Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HAL

Registrierter Benutzer

  • »HAL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 19. Mai 2013

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 19. Mai 2013, 20:25

Barfuß - Erster Kurzfilm - Kritik erwünscht

Hallo zusammen, dies ist mein erster Beitrag!


Titel:
Barfuß

Beschreibung:
Dies ist der erste Versuch von uns ein kleines Filmchen zu drehen. Wir saßen zusammen und dachten, lass uns doch mal spontan in den Keller gehen und da irgendetwas drehen. Die "Handlung" entstand während des drehens, bzw. danach beim schneiden. Die Kamera wurde vor 8 Wochen gekauft und davor haben wir beide noch nie so etwas gemacht. Eure Meinung und Kritik ist ausdrücklich erwünscht!

Infos zur Entstehung:
Kamera: 600d
Sonstiges Equipment: Kit 18-55mm, DIY Steady
Schnittsoftware: Final Cut


Länge:
4'59" Minuten

Stream:
»HAL« hat folgendes Bild angehängt:
  • screen07.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HAL« (19. Mai 2013, 20:50)


7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 2 056

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 216

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 19. Mai 2013, 20:45

Die Handlung erschließt sich mir nicht ganz. Wurde da jemand im Keller gefangen gehalten und dieser jemand ist ausgebrochen? Technisch gefällt mir der „Testfilm“ wirklich gut. Zumal Ihr vorher noch nichts mit Filmen zu tun hattet ...
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

HAL

Registrierter Benutzer

  • »HAL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 19. Mai 2013

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 19. Mai 2013, 20:49

Danke fürs Anschauen! Also das mit der Handlung ist so eine Sache.. Da wir das planlos gedreht haben und dann versucht haben irgendwie ein bisschen "Handlung" zu erzwingen könnte man es so deuten, das er die Kinderstimme hört und ihn dies an seine verstorbene Tochter erinnert.. er zögert kurz und überlegt ob er sich das eingebildet hat und entschliesst sich doch kurz nachzuschauen.. das ganze unter ständigem Selbstzweifel. Dann passiert etwas unvorhergesehenes, da es einen "Psycho" in dem Haus gibt..

Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 721

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 19. Mai 2013, 22:07

Optisch ein sehr sehr guter erster Versuch! Wie habt ihr denn die Aufnahmen im Laufen so ruhig hinbekommen?
Um 3:00 ist es eindeutig zu lange schwarz. Und vor dem Abspann auch.
Sonst gut würde sich als Szene in einem langen Film gut machen. Weiter so!

HAL

Registrierter Benutzer

  • »HAL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 19. Mai 2013

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 19. Mai 2013, 22:23

Optisch ein sehr sehr guter erster Versuch! Wie habt ihr denn die Aufnahmen im Laufen so ruhig hinbekommen?
Um 3:00 ist es eindeutig zu lange schwarz. Und vor dem Abspann auch.
Sonst gut würde sich als Szene in einem langen Film gut machen. Weiter so!
Danke, wir sind dran. Der komplette Film wurde mit einer "selbstgebauten Glidecam" gefilmt.
»HAL« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3452_b.jpg

Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 721

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 20. Mai 2013, 11:51

Wow die Stadycam sieht echt gut aus! Hab ihr die selbst gebaut?!

HAL

Registrierter Benutzer

  • »HAL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 19. Mai 2013

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 20. Mai 2013, 12:02

Wow die Stadycam sieht echt gut aus! Hab ihr die selbst gebaut?!
Danke, ja die ist selbstgebaut. Habe einfach versucht eine Glidecam/Flycam nachzuahmen und es hat ganz gut funktioniert.
Ich brauche zwar noch sehr viel Übung damit aber es lassen sich jetzt schon recht ruhige, teilweise brauchbare Aufnahmen damit machen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HAL« (22. Mai 2013, 22:16)


8

Montag, 20. Mai 2013, 12:05

Gefällt mir ebenfalls sehr gut. Ein wunderbares Beispiel dafür, dass man mit sehr einfachen Mitteln und dem Prinzip "nicht alles zeigen" viel Spannung und Beklemmung aufbauen kann. Eigentlich habe ich nix zu meckern, außer dass ich das Dunkel, ehe der Schauspieler das Feuerzeug einschaltet, einen Ticken zu lang finde.

HAL

Registrierter Benutzer

  • »HAL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Dabei seit: 19. Mai 2013

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 20. Mai 2013, 12:13

Eigentlich habe ich nix zu meckern, außer dass ich das Dunkel, ehe der Schauspieler das Feuerzeug einschaltet, einen Ticken zu lang finde.
Hier dachten wir, das es realistischer wäre zu warten, da der Protagonist das Feuerzeug ja zuerst einmal aus seiner Hosentasche holen muss. Aber wenn ich den Film jetzt nach ein paar Tagen Pause anschaue stimme ich dir zu.
Um 3:00 ist es eindeutig zu lange schwarz. Und vor dem Abspann auch.
Sonst gut würde sich als Szene in einem langen Film gut machen. Weiter so!
Auch hier stimme ich dir, nach ein paar Tagen des "Nichtanschauens", zu. Ich werde das noch ändern. In beiden Fällen könnten es ein paar Sekunden weniger sein.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks