25. Mai 2013, 18:16





PS: Kleiner Scherz, L Lawliet! War ganz witzig und ist ja schon mal ein Anfang. Ich konnte es mir nicht verkneifen, da Du doch so gerne zitierst ;-)
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Beaverlicious

Birkholz

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 25. Mai 2013, 21:17

Zu wenig Tiefenunschärfe.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

L Lawliet

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich
  • »L Lawliet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 206

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 25. Mai 2013, 21:27

Zu wenig Tiefenunschärfe.

Form follows function, du Banause! Du hast offensichtlich keine Ahnung von Kunst. Von Filmen wahrscheinlich auch nicht, also machs erst mal besser bevor du andere zu unrecht kritisierst!
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Birkholz

Beaverlicious

Registrierter Benutzer

Beiträge: 468

Dabei seit: 4. April 2011

Wohnort: Frankfurt/Main

Frühere Benutzernamen: Fischfilet

Hilfreich-Bewertungen: 60

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 25. Mai 2013, 21:31

Ich muss mir eingestehen, dass ich vor ein paar Monaten mal eine hitzige Diskussion mit dir in irgendeinem Thread hatte und ich daraufhin geschaut hab, was jemand der so engstirnig ist wohl für Sachen produziert;-) habe damals nix gefunden.

Gut das du das jetzt nachgeholt hast. Würde dir gern eine L Lawliet Wertung geben, aber das kann ich nicht. Hat mir nämlich echt gut gefallen. :) weiter so und auf die nächste hitzige Diskussion ;-)

Ahoiii!

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

L Lawliet, 7River

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich
  • »L Lawliet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 206

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 25. Mai 2013, 21:41

Ars gratia artis, man sollte in der Lage sein, Kunstwerke unabhängig vom Künstler zu betrachten und sie für das bewerten was sie sind.
Das Lob nehme ich natürlich trotzdem dankend an. :)

Logisch argumentieren zu können ist übrigens nicht engstirnig. Mehr dazu im anderen Thread, hast mich da an was erinnert.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

HerosProductions

unregistriert

9

Samstag, 25. Mai 2013, 22:14

Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher ob das ernst gemeint ist oder lustig sein soll. Leider weiss ich auch nicht was dies mit Faust zu tun haben soll, der Anfang mit dem Computer macht für mich überhaupt keinen Sinn... Sorry, aber ich kann damit irgendwie nichts anfangen.

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich
  • »L Lawliet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 206

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 25. Mai 2013, 22:35

Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher ob das ernst gemeint ist oder lustig sein soll.

Das frag ich mich bei deinem Kommentar auch!

Zitat

Leider weiss ich auch nicht was dies mit Faust zu tun haben soll

Es wird doch ein paar Mal "Faust" im Trailer gesagt, wie offensichtlich soll es denn noch sein?! Auch an Zitaten aus dem Stück wird nicht gespart.

Zitat

der Anfang mit dem Computer macht für mich überhaupt keinen Sinn...

In unseren modernen Welt sind Computer nicht mehr wegzudenken, doch zu Goethes Zeiten gab es keine. Da ist schon mal die erste Parallele.
Des Weiteren lebte Goethe zu Goethes Zeiten, also hatte er auch keinen Computer. Parallele Nummer zwei.
Jetzt stell dir vor, was passiert, wenn dein Computer plötzlich kaputt ginge - du hättest deinen Kommentar gar nicht schreiben können. Schlimmer noch - du hättest den Trailer gar nicht ansehen können! Den Trailer zur Faust-Inszenierung, und so sind wir wieder bei Faust und der Kreis schließt sich.

Zitat

Sorry, aber ich kann damit irgendwie nichts anfangen.

Ich verzeihe dir. Es war vielleicht auch ein wenig mein Fehler, den Film jetzt schon zu posten. Er ist nicht für heutiges Publikum gedacht. In seiner ganzen Genialität und Subtilität kann er wohl nur von Filmhistorikern in 250-300 Jahren verstanden werden.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 966

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 199

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 25. Mai 2013, 22:54

Ich verzeihe dir. Es war vielleicht auch ein wenig mein Fehler, den Film jetzt schon zu posten. Er ist nicht für heutiges Publikum gedacht. In seiner ganzen Genialität und Subtilität kann er wohl nur von Filmhistorikern in 250-300 Jahren verstanden werden.

Bleib' mal auf'm Teppich ...

Für solche Art Filme muss man aber schon ein Faible haben, oder?
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

HerosProductions

unregistriert

12

Samstag, 25. Mai 2013, 23:06

Zitat



Leider weiss ich auch nicht was dies mit Faust zu tun haben soll


Es wird doch ein paar Mal "Faust" im Trailer gesagt, wie offensichtlich
soll es denn noch sein?! Auch an Zitaten aus dem Stück wird nicht
gespart.
Nunja, was auf der Packung steht und was wirklich drin ist sind manchmal leider zwei unterschiedliche Sachen. Ich habe leider keine der Zitate erkannt, vielleicht hättest du Mephisto oder Gretchen mit einbringen können damit auch der normal sterbliche erkennt das es sich um Faust handelt. ;)

Zitat

In unseren modernen Welt sind Computer nicht mehr wegzudenken, doch zu
Goethes Zeiten gab es keine. Da ist schon mal die erste Parallele.

Des Weiteren lebte Goethe zu Goethes Zeiten, also hatte er auch keinen Computer. Parallele Nummer zwei.

Jetzt stell dir vor, was passiert, wenn dein Computer plötzlich kaputt
ginge - du hättest deinen Kommentar gar nicht schreiben können.
Schlimmer noch - du hättest den Trailer gar nicht ansehen können! Den
Trailer zur Faust-Inszenierung, und so sind wir wieder bei Faust und der
Kreis schließt sich.
Tut mir leid, aber da ist überhaupt keine Parallele... Ein Computer hat nichts mit Goethe zu tun, ausser du versetzt das Stück in die heutige Zeit und dann kann man den Computer auch irgendwie erklären.

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich
  • »L Lawliet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 206

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 25. Mai 2013, 23:18

Zitat von »7River«

Bleib' mal auf'm Teppich ...

Hier gibts nur Parkett!

Zitat

Für solche Art Filme muss man aber schon ein Faible haben, oder?

Vielleicht. Ich wollte früher ja auch nie Kunstfilme machen.

Ich habe leider keine der Zitate erkannt

Das ist ja kaum meine Schuld.
,

Zitat

vielleicht hättest du Mephisto oder Gretchen mit einbringen können damit auch der normal sterbliche erkennt das es sich um Faust handelt. ;)

Ja, das wäre gut gewesen. Schade, dass "Ich bin der Geist, der stets verneint" nicht von Mephisto ist. Schade, dass Mephisto nicht als Pudel durchs Fenster kommt. Vielleicht liest du erst mal den Faust, bevor du hier kritisierst?

Zitat

Tut mir leid, aber da ist überhaupt keine Parallele... Ein Computer hat nichts mit Goethe zu tun, ausser du versetzt das Stück in die heutige Zeit und dann kann man den Computer auch irgendwie erklären.

Nein.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »L Lawliet« (25. Mai 2013, 23:24)


Birkholz

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 25. Mai 2013, 23:22

Faust ist voll das scheiß Buch und deswegen ist der Film auch kacke!

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

L Lawliet, Julian-Rolf

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich
  • »L Lawliet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 206

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 25. Mai 2013, 23:26

Faust ist voll das scheiß Buch und deswegen ist der Film auch kacke!

Es ist ein Theaterstück und kein Film hahaha faiiiiil du Depp!
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

Birkholz

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 25. Mai 2013, 23:28

Der "Prolog im Himmel" wurde schon bei LOST verkackt. Geh mal Farbkorrektur lernen!

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

L Lawliet

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich
  • »L Lawliet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 206

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 25. Mai 2013, 23:31

Der "Prolog im Himmel" wurde schon bei LOST verkackt.

Der "Prolog im Himmel" kommt hier gar nicht vor. Hast du den Trailer überhaupt angeschaut?

Zitat

Geh mal Farbkorrektur lernen!

Bring mir doch bei, wenn du keinen Schiss hast!
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

Birkholz

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 25. Mai 2013, 23:35

"Hast du den Trailer überhaupt angeschaut?"

Nein.

Spätestens jetzt würde ich mich verwarnen, wenn ich Moderator wäre.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

L Lawliet

Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 721

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 26. Mai 2013, 03:47

Sowas geht mir echt auf den Keks! Wir brauchen hier keinen Slashcam-Ton hier!

Also ich muss sagen mir hat der Trailer alles in allem nicht besonders gut gefallen.

Gut waren die Szenen am Ende mit der Zeitung und mit dem Buch, dass in die Kamera gehalten wird.

Die Stimme am Anfang klingt leider nicht besonders sauber. Mit was hast du aufgenommen?
Auch die Schrift am Anfang sieht leider nicht besonders aus.
Die Szene mit dem Computer ergibt für mich auch nach deiner Erklärung keinen Sinn.
Die Szene mit dem Wasserglas ist sehr hektisch und auch wenn das gewollt sein sollte sieht es nicht gut aus.
Auch der Wechsel zwischen einem mehr oder weniger 4:3 zu einem 16:9 Bild hinterlässt keinen runden Eindruck.
Die Aufnahmen mit der Kerl mit dem Hut sind miserabel beleuchtet und sehen wirklich unschön aus. Mit welcher Kamera hast du aufgenommen?

Tu mir einen Gefallen L Lawliet: Nimm die Kritik einfach so an und versuch es das nächste mal besser zu machen. Du hast einen bedeutend härteren Ton drauf wenn du kritisierst!

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

JanH

L Lawliet

Registrierter Benutzer

  • »L Lawliet« ist männlich
  • »L Lawliet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Dabei seit: 8. Januar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 206

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 26. Mai 2013, 05:36

Wir brauchen hier keinen Slashcam-Ton hier!

Ich kann dich beruhigen: Wir haben den Ton zwar mit dem internen Cam-Mikrofon aufgenommen, aber eine Slashcam haben wir nicht benutzt.

Zitat

Die Stimme am Anfang klingt leider nicht besonders sauber.

Dabei hatte ich doch Zähne geputzt. :(

Zitat

Die Szene mit dem Computer ergibt für mich auch nach deiner Erklärung keinen Sinn.

Okay, vielleicht wird es hiermit klarer:
In unseren modernen Welt sind Computer nicht mehr wegzudenken, doch zu Goethes Zeiten gab es keine. Da ist schon mal die erste Parallele.
Des Weiteren lebte Goethe zu Goethes Zeiten, also hatte er auch keinen Computer. Parallele Nummer zwei.
Jetzt stell dir vor, was passiert, wenn dein Computer plötzlich kaputt ginge - du hättest deinen Kommentar gar nicht schreiben können. Schlimmer noch - du hättest den Trailer gar nicht ansehen können! Den Trailer zur Faust-Inszenierung, und so sind wir wieder bei Faust und der Kreis schließt sich.

Zitat

Auch der Wechsel zwischen einem mehr oder weniger 4:3 zu einem 16:9 Bild hinterlässt keinen runden Eindruck.

Natürlich nicht, das Bild ist ja auch rechteckig! Von der Quadratur des Kreises habe ich ja schon gehört, aber die Zirkulisation des Rechtecks geht doch eindeutig zu weit.

Zitat

Die Aufnahmen mit der Kerl mit dem Hut sind miserabel beleuchtet und sehen wirklich unschön aus.

Na ja, der Typ ist auch keine große Leuchte.

Zitat

Tu mir einen Gefallen L Lawliet: Nimm die Kritik einfach so an

Sagte der Vegetarier zum Fleischverkäufer!

Zitat

Du hast einen bedeutend härteren Ton drauf wenn du kritisierst!

Du meinst wenn ich Kurzfilme mit 10+ Mann Crew kritisiere, bei denen keiner vorausgeschickt hat, dass er mit Filmtechnik nicht umgehn kann und unter Zeitdruck stand? So was aber auch.
Gebt mir bitte in folgendem Thread Bescheid, wenn ihr eine wie dort beschriebene Kritik von mir zu eurem Film haben wollt:
L Lawliet verreißt eure Filme

Drehbuchkritik nach Absprache per PN.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »L Lawliet« (26. Mai 2013, 05:59)


Social Bookmarks